Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Lokale Energiepolitik

Zu einer Informations-Veranstaltung über die Energieversorgung im Landkreis, den Energienutzungsplan sowie über die Gebäudesanierung und den Energiepass hatte der Brucker CSU-Ortsverband die Bürger der Kreisstadt ins Hotel Post eingeladen.
Lokale Energiepolitik

Sexueller Missbrauch von Kindern in FFB - Ordinariat in München bestätigt Verurteilung eines früheren ausländischen Kaplans von St. Magdalena -

Nachdem das Ordinariat die Verurteilung eines früheren aus Indien stammenden Kaplans von St. Magdalena, Fürstenfeldbruck, wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern bestätigt hat, entschuldigt sich Pfarrer Bayer als damaliger Dienstvorgesetzter bei den Opfern in einer öffentlichen Stellungnahme: "Mit großem Entsetzen und Trauer musste ich kürzlich als Pfarrer unserer Pfarrgemeinde St. Magdalena erfahren, dass nun auch in der Pfarrgemeinde St. Magdalena neues Leid durch Missbrauchsvorfälle an Kindern aus Fürstenfeldbruck zu beklagen sind. Diese geschahen nach den Vorfällen in Aubing durch den gleichen, ehemaligen Kaplan, der vor einigen Jahren nach einem Richterspruch in seine ausländische Heimat ausreisen musste. Darüber wurde die Öffentlichkeit schon am Wochenende (27./28. Februar 2010) in der Brucker Presse informiert.
Sexueller Missbrauch von Kindern in FFB - Ordinariat in München bestätigt Verurteilung eines früheren ausländischen Kaplans von St. Magdalena -

»Wehret den Anfängen«

Rund 300 junge Polizistinnen und Polizisten lauschten gebannt in der Aula der Brucker Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern den Ausführungen des 80-jährigen ehemaligen NS-Verfolgten jüdischen Peter Gardosch. Als 13-Jähriger kam er in das Vernichtungslager Auschwitz, überlebte, wurde nach Kaufering, einem Außenlager bei Dachau, zur Zwangsarbeit verschickt und konnte schließlich kurz vor Kriegsende fliehen. Die jungen Zuhörer verfolgten Gardosch’s Bericht mit großer innerer Anteilnahme und zeigten sich in der Diskussion tief beeindruckt vom Leid des Verfolgten.
»Wehret den Anfängen«

Aus für den Brucker Taler

VON
Aus für den Brucker Taler

Literarisches Kreuz-Verhör bei Krimi-Lesung mit echtem Brucker Kommissar - Felicitas Mayall las in der Aumühle

m Rahmen des Krimifestivals München 2010 kam mit „Die Stunde der Zikaden“ eine weitere Folge der Krimiserie um die Münchner Kommissarin Laura Gottberg zu Tage: Beeindruckend in den Auszügen vorgetragen durch die Autorin Felicitas Mayall im vollbesetzten Saal der Brucker Stadtbibliothek. Frau Mayall, frühere Journalistin der Südd. Zeitung, ist mit dem Australier Paul Mayall verheiratet.
Literarisches Kreuz-Verhör bei Krimi-Lesung mit echtem Brucker Kommissar - Felicitas Mayall las in der Aumühle

Einzige Erdgas-Tankstelle in Fürstenfeldbruck nach Streitigkeiten mit österreichischem Mineralölkonzern geschlossen - Umweltbewusste Autofahrer verärgert

Bayern verfügt über ein dichtes Netz an Erdgas-Tankstellen; aktuell gibt es derzeit über 100 öffentliche Tankstellen, die Erdgas anbieten. Das Netz der Erdgas-Tankstellen wird laufend erweitert. Bundesweit sind zwischenzeitlich rd. 850 Erdgas-Zapfsäulen verfügbar. Die Autofahrer im Landkreis Fürstenfeldbruck konnten sich bisher an der OMV-Tankstelle in der Maisacherstraße 31, die eine von Erdgas Südbayern (ESB) installierte CNG-Zapfsäule betrieb, mit der umweltfreundlicheren Energie versorgen. Nachdem der Pächter aber wegen Vertragsstreitigkeiten mit dem österreichischen Mineralölkonzern die Tankstelle seit dem 19. März geschlossen hält, können auch die Autofahrer aus dem Landkreis, die ihre Fahrzeuge mit Erdgas betreiben, nicht mehr die Erdgas-Zapfsäule anfahren und müssen bis nach Dachau oder München ausweichen.
Einzige Erdgas-Tankstelle in Fürstenfeldbruck nach Streitigkeiten mit österreichischem Mineralölkonzern geschlossen - Umweltbewusste Autofahrer verärgert

