Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Delphine helfen kranken Kindern – Viola Hindemit berichtete im ZAP über ihre Erfahrungen mit dieser Therapie

Delphine helfen kranken Kindern – Viola Hindemit berichtete im ZAP über ihre Erfahrungen mit dieser Therapie

Alles hat damit angefangen, dass Viola Hindemits Sohn im Kleinkindalter Verhaltensauffälligkeiten aufwies: Der kleine Andreus konnte weder Worte noch Laute sprechen, noch reagierte er, wenn man ihn ansprach. Eine genaue Untersuchung in einer Münchener Klinik ergab, dass der Junge autistische Züge mit Entwicklungs- und Sprachrückstand aufzeigte. Dank einer Nachbarin wurde Viola Hindemit auf die Delphintherapie aufmerksam: Menschen mit Verhaltensstörungen, Behinderungen wie Down Syndrom, Autismus, Hirntrauma, Neurose, Unfallschädigungen u.v.a können durch die Therapie mit Delphinen neue Wege der Genesung finden.
Delphine helfen kranken Kindern – Viola Hindemit berichtete im ZAP über ihre Erfahrungen mit dieser Therapie
Auch Fonsi gratulierte zu 10 Jahre Veranstaltungsforum Fürstenfeld – Nach schwerer Geburt nun ein städtisches Prachtkind mit gelungener Geburtstag ...

Auch Fonsi gratulierte zu 10 Jahre Veranstaltungsforum Fürstenfeld – Nach schwerer Geburt nun ein städtisches Prachtkind mit gelungener Geburtstag ...

Zur Einweihung der Stadthalle nach 5jähriger Bauzeit und dem Beginn des Veranstaltungsprogramms vor 10 Jahren schrieb die Presse über ein Wunder von Fürstenfeld. OB Sepp Kellerer erinnerte daran, dass Bgm. Max Steer das Klosterareal dem Wittelsbacher Ausgleichsfonds abkaufte, die heutige „Visitenkarte der Stadt“. Jetzt wurde der 10. Geburtstag des Veranstaltungsforums gefeiert, und "Fonsi" führte durch die Veranstaltung.
Auch Fonsi gratulierte zu 10 Jahre Veranstaltungsforum Fürstenfeld – Nach schwerer Geburt nun ein städtisches Prachtkind mit gelungener Geburtstag ...

Energiewende -

Wind
Energiewende -
Ich bin dann mal offline – Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Lesung in der Stadtbibliothek mit dem in Bruck gebürtigen Autor Christoph Koch

Ich bin dann mal offline – Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Lesung in der Stadtbibliothek mit dem in Bruck gebürtigen Autor Christoph Koch

Die Hörer in der Stadtbibliothek Aumühle erlebten mit dem Lese-Auftritt des in Bruck gebürtigen Autors Christoph Koch eine Lehrstunde in der Kommunikations-Ambivalenz moderner Zeiten. „ich bin dann mal offline“ ist ein Buch über den Selbstversuch in knapp sechs Wochen, bis auf den Festnetzanschluß alles Elektronische auszuschalten, was Menschen verbindet.
Ich bin dann mal offline – Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Lesung in der Stadtbibliothek mit dem in Bruck gebürtigen Autor Christoph Koch
Symposium zum Thema Rechtsextremismus an der Polizeifachhochschule Fürstenfeldbruck – Rechtsextreme tarnen sich als biedere Bürger, rekrutieren üb ...

Symposium zum Thema Rechtsextremismus an der Polizeifachhochschule Fürstenfeldbruck – Rechtsextreme tarnen sich als biedere Bürger, rekrutieren üb ...

"Gemeinsam gegen Rechtsextremismus – für Demokratie und Toleranz“ lautete das Thema eines ganztägigen Symposiums an der Fachhochschule der Polizei in Fürstenfeldbruck. 300 Polizeibeamte und Lehrer nahmen an der Veranstaltung im Churfürstensaal teil. Rechtsextreme sehen nicht immer so aus, wie man sie sich vorstellt. Sie sind auch nicht immer so dumpf, wie man sie gern hätte. Skinheads sind passé, man kleidet sich bürgerlich unauffällig und tritt bei Wahlkämpfen mit neutraleren Protest-Parolen wie „Quittung für Hartz IV“ an und gibt sich als Ökopartei. Das berichtete der Dipl. Sozialökonom, freie Journalist und mehrfache Autor Andreas Speit, den die Moderatorin des Bayerischen Rundfunks, Agnes O. Eisenreich, als den Kenner der rechtsextremen Szene in Deutschland schlechthin vorstellte.
Symposium zum Thema Rechtsextremismus an der Polizeifachhochschule Fürstenfeldbruck – Rechtsextreme tarnen sich als biedere Bürger, rekrutieren üb ...

Wie verfasse ich

Sab
Wie verfasse ich

Fingerfood

Koch
Fingerfood

Schließung des Standorts

„W
Schließung des Standorts

Standortschließung

Für
Standortschließung
Offizielle Stellungnahmen zur Schließung des Bundeswehrstandortes Fürstenfeldbruck - Nachteile für Menschen, Arbeitsmarkt und Wirtschaftskraft

Offizielle Stellungnahmen zur Schließung des Bundeswehrstandortes Fürstenfeldbruck - Nachteile für Menschen, Arbeitsmarkt und Wirtschaftskraft

Mit großer Enttäuschung hat Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet die Entscheidung des Bundesverteidigungsministers Thomas de Maizière zur Kenntnis genommen, den Bundeswehrstandort Fürstenfeldbruck in Gänze aufzugeben. Bocklet bezeichnet die komplette Schließung des Standortes mit dem Wegfall von 1240 Dienstposten als schweren Schlag für den Raum Fürstenfeldbruck, der mit erheblichen Nachteilen für die betroffenen Menschen, den Arbeitsmarkt und die Wirtschaftskraft verbunden ist. Darüber hinaus bedeute die Berliner Entscheidung auch einen tiefen Eingriff in die jahrzehntelangen engen Beziehungen der Bevölkerung zur Bundeswehr und zum Standort Fürstenfeldbruck.
Offizielle Stellungnahmen zur Schließung des Bundeswehrstandortes Fürstenfeldbruck - Nachteile für Menschen, Arbeitsmarkt und Wirtschaftskraft

Treffpunkt

Im R
Treffpunkt

80 000 Euro Schaden – Brandstiftung nach Einbruch in eine Eichenauer Gaststätte

Brandfahnder der Kriminalpolizei fahnden nach einem Unbekannten, der in der vergangenen Nacht, 24. 10. 2011 nach einem Einbruch in eine Gaststätte in Eichenau zwei Geldautomaten in Brand gesetzt und dadurch einen Sachschaden von ca. 80.000 Euro verursacht hat.
80 000 Euro Schaden – Brandstiftung nach Einbruch in eine Eichenauer Gaststätte
Liedertafel Moorenweis feierte 100-jähriges – MdL Thomas Goppel übergab als Präsident des Bayer. Musikrates die seltene Zelter-Plakette

Liedertafel Moorenweis feierte 100-jähriges – MdL Thomas Goppel übergab als Präsident des Bayer. Musikrates die seltene Zelter-Plakette

Einen Abend der Musik hörten und sahen zur 100-Jahrfeier rund 700 Besucher in der vollbesetzten Mehrzweckhalle der Gemeinde. Der Liedertafel Moorenweis, bekannt für ihre couragierte Kinder- und Jugendarbeit, überreichte der Präsident des Bayer. Musikrates, MdL Dr. Thomas Goppel, die seltene Zelter-Plakette des Deutschen Sängerbundes.
Liedertafel Moorenweis feierte 100-jähriges – MdL Thomas Goppel übergab als Präsident des Bayer. Musikrates die seltene Zelter-Plakette
Churfürstensaal für alle erfahrbar – Die Brucker Polizeifachhochschule zeigte einen Sonntag lang ihre schönste Innenseite

Churfürstensaal für alle erfahrbar – Die Brucker Polizeifachhochschule zeigte einen Sonntag lang ihre schönste Innenseite

Der Andrang zum Tag des offenen Churfürstensaals war unerwartet groß: Hans-Michael Mogalle, in der Polizeifachhochschule u.a. für Verfassungsrecht zuständig, sah sich über den Tag gleich fünf Besuchergruppen gegenüber. In Sachen Wittelsbacher und Georg Asam hatte er sich gut vorbereitet -und Spaß machte ihm die Thematik eh.
Churfürstensaal für alle erfahrbar – Die Brucker Polizeifachhochschule zeigte einen Sonntag lang ihre schönste Innenseite
Ehrenfahne des Europarates für die Stadt Puchheim – Lebendige Partnerschaften ein wertvoller Beitrag zur Integration Europas

Ehrenfahne des Europarates für die Stadt Puchheim – Lebendige Partnerschaften ein wertvoller Beitrag zur Integration Europas

Für ihre langjährigen guten Beziehungen zu europäischen Partnerstädten wurde der Stadt Puchheim und ihren Bürgerinnen und Bürgern nach dem Europadiplom 2007 jetzt die Ehrenfahne des Europarates verliehen. Im Rahmen eines Festaktes zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaften zwischen Zalakaros, Nagykanizsa und Puchheim am 22. Oktober 2011 in der Aula der Mittelschule Puchheim entrollte Klaus Bühler, Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg, gemeinsam mit Puchheims Erstem Bürgermeister Dr. Herbert Kränzlein, den Bürgermeistern der ungarischen Partnerstädte Péter Cseresnyés (Nagykanizsa) und Ferenc Novák (Zalakaros), sowie Dr. Edit Masika, Abteilungsleiterin des Konsulats der Ungarischen Republik in München, die europäische Ehrenfahne.
Ehrenfahne des Europarates für die Stadt Puchheim – Lebendige Partnerschaften ein wertvoller Beitrag zur Integration Europas

Polizeikontrolle in Gröbenzell - 80 Minderjährige nach 24 Uhr auf angeblicher Privatparty – Bei der Kontrolle flippten Jugendliche aus

Alarmierende Zustände in einer Gaststätte in Gröbenzell: Wie die Polizei bei einer Kontrolle feststellte, wurden an drei 17jährige Mädchen alkoholhaltige Cocktails ausgeschenkt. Zudem hielt sich eine 15-jährige nach 22.00 Uhr in diesem Lokal auf. Der Wirt wurde kurz über die Vorgaben gem. dem JuSchG belehrt zudem erhält er eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vom Jugendamt. Bei einer als "privat" bezeichneten Party, zu der aber auch nicht geladene Gäste erschienen, waren nach Mitternacht noch 80 Minderjährige anwesend, darunter auch einige 15-jährige.
Polizeikontrolle in Gröbenzell - 80 Minderjährige nach 24 Uhr auf angeblicher Privatparty – Bei der Kontrolle flippten Jugendliche aus
Alarmierende Zahlen zur Wohnungssituation von Senioren in FFB - Pestel-Institut warnt: 2020 leben 1000 Rentner in Grundsicherung - Landkreis brauc ...

Alarmierende Zahlen zur Wohnungssituation von Senioren in FFB - Pestel-Institut warnt: 2020 leben 1000 Rentner in Grundsicherung - Landkreis brauc ...

Ein Großteil der älteren Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck wird in den kommenden Jahren über einen Wohnungswechsel nachdenken müssen: Viele Rentner werden sich ihre jetzigen Wohnungen künftig nicht mehr leisten können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung des Pestel-Instituts. Diese prognostiziert eine erheblich zunehmende Altersarmut. Demnach werden im Jahr 2020 mehr als 1.000 Rentner im Landkreis Fürstenfeldbruck auf die staatliche Grundsicherung im Alter angewiesen sein. Ihre Zahl würde damit noch in diesem Jahrzehnt dramatisch steigen – um nahezu 78,3 Prozent.
Alarmierende Zahlen zur Wohnungssituation von Senioren in FFB - Pestel-Institut warnt: 2020 leben 1000 Rentner in Grundsicherung - Landkreis brauc ...

FWO und FW GEO: Fusion

Olch
FWO und FW GEO: Fusion
Leonhardifahrt in Fürstenfeldbruck wieder mit Reitergruppen mit 200 Pferden, Kutschen, Gespannen - Höhepunkt: Der restaurierte prächtige Truhenwagen

Leonhardifahrt in Fürstenfeldbruck wieder mit Reitergruppen mit 200 Pferden, Kutschen, Gespannen - Höhepunkt: Der restaurierte prächtige Truhenwagen

St. Leonhard zu Ehren wird am 29. Oktober nach einem feierlichen Votivamt in Fürstenfeldbruck gegen 14.45 Uhr wieder die traditionelle Leonhardifahrt veranstaltet. Die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck umrahmt das Ereignis, Oberbürgermeister Sepp Kellerer begrüßt die Gäste und die teilnehmenden Gruppen, anschließend werden die Pferde gesegnet von Pfarrer/Dekan Albert Bauernfeind vom Pfarrverband Fürstenfeld.
Leonhardifahrt in Fürstenfeldbruck wieder mit Reitergruppen mit 200 Pferden, Kutschen, Gespannen - Höhepunkt: Der restaurierte prächtige Truhenwagen
Donum Vitae feierte 10-jähriges Bestehen - Wertschätzen, was das Leben zu Leben macht

Donum Vitae feierte 10-jähriges Bestehen - Wertschätzen, was das Leben zu Leben macht

„Beraten – schützen – weiterhelfen“: So lautet das Credo der christlich orientierten Konfliktberatungsstelle für Schwangerschaftsfragen „Donum Vitae“ Am Sulzbogen 56 im Fürstenfeldbrucker Westen. Vor wenigen Tagen feierte die staatlich anerkannte Beratungsstelle in Anwesenheit zahlreicher Vertreter des öffentlichen Lebens ihren zehnten Geburtstag.
Donum Vitae feierte 10-jähriges Bestehen - Wertschätzen, was das Leben zu Leben macht
ai-Ortsgruppe Fürstenfeldbruck kämpft für Menschenrechte weltweit – 50 Jahre aktiv - Jubiläumsfeier

ai-Ortsgruppe Fürstenfeldbruck kämpft für Menschenrechte weltweit – 50 Jahre aktiv - Jubiläumsfeier

Die Ortsgruppe 1621 Fürstenfeldbruck von amnesty international gründete sich im Nobelpreisjahr 1977: „Sechs Gründungsmitglieder trafen sich im Wohnzimmer bei einer Lehrerin … heute ist davon noch Helga Januschke unter uns …“, so die jetzige Leiterin Sabine Wagner-Rauh. Fast schon eine Selbstverständlichkeit, dass man „ai“ bereits am Werk vermutet, dort, wo der Mensch existentiell bedroht ist. Für AMNESTY INTERNATIONAL, den Friedensnobelpreisträger von1977, arbeiten weltweit mehr als 2,2 Millionen Mitglieder und Unterstützer in 150 Staaten/Regionen und politischer Unabhängigkeit.
ai-Ortsgruppe Fürstenfeldbruck kämpft für Menschenrechte weltweit – 50 Jahre aktiv - Jubiläumsfeier

Verschuldung droht – Auch Eichenau in Sorge – Kommunen überbrücken finanzielle Engpässe mit Kassenkrediten

Mit Sorge betrachtet Eichenaus Gemeinderat Sebastian Niedermeier die zunehmende Tendenz von Kommunen, mit so genannten Kassenkrediten kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. In Eichenau hatte Ende September der Gemeinderat beschlossen, die ursprünglich auf vier Millionen Euro festgelegte Ermächtigung auf fünfeinhalb Millionen Euro zu erhöhen. „Es entwickelt sich problematisch“, so der frühere Eichenauer Bürgermeister, der vor allem die Dimension der Erhöhung anmahnte.
Verschuldung droht – Auch Eichenau in Sorge – Kommunen überbrücken finanzielle Engpässe mit Kassenkrediten
20 Jahre offizielle Freundschaft zwischen Eichenau und Budrio mit Festakt gefeiert – Partnerschaft schaffen und Verbindung pflegen

20 Jahre offizielle Freundschaft zwischen Eichenau und Budrio mit Festakt gefeiert – Partnerschaft schaffen und Verbindung pflegen

„Die Partnerschaft wird dem Anspruch gerecht, Verbindungen zwischen den Bürgern zu schaffen.“ Für Eichenaus Bürgermeister Hubert Jung ist das Ziel eines Austausches zwischen Eichenau und Budrio erreicht. Seit 20 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen. Am 1. Juni 1991 in Budrio und 5. Oktober 1991 in Eichenau war sie offiziell begründet worden. Damals amtierten Maria Salsini und Sebastian Niedermeier als Bürgermeister ihrer Kommunen.
20 Jahre offizielle Freundschaft zwischen Eichenau und Budrio mit Festakt gefeiert – Partnerschaft schaffen und Verbindung pflegen

Umgehung Olching kommt!

Mit
Umgehung Olching kommt!
Deutsche Bahn verzettelt sich weltweit – Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack erklärt hierdurch die Schwächen im Regional-/S-Bahnverkehr

Deutsche Bahn verzettelt sich weltweit – Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack erklärt hierdurch die Schwächen im Regional-/S-Bahnverkehr

Er hat schon sehr viel publiziert, vorgetragen und appelliert, der Mitbegründer der einstmals so erfolgreichen InterRegio-Verbindungen - der Bahnexperte Karl-Dieter Bodack. Er fragt auch heute in Anbetracht der Unzulänglichkeiten und politischen Ausweichmanöver „Warum gelingt bei uns kein vernünftiger S-Bahnbetrieb?“
Deutsche Bahn verzettelt sich weltweit – Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack erklärt hierdurch die Schwächen im Regional-/S-Bahnverkehr
Japanischer Verteidigungsattaché zu Gast an der Offizierschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck

Japanischer Verteidigungsattaché zu Gast an der Offizierschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck

Zur Zeit nimmt die japanische Kadettin Asuka Tabata im Rahmen eines vierwöchigen Praktikums am 106. Offizierlehrgang für Offizieranwärter des Truppendienstes in der Luftwaffe teil. Dies nahm der japanische Verteidigungsattaché an der Botschaft von Japan in Berlin, Oberst i. G. Fumiyuki Kobashi, am 18. Oktober 2011 zum Anlass, im Rahmen der Dienstaufsicht die Kadettin in Fürstenfeldbruck zu besuchen und sich gleichzeitig ein Bild über die Offizierausbildung in der Luftwaffe zu machen.
Japanischer Verteidigungsattaché zu Gast an der Offizierschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck
Im Gespräch mit Prinz Luitpold – Braukunst und das Weiße Gold – Zur Übernahme der Nymphenburger Porzellan-Manufaktur

Im Gespräch mit Prinz Luitpold – Braukunst und das Weiße Gold – Zur Übernahme der Nymphenburger Porzellan-Manufaktur

Luitpold Prinz von Bayern ist unbestritten ein erfolgreicher Unternehmer. Das hat er mehrmals schon bewiesen. Zum Beispiel, als er die kleine Landbrauerei Kaltenberg und die Brauerei in FFB  zu einem mittelständischen Unternehmen aufbaute, oder auch als Ausrichter der seit 32 Jahren jährlich stattfindenden Kaltenberger Ritterspiele. Nun hat der Prinz auch noch die bis dato zum Wittelsbacher Ausgleichfonds gehörende Nymphenburger Porzellan Manufaktur übernommen.
Im Gespräch mit Prinz Luitpold – Braukunst und das Weiße Gold – Zur Übernahme der Nymphenburger Porzellan-Manufaktur
Japanischer Rundfunk sendete Live-Interview mit Starzl-Musi-Organisatorin aus Eichenau, Barbara Neider – Beim Oktoberfest der deutsch-japanischen  ...

Japanischer Rundfunk sendete Live-Interview mit Starzl-Musi-Organisatorin aus Eichenau, Barbara Neider – Beim Oktoberfest der deutsch-japanischen ...

Von 29.9. bis 11.10.2011 reisten die sechs Mitglieder der Eichenauer Starzl-Musi nach Inuyama in Japan. Dort befindet sich in der Nähe der Millionenstadt Nagoya das „Little World Museum of Man“, ein naturkundliches Museum mit einem Außenbereich, in dessen bayerischem Teil die Musiker ein Oktoberfest gestalteten.
Japanischer Rundfunk sendete Live-Interview mit Starzl-Musi-Organisatorin aus Eichenau, Barbara Neider – Beim Oktoberfest der deutsch-japanischen ...
Flößerei & Schifffahrt im Landkreis Fürstenfeldbruck – Jürgen Horbach vom Historischen Verein FFB hat recherchiert

Flößerei & Schifffahrt im Landkreis Fürstenfeldbruck – Jürgen Horbach vom Historischen Verein FFB hat recherchiert

„Beides hätte es ohne die Flößerei und Schifffahrt auf dem Ammersee nicht gegeben. Beide waren voneinander abhängig.“ Da ist sich Jürgen Horbach, Mitglied des Histor. Vereins FFB, ziemlich sicher. Die so genannte „Holztrift“ der Flößerei - von Kurfürst Maximilian III. 1766 genehmigt - über Ammer, Ammersee und Amper bis zu den Bedarfsstellen in Olching und Dachau (Papierwerke) war über 160 Jahre lang das „billigste Mittel, Nutz- und Brennholz über weite Strecken zu transportieren.“ Die Flöße waren dabei auch oft Transportmittel für andere Waren wie Baumaterial, Holzkohle, Textilien, auch Lebensmittel. Und sogar zur Personenbeförderung geeignet, denn auf so genannte „Ordinariflöße“ konnte man vom 17. bis 19. Jh. einmal wöchentlich von München nach Wien reisen. Erst durch den Ausbau des Eisenbahnnetzes ab Mitte des 19. Jh. wurden diese alten Handwerke nach und nach verdrängt.
Flößerei & Schifffahrt im Landkreis Fürstenfeldbruck – Jürgen Horbach vom Historischen Verein FFB hat recherchiert

Die Sache mit dem

Na s
Die Sache mit dem

Raritäten der Kammermusik

Raritäten der Kammermusik

Zwei schwere Unfälle auf der B 471 – Frontalzusammenstoss und Unfall mit Motorradfahrer bei Wendemanöver

Gleich zwei schwere Unfälle ereigneten sich heute, Freitag, 14. Oktober 2011 kurz nach 13.00 Uhr auf der B 471 bei Fürstenfeldbruck. Gegen 13.15 Uhr befuhr ein auswärtiger LKW die Bundesstraße in Fahrtrichtung Inning, als ihm auf Höhe Coca Cola ein PKW entgegen kam. Der PKW-Lenker, ein 28 jähriger Mann aus Herrsching, geriet nach Zeugenaussagen ohne erkennbaren Grund auf die Gegenfahrbahn und steuert ohne Reaktion auf den LKW zu. Trotz Ausweichen in den Straßengraben, konnte der LKW Fahrer einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Während der LKW Fahrer nur leicht verletzt wurde, musste der Unfallverursacher mit schwersten Verletzungen per Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.
Zwei schwere Unfälle auf der B 471 – Frontalzusammenstoss und Unfall mit Motorradfahrer bei Wendemanöver
Gröbenzeller Bahnexperte Prof. Karl-Dieter Bodack hat vor zehn Jahren den Desert-Express in Namibia auf die Schiene gebracht – Ein Touristik-Highl ...

Gröbenzeller Bahnexperte Prof. Karl-Dieter Bodack hat vor zehn Jahren den Desert-Express in Namibia auf die Schiene gebracht – Ein Touristik-Highl ...

Durch Namibia mit der Bahn zu reisen, kann mehrere Tage unterwegs sein bedeuten, in einem Land mehr als doppelt so groß wie Deutschland. Nur 1,7 Mio Menschen leben dort, die erst seit 1990 staatlich unabhängig sind. Bahnfahren nur zum Vergnügen, das hat erst der Gröbenzeller Bahnexsperte Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack vor ungefähr zehn Jahren dort mit dem desert express bewirkt. Und Bodack ist durch ein Projekt der Waldorfschule in Gröbenzell mit Namibia eng verbunden.
Gröbenzeller Bahnexperte Prof. Karl-Dieter Bodack hat vor zehn Jahren den Desert-Express in Namibia auf die Schiene gebracht – Ein Touristik-Highl ...
Neues Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Obb-West am Landwirtschaftsamt vorgestellt

Neues Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Obb-West am Landwirtschaftsamt vorgestellt

Die Einnahme von Gemeinschaftsverpflegung übernimmt in unserem Alltag eine zunehmend wichtigere Rolle. Jede Lebenswelt – Kindertageseinrichtungen, Schulen, Kantinen, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen stellen dabei ihre spezifischen Anforderungen an die Bereitstellung einer vollwertigen Ernährung. Das Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung an acht der insgesamt 47 Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern unterstützt in bundesweit einmaliger Form diese Einrichtungen.
Neues Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung Obb-West am Landwirtschaftsamt vorgestellt
Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Fürstenfeldbrucker Journalist berichtet bei der Aktionswoche

Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Fürstenfeldbrucker Journalist berichtet bei der Aktionswoche

Als der Journalist Christoph Koch umzieht, muss er feststellen, dass er in der neuen Wohnung vorerst auf den geliebten DSL-Anschluss verzichten muss. Erste Symptome von Internet-Abhängigkeit werden deutlich, der unfreiwillige Entzug entwickelt sich schnell zum Albtraum. "Ich bin dann mal offline" – (sechs Wochen) ohne Internet und Handy - Lesung und Erfahrungsbericht am 27. 10. 2011, 20 Uhr, in der Stadtbibliothek in der Aumühle, Fürstenfeldbruck im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek". Das Event wird unterstützt von bekannten Persönlichkeiten wie Iris Berben, Marcel Reich-Ranicki, Denis Scheck, Rafik Schami und Marietta Slomka.
Sechs Wochen ohne Internet und Handy – Fürstenfeldbrucker Journalist berichtet bei der Aktionswoche
Ein echtes Hornisten-Nest in Gröbenzell - Vater, Sohn und Tochter Hornisten - Auszeichnung bei Jugend musiziert

Ein echtes Hornisten-Nest in Gröbenzell - Vater, Sohn und Tochter Hornisten - Auszeichnung bei Jugend musiziert

Wenn man Katja Hochwimmer nach den sonstigen schulischen Leistungen von Sohn Julius (15) neben seinen vielen Musikstunden befragt, kommt ein überzeugendes Lächeln: „Ich bin sehr zufrieden!“ Der Gymnasiast Julius Hochwimmer gewann 2011 Auszeichnungen und Geldpreise im Bläserquartett auf Regional-, Landes- und Bundesebene in der Kategorie „Jugend musiziert“.
Ein echtes Hornisten-Nest in Gröbenzell - Vater, Sohn und Tochter Hornisten - Auszeichnung bei Jugend musiziert
150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan war Motto der Ikebana-Ausstellung in Eichenau – Japanische Vizekonsulin zu Gast

150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan war Motto der Ikebana-Ausstellung in Eichenau – Japanische Vizekonsulin zu Gast

Freundschaft war das Motto der Ikebana Ausstellung im kath. Pfarrzentrum am 8. und 9.Oktober in Eichenau. Anlässlich der "150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan“ und 550-jähriges Jubiläum der Ikenobo Schule veranstaltete die Ikenobo Ikebana Gesellschaft Deutschland West, Tachibana Kadokai Chapter e.V. Gruppe München/Eichenau diese Ausstellung. Bereits am 7. Oktober hatte die Gruppe München/Eichenau unter der Leitung von Angelika Eisinger zur Eröffnungsfeier eingeladen. Die jap. Vizekonsulin Tsubasa Yamada hob den großen Einsatz von Vizepräsidentin Angelika Eisinger für die jap. Blumensteckkunst – Ikebana hervor. Im Zen begründet, trägt die Ikenobo Ikebana Schule den kaiserlichen Titel „Stammhaus der Blumenlehre“ und wurde vor 550 Jahren zur Kunst erhoben. Bürgermeister Hubert Jung freute sich besonders über die Aktivitäten von Angelika Eisinger und der Ikebana Gruppe in Eichenau.
150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan war Motto der Ikebana-Ausstellung in Eichenau – Japanische Vizekonsulin zu Gast

Frauenfrühstück

Für
Frauenfrühstück

Wieder offener Computer-

Im l
Wieder offener Computer-
Bauernverband gegen Greening-Stilllegungen – Von EU-Kommissar Dacian Ciolos geplante 7%ige Ackerbodenreduzierung stößt auf Widerstand

Bauernverband gegen Greening-Stilllegungen – Von EU-Kommissar Dacian Ciolos geplante 7%ige Ackerbodenreduzierung stößt auf Widerstand

Die zur Finanzierung der gemeinsamen EU-Agrarpolitik nach 2013 geplanten Stilllegungsziele aus Brüssel sind für die Kreisbäuerinnen Gabi Waldleitner und Annemarie Schlammerl nicht hinnehmbar: „Weltweit wächst die Bevölkerung und der Nahrungsbedarf bei steigenden Lebensmittelpreisen - und wir sollen gute Ackerböden brachlegen!“
Bauernverband gegen Greening-Stilllegungen – Von EU-Kommissar Dacian Ciolos geplante 7%ige Ackerbodenreduzierung stößt auf Widerstand

Geheimnis des Pilgerns

Waru
Geheimnis des Pilgerns

Pressemitteilung BIOO e.V

Der
Pressemitteilung BIOO e.V
Jüdisches Leben bis 1938 in Puchheim erforscht – Jüdische Kriegsgefangene im Lager Puchheim - Ausstellung im PUC

Jüdisches Leben bis 1938 in Puchheim erforscht – Jüdische Kriegsgefangene im Lager Puchheim - Ausstellung im PUC

In Ergänzung der bundesweiten Wanderausstellung zur 1926-38 in Wolfratshausen existierenden jüdischen „Wirtschaftlichen Frauenschule auf dem Lande“ konzipierte das Puchheimer Historienteam Ellen Echtler, Erich Hage und Johannes Haslauer lokale Zeitbilder: Zu jüdischen Kriegsgefangenen ab 1916 ebenso wie zu NS-Verbrechen und Arisierungsmaßnahmen gegenüber Puchheimer Mitbürgern und Unternehmern.
Jüdisches Leben bis 1938 in Puchheim erforscht – Jüdische Kriegsgefangene im Lager Puchheim - Ausstellung im PUC
Ein Standerl für Obama vor dem Weißen Haus - 36 Musiker der Jugendblaskapelle Maisach und Blaskapelle Unterschweinbach unterwegs in den Vereinigte ...

Ein Standerl für Obama vor dem Weißen Haus - 36 Musiker der Jugendblaskapelle Maisach und Blaskapelle Unterschweinbach unterwegs in den Vereinigte ...

Ein spontanes "Standerl" vor dem Weißen Haus in Washington für Präsident Obama: Das war einer der Höhepunkte der USA-Reise der 36 Musiker der Jugendblaskapelle aus Maisach und der Blaskapelle Unterschweinbach. Sie besuchten vom 9. bis zum 19. September zusammen mit ihrem Dirigenten Bernhard Breitsameter die Vereinigten Staaten und sie waren natürlich auch bei der deutsch-amerikanischen Steubenparade mitten in Manhattan Downtown dabei. Eingefädelt hatte wieder einmal alles der international bestens vernetzte Altbürgermeister Gerhard Landgraf.
Ein Standerl für Obama vor dem Weißen Haus - 36 Musiker der Jugendblaskapelle Maisach und Blaskapelle Unterschweinbach unterwegs in den Vereinigte ...
Speedway – Nach dem Saisonfinale besteigt Smolinski den Flieger nach Kalifornien – Rennen der Weltauswahl gegen die USA

Speedway – Nach dem Saisonfinale besteigt Smolinski den Flieger nach Kalifornien – Rennen der Weltauswahl gegen die USA

Das Finale der Saison steht bevor und Kalifornien wartet: Während die Langbahn- Bikes inzwischen verstaut sind, werden die Speedway-Bikes von Martin Smolinski am Wochenende wohl nochmals bis an die Belastungsgrenzen gefordert! Das Ruckmatch des Bundesligafinals, sowie das Rennen um das goldene Band der Schlossbrauerei Maxlrain in Olching stehen unmittelbar bevor. In wenigen Tagen fliegt Smolinski, der Publikumsliebling der Amerikaner, in die USA.
Speedway – Nach dem Saisonfinale besteigt Smolinski den Flieger nach Kalifornien – Rennen der Weltauswahl gegen die USA

Fachtagung Gemeinschafts-

„V
Fachtagung Gemeinschafts-

40-jähriges Jubiläum des

Seit
40-jähriges Jubiläum des

77jähriger Rentner aus Puchheim bedrohte Monteur eines Stromversorgers mit Pistole – Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstößen gegen das ...

Mit einer Pistole bedrohte in Puchheim am 4. Oktober 2011, spätnachmittags ein 77-Jähriger Mann einen Mitarbeiter eines Stromversorgungsunternehmens. Der 33-jährige Angestellte des Unternehmens suchte am kurz nach 17 Uhr im Auftrag seines Unternehmens den 77-jährigen Rentner in seinem Wohnanwesen in Puchheim auf. Zunächst wurde er von dem Bewohner auch eingelassen, jedoch bedrohte der Rentner den Monteur kurze Zeit später mit einer Pistole. Der Bedrohte riss dem 77-Jährigen geistesgegenwärtig die Waffe aus der Hand. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der Waffe um eine scharfe Waffe, die jedoch nicht geladen war. Nachdem der 77-Jährige seinem Gegenüber ankündigte eine weitere Waffe zu holen, verließ dieser das Gebäude und verständigte die Polizei.
77jähriger Rentner aus Puchheim bedrohte Monteur eines Stromversorgers mit Pistole – Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstößen gegen das ...

10-jähriges Jubiläum

Olch
10-jähriges Jubiläum
10 000 Besucher beim Oldtimer-Treffen am Flugplatz Jesenwang – Ein letztes Mal zeigte sich Max Walch, im Rollstuhl sitzend, der Öffentlichkeit

10 000 Besucher beim Oldtimer-Treffen am Flugplatz Jesenwang – Ein letztes Mal zeigte sich Max Walch, im Rollstuhl sitzend, der Öffentlichkeit

Der letzte Tag der Münchner Wiesn stellte auch heuer keine Konkurrenz für das inzwischen 14. Oldtimer-Treffen auf dem Flugplatz in Jesenwang am 3. Oktober, dem „Tag der Einheit“ dar. