Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Neuer Solarpark in Türkenfeld kann 900 Haushalte mit Strom versorgen

Der Solarpark an der Moorenweiserstraße füge sich gut in die Landschaft ein, schrieb Türkenfelds Bürgermeister Pius Keller im Mai ins Mitteilungsblatt der Gemeinde. Nach nur zweimonatiger Bauzeit war die Anlage fertiggestellt und konnte bereits ihren Betrieb aufnehmen. Der knapp zehn Hektar große Solarpark, den die Firma Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos, Landkreis Dachau, montiert hat, erbringt eine Spitzenleistung von 3,2 Megawatt. Mit dieser Leistung können ca. 900 Haushalte mit Strom versorgt werden. Im Herbst soll die Anlage auch noch begrünt und eine Hecke angepflanzt werden.
Neuer Solarpark in Türkenfeld kann 900 Haushalte mit Strom versorgen

Ärztenetzwerk FAEN will feste, kalkulierbare Preise für medizinische Leistungen

Heftige Kritik an der Berliner Gesundheitspolitik übten der erste Vorsitzende des Fürstenfeldbrucker Ärztenetzes FAEN, Dr. Andreas Forster, und Manfred Spann, Geschäftsführer der Haag & Spann GmbH Strategisches und Operatives Gesundheitsmanagement aus Landsberg anlässlich einer Patientenveranstaltung am 28. Juli im Veranstaltungsforum Fürstenfeld. Unter dem Thema „Vom Menschen zur Ware – Patient der Zukunft?“ referierten der in Olching niedergelassene Arzt und der Sozialversicherungsfachmann über die Ergebnisse der Gesundheitspolitik.
Ärztenetzwerk FAEN will feste, kalkulierbare Preise für medizinische Leistungen

Klosterstadion Fürstenfeldbruck umgetauft - Neuer Name

Nun ist es offiziell. Der neue Name des Klosterstadion in Fürstenfeldbruck lautet seit 29. Juli 2009 offiziell „TechnoMarkt Stadion“. Mit dem 3:1-Sieg über den TSV Gersthofen sorgten die Landesliga-Kicker aus der Kreisstadt bei ihrem Saison-Heimdebüt zusätzlich für einen gelungenen Einstand im umbenannten Stadion. Kein Wunder also, dass man den ganzen Abend über einen strahlenden SCF-Präsident Marlon Cecic auf dem Brucker Sportgelände antraf. Nach der 1:2-Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt gegen den SV Heimstetten war der Sieg Balsam für den gestressten Vereinsboss.
Klosterstadion Fürstenfeldbruck umgetauft - Neuer Name

Afghanistan-Diskussion - Gröbenzeller JUSO-Chef lud ehemalige Offiziere ein

Osama Bin Laden darf nicht sterben.“ Dieser von Oberstleutnant a. D. (OTL) Bertram Hacker zunächst provokant erscheinende Satz erhält erst im Zusammenhang mit den nachfolgenden Ausführungen des ehemaligen Berufssoldaten die von ihm beabsichtigte Bedeutung. „Sonst haben die Amis ja keinen Feind mehr. Die können mir doch nicht erzählen, dass sie nicht wissen, wo er sich versteckt.“ Mit diesen Sätzen wollte Hacker mehr oder weniger die Rechtfertigung der USA zur Kriegsführung in Afghanistan aufzeigen. „Den brauchen sie als Feindbild.“ Selbst Präsident Barack Obama, der als großer Hoffnungsträger der USA gilt, führt den Krieg in Afghanistan weiter.
Afghanistan-Diskussion - Gröbenzeller JUSO-Chef lud ehemalige Offiziere ein

Ex-Freundin erstochen - 56jähriger vertraute sich Klinikarzt an

Die schockierende Mitteilung eines Mannes aus Fürstenfeldbruck leitete der Arzt einer psychiatrischen Klinik in München am 25. Juli der Polizei weiter. Der Mediziner erklärte, dass ihm gerade ein Patient die Tötung dessen früherer Lebensgefährtin in Fürstenfeldbruck-Buchenau mitgeteilt habe. Dies bestätigte das zuständige Polizeipräsidium Oberbayern Nord Pressestelle / Präsidialbüro in einer Meldung vom 26. Juli 2009.
Ex-Freundin erstochen - 56jähriger vertraute sich Klinikarzt an

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept für den Landkreis Fürstenfeldbruck

Der gesellschaftliche Alterungsprozess vollzieht sich in Deutschland seit Jahrzehnten unaufhaltsam, so auch im Landkreis Fürstenfeldbruck. Lebten im Jahre 1997 ca. 25.000 Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die älter als 65 Jahre waren, so sind es heuer schon 39.200, und so sollen es in zehn Jahren schon 46.000 Menschen sein. Mit dem „Seniorenpolitischen Gesamtkonzept“ reagiert der Landkreis auf die Bedürfnisse der immer älter werdenden Menschen. Bei einer Pressekonferenz im Landratsamt informierte die stellvertretende Landrätin Gisela Schneid in der vergangenen Woche über den aktuellen Entwicklungsstand des Konzepts.
Seniorenpolitisches Gesamtkonzept für den Landkreis Fürstenfeldbruck

60 Exponate bei Kunstausstellung in Fürstenfeldbruck

Insgesamt 60 Exponate von 22 Künstlern bedeuten eine per Jury-Entscheidung getroffene, lebhafte Ausstellungs-Mischung zwischen Bildern, Fotografien, Foto-Collagen und ganz individueller, plastischer Gestaltung. Überraschend die lange Ausstellungsdauer im Sparkassen-Kundenzentrum.
60 Exponate bei Kunstausstellung in Fürstenfeldbruck

Altstadtfest mit Bauchtanz, Kinderfest und gepflegtem Hardrock

Sonnenschein, Fröhlichkeit und Partylaune pur: wie mit einem guten Zauberspruch waren die schweren Regentropfen weggewischt, die das 14. Brucker Altstadtfest noch am Freitag und am frühen Samstagnachmittag heimgesucht hatten. Dann aber hatte die fröhliche Beharrlichkeit der Besucher aus Fürstenfeldbruck und Umgebung die Oberhand behalten und das Altstadtfest wieder zu einem Ereignis für Jung und Alt werden lassen. Doch nicht nur der Hauptplatz wurde zur tausendfach besuchten Partyzone. Auch Schöngeisinger, Pucher, Augsburger und Dachauer Straße waren mit fröhlich feiernden Menschen bevölkert.
Altstadtfest mit Bauchtanz, Kinderfest und gepflegtem Hardrock

Schützenheim in der Olchinger Schul-Mehrzweckhalle? - Ein heißes Eisen in der Diskussion

Eine Annäherung hatte sich ernsthaft wohl niemand versprochen, als sich Gegner und Befürworter zur beabsichtigten Unterbringung des Schützenheims in der Schul-Mehrzweckhalle am vergangenen Mittwochabend zu einer Podiumsdiskussion trafen. Dazu waren auch die Standpunkte der beiden Parteien einfach zu konträr. Beide Lager nutzten aber die Gelegenheit, um ihre Einstellungen nochmals mit aller Deutlichkeit kund zu tun.
Schützenheim in der Olchinger Schul-Mehrzweckhalle? - Ein heißes Eisen in der Diskussion

Seniorenbeirat will mehr Lebensqualität im Alter erreichen

Auf Einladung des Seniorenbeirats kamen trotz der großen Hitze rund 70 Senioren am 22. Juli in den Großen Sitzungssaal im Rathaus und hörten aufmerksam den Ausführungen von Ulrike Urban zu von der Verbraucherzentral in München zum Thema „Fit im Alter – gesund essen – besser leben“.
Seniorenbeirat will mehr Lebensqualität im Alter erreichen

Kreishandwerkerschaft tagte - Mittelstand befürchtet Kreditklemme

In den Vorstandswahlen der Kreishandwerkerschaft wurde Kreishandwerksmeister Franz Höfelsauer, Obermeister der Bäckerinnung sowie Stadt- und Kreisrat, wieder einstimmig als Vorsitzender gewählt, zumal er das Krisenjahr 2009 für die Innungen im Landkreis hervorragend gemanagt hatte. Ebenso wurde der Obermeister der Schreinerinnung Harald Volkwein in seinem Amt als Stellvertreter bestätigt. In den Reihen der Beisitzer fand eine Verjüngung statt, weil einige der ehemaligen Vorstandsmitglieder nicht mehr zur Wahl angetreten waren. Einstimmig wurden per Akklamation gewählt: Herbert Leierer für die Malerinnung, Engelbert Jais für die Metzger, Rainer Bayreuther und Thomas Vilgertshofer für das Bauhaupt- und nebengewerbe sowie Sepp Wieser für das Friseurhandwerk.
Kreishandwerkerschaft tagte - Mittelstand befürchtet Kreditklemme

Auftaktveranstaltung Netzwerk Schulverpflegung Oberbayern West

Vernünftig, gut und doch lecker essen – das soll Schulverpflegung bieten. Da Schüler angesichts von Ganztagesunterricht oft bis weit in den Nachmittag in den Schulen zubringen, wird die Versorgung dort immer wichtiger. Genau daran setzt die Vernetzungsstelle Schulverpflegung im Freistaat Bayern an. Für den Bereich Oberbayern West wurde das Projekt nun in einer Auftaktveranstaltung mit rund 120 Teilnehmern vorgestellt. Zum Bereich Oberbayern West gehören unter anderem die Landkreise Fürstenfeldbruck, Dachau, Starnberg, Landsberg, Weilheim und Garmisch-Partenkirchen. Eingebunden sind Eltern, Lehrer, Schüler und alle Zulieferer- beziehungsweise Cateringbetriebe.
Auftaktveranstaltung Netzwerk Schulverpflegung Oberbayern West

Pflanzenzüchtung der Zukunft - Ohne Gentechnik gehts auch

Um die Herausforderungen der Zukunft zu bestehen, ist die Züchtung auf die gentechnische Veränderung von Pflanzen angewiesen - so wird vielfach argumentiert. Gibt es auch andere Methoden, die Züchtungsfortschritt erlauben, ohne auf den zumeist artüberschreitenden Gentransfer zu setzen? Die Marker-gestützte Selektion - auch smart breeding genannt - spielt in diesem Zusammenhang eine immer größere Rolle. Mit der Biologin Dr. Martha Mertens hat die Solidargemeinschaft Brucker Land eine hochkarätige Expertin zu einem Vortrag "Pflanzenzüchtung der Zukunft - ohne Gentechnik geht's auch" - am 30. Juli, 20 Uhr, in das Gemeindehaus der Erlöserkirche FFB, Stockmeierweg eingeladen.
Pflanzenzüchtung der Zukunft - Ohne Gentechnik gehts auch

Arabien-Delegation - MdEP Dr. Angelika Niebler neue Vorsitzende

Angelika Niebler ist die neue Vorsitzende der Arabien-Delegation - wichtige Führungsämter in der EU an CDU/CSU-Abgeordnete vergeben.
Arabien-Delegation - MdEP Dr. Angelika Niebler neue Vorsitzende

Bewerbertraining verhilft Hauptschülern zu erfolgreichem Start

Ein erfolgreicher Start von der Schulbank ins Berufsleben hängt entscheidend von der schriftlichen Bewerbung und dem persönlichen Vorstellungsgespräch ab. Kein Wunder also, dass viele Bewerber mit einem ähnlich flauen Gefühl im Magen zu einem Vorstellungsgespräch gehen wie zu einem Zahnarztbesuch. Aber es gibt einen gravierenden Unterschied: Auf ein Jobinterview kann man sich vorbereiten.
Bewerbertraining verhilft Hauptschülern zu erfolgreichem Start

Blinde Musiker spielten zum 40jährigen Kinderhilfe-Jubiläum

Durch die Stiftung Kinderhilfe werden viele soziale Einrichtungen in der Kreisstadt betrieben, mit dem Ziel der Integration behinderter Kinder und von Behinderung Bedrohter in die Gesellschaft, um „zum Teil am Regelleben teilzuhaben“. Dies wurde jetzt in der Brucker Feldstraße 15 zum 40Jährigen angemessen gefeiert.
Blinde Musiker spielten zum 40jährigen Kinderhilfe-Jubiläum

Die Revolution auf dem Lande jährt sich zum 90. Mal - Jexhof-Sonderausstellung

Der Ausbruch der Revolution in Bayern jährte sich im vergangenen Jahr zum 90. Mal. Dies hat der Jexhof, das Bauernhofmuseum des Landkreises Fürstenfeldbruck jetzt zum Anlass genommen, das in der Öffentlichkeit wenig präsente Thema mit einer Sonderausstellung „Im Westen was Neues. Revolution auf dem Lande 1918/19“ im Handwerkerstadel des bei Schöngeising gelegenen Museums vom 17. Juli bis 31. Oktober aufzugreifen. Mit der Ausstellung soll u.a. der Frage nachgegangen werden: Inwieweit war die Landkreisbevölkerung damals in die Revolutions-Wirren involviert?
Die Revolution auf dem Lande jährt sich zum 90. Mal - Jexhof-Sonderausstellung

Asante sana - Tansanische Gäste im Mehrgenerationenhaus in FFB

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem Dekanat München Ost / Südost und dem Dekanat Makambako-Ilembula in Tansania fand ein Begegnungsseminar im Tagungshaus in St. Ottilien mit dem Thema „Partnerschaft gemeinsam gestalten“ statt.
Asante sana - Tansanische Gäste im Mehrgenerationenhaus in FFB

Mittelschule - Sondersitzung im Landratsamt

Landrat Thomas Karmasin lädt alle Bürgermeisterinnen, Oberbürgermeister und Bürgermeister des Landkreises am 27.07.2009 zu einer Sonder-Bürgermeister-Dienstbesprechung zum höchst umstrittenen Thema „Neue Mittelschule“ ins Landratsamt ein.
Mittelschule - Sondersitzung im Landratsamt

High-Tech-Laser-Firma vergrößert Betrieb in Olching

„Wir freuen uns sehr, dass in Zeit der Wirtschaftskrise ein wichtiges Unternehmen in der Gemeinde Olching seinen Firmensitz vor Ort weiter ausbaut“, erklärte der Erste Bürgermeister der Gemeinde Olching, Andreas Magg.
High-Tech-Laser-Firma vergrößert Betrieb in Olching

Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate zu Gast bei der 1. Luftwaffendivision

Vom 6. bis 10. Juli 2009 fanden an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) in Fürstenfeldbruck die ersten Fach- und Expertengespräche mit Vertretern der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zur Ausbildung von Offizieren und insbesondere zukünftigen Piloten der Luftwaffe statt.
Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate zu Gast bei der 1. Luftwaffendivision

20 Jahre Reservistenkameradschaft Gröbenzell - Hasselfeldt gratulierte

Hochrangige Gäste konnte der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Gröbenzell, Flottenarzt der Reserve, Dr. med. Jörg Buskühl, zur 20-Jahr-Feier der Kameradschaft begrüßen. Nach einleitenden Worten durch den Vorsitzenden und dem Totengedenken konnte zum Festakt in der "Alten Schule" die Bundestagsvizepräsidentin, Gerda Hasselfeldt, für ein Grußwort gewonnen werden.
20 Jahre Reservistenkameradschaft Gröbenzell - Hasselfeldt gratulierte

Puchheim bewegt sich - 20 Jahre Puchheimer Sportzentrum

„Nach der Devise „Puchheim bewegt sich“ wünsche ich dem Puchheimer Sportzentrum auch weiterhin noch viele erfolgreiche Jahre“, sagte der Puchheimer Vereinsverbands-Vorsitzende Peter Friedl bei seiner kurzen Begrüßungsansprache aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Puchheimer Sportzentrums am 12. Juli in der Sporthalle an der Bürgermeister-Ertl-Straße. In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, Vertreter und Mitglieder der Puchheimer Vereine sowie der Bevölkerung erinnerten Bürgermeister Dr. Herbert Kränzlein und Altbürgermeister Erich Pürkner in ihren Reden an die vielen Schwierigkeiten und Hindernisse, die es damals aus dem Weg zu räumen galt, bis das Sportzentrum Realität wurde. Zur Eröffnung des Festaktes spielte der 13-jährige Adib Moradi auf dem Keyboard auf, ein in Bayern geborener Afghane, dessen Eltern einst vor dem Krieg aus ihrer Heimat geflüchtet waren. Zwischen den einzelnen Ansprachen sorgten drei Tanzpaare des Tanzsportclubs Alemana für Kurzweil.
Puchheim bewegt sich - 20 Jahre Puchheimer Sportzentrum

Neuer Fall einer A/H1N1-Infektion im Landkreis FFB - 2 Verdachtsfälle werden abgeklärt

Der Ansteckungsverdacht der Kontaktperson des 37jährigen Mannes, der aus Australien nach Deutschland zurückgekehrt ist, hat sich nach der nun vorliegenden Laboranalyse bestätigt. Weitere Ansteckungen bei Kontaktpersonen liegen nicht vor.
Neuer Fall einer A/H1N1-Infektion im Landkreis FFB - 2 Verdachtsfälle werden abgeklärt

Barockgarten erstrahlt in neuem Glanz

Knapp fünf Wochen hat der pensionierte Fliegerhorst-Beamte Helmut Prabst gebraucht, um die beiden historischen Sandsteinfiguren im Barockgarten des Klosters Fürstenfeld wieder ansehnlich erscheinen zu lassen. „Die befanden sich in einem desolaten Zustand und mussten unbedingt auf Vordermann gebracht werden“, fühlte sich der 73-jährige Hobby-Künstler aufgerufen, die beiden Skulpturen selbst zu restaurieren.
Barockgarten erstrahlt in neuem Glanz

Zivil/Bevölkerungsschutz - Gemeinsame Wanderausstellung im Landratsamt

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Gerda Hasselfeldt, der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Ulmer, sowie Landrat Thomas Karmasin eröffneten am 6. Juli im Landratsamt Fürstenfeldbruck die Wanderausstellung des BBK „Menschen gemeinsam schützen. Die Ausstellung befasst sich mit der Entwicklung des Zivil- und Bevölkerungsschutzes in den letzten 50 Jahren.
Zivil/Bevölkerungsschutz - Gemeinsame Wanderausstellung im Landratsamt

Alkohol in der Werbung - Gymnasiasten setzen sich im Unterricht mit dem Problem auseinander

Immer mehr Kinder und Jugendliche betrinken sich bis zur Besinnungslosigkeit. Viele Eltern sehen die Problematik und wünschen sich ein Werbeverbot für Bier, Wein und Schnaps. Die Studie einer Krankenkasse ergab, dass junge Leute mehr Alkohol trinken, wenn sie regelmäßig TV-Spots oder Plakate für Bier, Sekt oder Schnaps sehen. Wie sollen Kinder und Jugendliche den Unterschied erkennen können, wenn sie zur besten Sendezeit TV-Werbung sehen (müssen), in der Alkohol in Verbindung mit Spaß, Unterhaltung und Freunden gebracht und suggeriert wird, dass Party und Stimmung nur mit Alkoholkonsum möglich ist?
Alkohol in der Werbung - Gymnasiasten setzen sich im Unterricht mit dem Problem auseinander

Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche - Methode Kneipp Thema bei den Gesundheitstagen

„Erst als ich Ordnung in die Seelen brachte, konnte ich den Körper heilen“. Schon vor 150 Jahren erkannte der Bad Wörishofener Pfarrer Sebastian Kneipp, dass zur Erlangung und Wiederherstellung des allgemeinen Wohlbefindens der Einklang von Körper, Geist und Seele wichtig war. Diese innere Balance herzustellen, zählt als so genannte Ordnungstherapie mit zu den fünf Säulen der Gesundheit nach Kneipp, erläuterte Christiane-Maria Rapp bei den 6. Fürstenfelder Gesundheitstagen. Die Geschäftsführerin der Kneipp`schen Stiftungen aus Bad Wörishofen referierte eine Stunde lang über das nach wie vor einzige, ganzheitliche Naturheilverfahren in Europa.
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche - Methode Kneipp Thema bei den Gesundheitstagen

Modell-Hubschrauber und ihre Kunststücke bei den Flugtagen in Olching

Groß und Klein, jung und alt hielten den Atem an, als sie die atemberaubenden Kunststücke der Modell-Hubschrauber am vergangenen Wochenende in der Luft verfolgten. Waren die akrobatischen Vorführungen auch noch so waghalsig, abgestürzt ist keines der Modelle bei der zweitägigen Heli-Modell-Veranstaltung der Firma Captron im Olchinger Gewerbegebiet. Erstmals veranstaltete die vor einem Jahr von München-Pasing ins Olchinger Gewerbegebiet an der Johann-G.-Gutenbergstraße 7 umgezogene Firma die Heli-Modell-Flugtage. Auf dem Nachbargrundstück des Firmensitzes gab es dabei 3D-Show-Flüge ebenso live zu bestaunen wie Flüge mit Scale-Turbinen-Helis, so heißen die übermannsgroßen, turbinengetriebenen Nachbauten originaler Hubschrauber
Modell-Hubschrauber und ihre Kunststücke bei den Flugtagen in Olching

US-Oldtimer am amerikanischen Unabhängigkeitstag in Eichenau präsentiert

Voll auf seine Kosten kam der Automobilliebhaber, speziell von US-Oldtimern, am amerikanischen Unabhängigkeitstag, dem 4. Juli, als die chromglänzenden US-Straßenkreuzer in einem Korso durch die Gemeinde Eichenau fuhren, um vor der Kirche von Eichenaus Pfarrer Albert Bauernfeind für allzeit unfallfreie Fahrt Gottes Segen zu erbitten.
US-Oldtimer am amerikanischen Unabhängigkeitstag in Eichenau präsentiert

Eine aufregende Zeit - 100. Offizierlehrgang in Fursty verabschiedet

Als eine aufregende Zeit bezeichnete der Lehrgangsbeste des 100. Offizierlehrgangs, Florian Möller, in seiner Rede beim feierlichen Abschlussappell die Ausbildung an der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) in Fürstenfeldbruck. Er bedankte sich im Namen der Lehrgangsteilnehmer beim Kommandeur, Brigadegeneral Klaus Habersetzer, sowie allen Inspektionschefs, Ausbildern und Hörsaalleiterin für „elf Monate voller bedeutender Ereignisse, unvergesslicher Erlebnisse und tiefgreifender Erfahrungen.“ „Wann immer es ihr Terminkalender zuließ, haben sie uns besucht“, dankte Möller insbesondere der Mentorin des Jubiläumslehrgangs, Bundestags-Vizepräsidentin Gerda Hasselfeldt, für ihr großes Interesse an der Ausbildung des Luftwaffen-Offiziersnachwuchses.
Eine aufregende Zeit - 100. Offizierlehrgang in Fursty verabschiedet

Ein Iraker in Israel - Israelitische Kultusgemeinde lud zur Lesung ein

„Du willst das Feindesland besuchen, fragte mich ein irakischer Freund ungläubig, als ich ihm mitteilte, nach Israel zu reisen“, mit diesen Worten eröffnete der irakische Schriftsteller Najem Wali seine Lesung im Hubert-Burda-Saal des Jüdischen Zentrums in München. Der 1956 in Basra geborene Autor berichtete auf Einladung der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern von seinen Reiseerlebnissen, die er in einem Buch „Reise in das Herz des Feindes - Ein Iraker in Israel“ niedergeschrieben hat. Wali, der in Bagdad deutsche Literatur studierte, wurde 1980 als „politisch Andersdenkender“ und Kriegsgegner inhaftiert und gefoltert.
Ein Iraker in Israel - Israelitische Kultusgemeinde lud zur Lesung ein

Finanzkrise ist in der Bauwirtschaft angekommen

Bauinnungs-Obermeister Thomas Vilgertshofer aus Alling wird auch in den nächsten Jahren die Geschicke der Bauinnung Fürstenfeldbruck lenken. Ohne Gegenstimme wurde der Allinger bei den turnusmäßigen Neuwahlen wiedergewählt. Als sein Stellvertreter wurde Siegfried Zeller neu in den Vorstand gewählt. Der Bauingenieur ersetzt Alois Lammich Junior, der nach dem Konkurs seines Bauunternehmens aus der Innung ausgeschieden war. Ebenfalls neu in die Vorstandschaft wurde Rainer Bayreuther gewählt. Er löst den sich nicht mehr zur Wiederwahl stellenden Hadugar Frauenhoffer ab. Heinz Bauernfeind, Thomas Glaser und Rudolf Stangl hingegen kandidierten erneut und wurden ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Finanzkrise ist in der Bauwirtschaft angekommen

Friseure kämpfen gegen die Dumping-Kollegen

Dumpingpreise, Billiglohn - was vermeintlich immer noch aus wie ein Problem aus fernen Ländern klingt, liegt doch so nah. Doch was für den Verbraucher möglicherweise verlockend klingt, ist für die Friseurinnungen ein massives Problem. "Unter zehn Euro für einen Haarschnitt, da kommt man als Betrieb nicht weit", stellt Josef Wieser, der Vorsitzende der Brucker Friseurinnung fest. Wer ehrlich ist, gute Leistung zu einem realistischen Preis anbiete, sei der Dumme, so Josef Wieser auf der jüngsten Jahreshauptversammlung.
Friseure kämpfen gegen die Dumping-Kollegen