Aktion PiT-Togohilfe e.V. und Margret Kopp feiern den 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Togos

Margret Kopp, CSU-Kreisrätin und Referentin für Jugend und Familie, engagiert sich bereits seit 1982 mit großer Begeisterung und unermüdlicher Einsatzbereitschaft für Togo. Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Verein „Aktion PiT-Togohilfe e. V.“ und ihrem im Jahre 2008 gegründeten Unternehmen „Togo-Contact“ setzt sie sich für verbesserte Lebensbedingungen in Togo ein.Mit seinen knapp sechs Millionen Einwohnern und einer Fläche von 57.000 Quadratkilometern zählt Togo mehr zu den kleinen Staaten auf dem großen afrikanischen Kontinent. Als ehemalige deutsche Kolonie feiert das westafrikanische Land am 27. April nun seine 50-jährige Unabhängigkeit.
Aktion PiT-Togohilfe e.V. und Margret Kopp feiern den 50. Jahrestag der Unabhängigkeit Togos

Rassoburg - Spurensuche Der Hl. Rasso kommt als Burgbesitzer auf dem Wildenrother Schloßberg rein zeitlich nicht infrage - Kreisheimatpfleger Drexler räumt mit Irrtümern auf

Von
Rassoburg - Spurensuche Der Hl. Rasso kommt als Burgbesitzer auf dem Wildenrother Schloßberg rein zeitlich nicht infrage - Kreisheimatpfleger Drexler räumt mit Irrtümern auf

Hege- und Naturschau 2010 in Rottbach - FFB-Kreisgruppe des Landesjagdverbandes Bayern e.V. tagte

„Die alljährliche Durchführung der öffentlichen Hegeschau ist nach § 16 Abs. 4 der Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Jagdgesetzes gesetzlich vorgeschrieben.“ Hans Betz von der Unteren Jagdbehörde im LRA Fürstenfeldfeldbruck erinnerte gleich zu Beginn der Veranstaltung an diese zwingende jagdliche Voraussetzung.
Hege- und Naturschau 2010 in Rottbach - FFB-Kreisgruppe des Landesjagdverbandes Bayern e.V. tagte

Gold in Orlando - Pucher KSC-Athletin Regina Haas verteidigte den Weltmeister-Titel im Bankdrücken

Als Regina Haas nach den Osterfeiertagen zum ersten Mal wieder in die Sportschule Fürstenfeldbruck-Puch kam, wurde sie von allen Seiten beglückwünscht. Trainerkollegen und Mitglieder hatten mit ihr gefiebert und die Daumen gedrückt für die Weltmeisterschaft im Bankdrücken in Orlando (USA). Regina hat dem großen Erwartungsdruck Stand gehalten und holte sich mit 132,5 kg den Weltmeistertitel in der Klasse bis 75 kg Körpergewicht. Eine große Herausforderung war für die Athletin vor allem, dass sie nur in Begleitung von Sportschulen-Mitglied Beate Kleinhans, aber ohne Betreuer, zur WM gereist war. „Es war sehr ungewohnt, ohne Trainer zu starten, aber ich habe mir gedacht: „Das muss ich jetzt durchziehen“, erzählt sie. Psychologische Unterstützung gab es von ihrer Begleiterin, beim Anziehen des Wettkampfhemdes halfen Athleten aus dem deutschen Kader. „Das hat super geklappt“, freut sich Regina.
Gold in Orlando - Pucher KSC-Athletin Regina Haas verteidigte den Weltmeister-Titel im Bankdrücken

75 Bäume für die Stadt FFB zum 75. Jahrestag der Stadterhebung - Vorträge, Stadtführungen und Aktionen vorgestellt

„Wer weiß denn heutzutage von den jungen Leuten noch, dass dort, wo die Volksbank jetzt steht, einst das Brucker Gefängnis stand?“ erläuterte Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer bei der Pressekonferenz am 8. April, worauf es ihm bei den geplanten Veranstaltungen zur Stadterhebung vor 75 Jahren ankomme. „Wir müssen mehr die jüngste Vergangenheit unserer Stadt ins Bewusstsein der jungen Leuten rücken“, so der Brucker Rathauschef.
75 Bäume für die Stadt FFB zum 75. Jahrestag der Stadterhebung - Vorträge, Stadtführungen und Aktionen vorgestellt

Kahlschlag am beliebten Amper-Spazierweg erregt die Gemüter in Fürstenfeldbruck - Überzogene Abholzaktion

Der von Sträuchern und Bäumen umsäumte Weg entlang der Amper wurde in der Vergangenheit von den Kreisstädtern stets als beliebter Spazier- und Radlweg zur Erholung und Entspannung genutzt. Im März wurde der Abschnitt von der Heubrücke am Brucker Sportzentrum bis zum Ampersteg an der Kleingartenanlage nun radikal abgeholzt, worüber sich viele Brucker derart ärgerten, dass sie in etlichen Leserbriefen in den beiden Brucker Tageszeitungen mächtig Dampf abließen über die ihrer Meinung nach in dem Umfang völlig überzogene Abholz-Aktion.
Kahlschlag am beliebten Amper-Spazierweg erregt die Gemüter in Fürstenfeldbruck - Überzogene Abholzaktion

Abpfiff für FIFA-Referee Dr. Helmut Fleischer - Der Oberfeldarzt der Bundeswehr wechselt nach Phoenix/Arizona

Abpfiff für FIFA-Referee Dr. Helmut Fleischer: Am Karsamstag leitete der für den SV Hallstadt pfeifende Unparteiische mit der Bundesliga-Begegnung VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach sein letztes Bundesligaspiel. Der am 22. März 46 Jahre alt gewordene Oberfeldarzt der Bundeswehr beendet damit ein Jahr früher als es die Altersgrenze des DFB vorsieht, seine Schiedsrichterkarriere. Der Berufsoffizier und Facharzt für Orthopädie, der seit einigen Jahren beim Flugmedizinischen Institut der Luftwaffe im Brucker Fliegerhorst seinen Dienst versieht, wurde nach Phoenix/Arizona in die USA versetzt. In den nächsten drei Jahren setzt er dort seine berufliche Karriere als Fliegerarzt für die in Phönix stationierten Bundeswehr-Piloten fort.
Abpfiff für FIFA-Referee Dr. Helmut Fleischer - Der Oberfeldarzt der Bundeswehr wechselt nach Phoenix/Arizona

Der Tag, an dem der Papst entführt wurde - Kultur- und Theaterverein Alling bringt die Bethencourt-Komödie zur Aufführung

Der Tag, an dem der Papst entführt wurde - eine Komödie des weltbekannten Autors Joao Bethencourt, wird der Kultur- & Theaterverein Alling “KTV“ auf die Bühne bringen. Stellen sie sich einmal vor, Sie kommen nach Hause und in Ihrer Wohnung treffen Sie auf "Seine Heiligkeit" den Papst, der in der Speisekammer sitzt, weil er vom Familienvater dorthin verbracht wurde. Zum Inhalt: Seine Heiligkeit Papst Albert IV. hat eine anstrengende Reise nach New York unternommen und will sich unerkannt zwei Tage Ruhepause im Karmeliterkloster gönnen. Daher verlässt er sein Hotel durch den Hinterausgang und setzt sich in ein Taxi. Gelegenheit macht Diebe. Dieses Sprichwort nimmt der verschrobene jüdische Taxifahrer Samuel Leibowitz ernst und klaut' den New York besuchenden Papst, um ihn zu Hause in der Speisekammer einzusperren.
Der Tag, an dem der Papst entführt wurde - Kultur- und Theaterverein Alling bringt die Bethencourt-Komödie zur Aufführung

Farben für die Lebensfreude - Ölbilder von Bernhard Kühlewein bis zum 27. Juni 2010 im Fürstenfeld-Areal zu sehen

Im stillen Weiler Binsham südwestlich von Landshut zuhause, lässt der Maler Bernhard Kühlewein Farben in Blumen und Landschaften für seine positive Sicht der Dinge sprechen. Man steht davor und staunt über das Gesicht in dieser einzigartigen, fast unberührten Welt, ausgestellt im Fürstenfelder Haus Nr. 3. Die Fürstenfelder Klostergaleristen Susanne und Paul Adelhoch geben dem so vielseitig tätigen Künstler den Raum, den seine Ölfarben auf Leinwand/Holz brauchen, um auch in hundert Bildern nebeneinander noch immer wieder anders zu sein.
Farben für die Lebensfreude - Ölbilder von Bernhard Kühlewein bis zum 27. Juni 2010 im Fürstenfeld-Areal zu sehen

Brand in unbewohntem Einfamilienhaus in Alling - Rund 105 000 Euro Sachschaden

Bereits am Freitag Nachmittag, 2. April 2010, brach in einem älteren Einfamilienhaus in Alling aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Der Brandherd befindet sich im ersten Stock im Heizungsraum im Bereich des Warmwasserspeichers und griff auch auf die angrenzenden Räume über. Der entstandene Gebäudeschaden beläuft sich auf ca. 75.000 Euro. Der Inventarschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.
Brand in unbewohntem Einfamilienhaus in Alling - Rund 105 000 Euro Sachschaden

Unbekannte in 4 Pkw warfen Molotow-Cocktails in Richtung Osterfeuer - Spur führt in den Landkreis Landsberg

Wie die Polizei am 6. April mitteilte, sei es nur einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass es nicht zu einem Unglück beim Osterfeuer der Jesenwanger Burschen kam. Diese hatten an der S 2054 Holz für das Osterfeuer aufgerichtet. Am Samstag Morgen, 02.15 Uhr, kamen 4 Pkw angefahren. Aus diesen Fahrzeugen stiegen mehrere Personen aus und warfen 4 Molotow-Cocktails in Richtung des Holzhaufens.
Unbekannte in 4 Pkw warfen Molotow-Cocktails in Richtung Osterfeuer - Spur führt in den Landkreis Landsberg

Nächtlicher Überfall auf Spielhalle in Maisach - Täter flüchteten mit 1000 Euro Beute

Zwei bislang unbekannte Täter überfielen in der Nacht zum 6. April 2010 eine Spielhalle in Maisach und flüchteten mit ca. 1.000 Euro Beute. Gegen 03.00 Uhr betraten zwei Männer die Spielhalle und rannten direkt auf den allein anwesenden 58-jährigen Angestellten zu. Einer der Täter bedrohte ihn mit einem Messer und forderte die Herausgabe des Kasseninhaltes. Das Bargeld steckten die Täter in eine mitgeführte Plastiktüte, eventuell mit der Aufschrift „Penny“. Anschließend sprühten sie dem Angestellten Pfefferspray in die Augen und sperrten ihn in der Toilette ein.
Nächtlicher Überfall auf Spielhalle in Maisach - Täter flüchteten mit 1000 Euro Beute

Fürstenfeldbruck ganz römisch - Bei den 4. Römertagen Dies Romani im Stadtmuseum sprachen die Schüler Latein

Die 3. Etage im Brucker Stadtmuseum, umgeben von vor-/frühgeschichtlichen Funden und schriftlichen Zeugnissen, eignet sich ausgezeichnet als historische Kulisse zur Wissensvermittlung. Zum 4. Mal hatten zehn Lateinschüler der 6. und 7. Jahrgangsstufe vom Rasso, aus Puchheim, St. Ottilien und München das Vergnügen, den römischen Alltag ebenso zu proben wie die verflixten Vokabeln.
Fürstenfeldbruck ganz römisch - Bei den 4. Römertagen Dies Romani im Stadtmuseum sprachen die Schüler Latein

Prachtvolle Osterkrone vor dem Eichenauer Marktplatz - Zehn Mitglieder der Frauen-Union waren kreativ

Viel Zeit und Mühe haben die Damen der Frauen-Union Eichenau in das Binden und Aufstellen der Osterkrone vor dem Eichenauer Rathaus am Marktplatz gesteckt. Organisatorin Wally Koprek berichtet, dass zehn bis zwölf Frauen einen ganzen Nachmittag beschäftigt waren, die Buchsgirlanden für die einzelnen Bögen der Krone mit Draht zu binden. Zusätzlich mussten die bunten Eier in entsprechender Länge aufgefädelt werden.
Prachtvolle Osterkrone vor dem Eichenauer Marktplatz - Zehn Mitglieder der Frauen-Union waren kreativ

Wehrgeschichtliche Lehrsammlung an der Offizierschule in FFB eröffnet - Auch für Schulklassen zugänglich

Mit Übergabe der „Eröffnungsurkunde des Amtschef Luftwaffenamt“ an den Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw), Brigadegeneral Klaus Habersetzer, eröffnete der Amtschef Luftwaffenamt (AChef LwA), Generalmajor Peter Funk, am 31. März 2010 die „Wehrgeschichtliche Lehrsammlung (WGLS)“ an der OSLw. Zentral im Hörsaalgebäude soll die neue Lehrsammlung in zehn Ausstellungskapiteln den Ausbildungs- und Bildungsauftrag der OSLw unterstützen. Als Dauerausstellung konzipiert, umfasst sie etwa 205 Tafeln, 250 Exponate (Modelle, Uniformen, Dokumente etc.) inklusive aller im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck ausgestellten Großgeräte und Waffensysteme. Außerdem unterstützt sie die Dienststellen des Standortes im Rahmen der Politischen und Historischen Bildung, der Öffentlichkeitsarbeit mit Schulen, sowie der Informationsarbeit bei zivilen und militärischen Besuchergruppen aus dem In- und Ausland.
Wehrgeschichtliche Lehrsammlung an der Offizierschule in FFB eröffnet - Auch für Schulklassen zugänglich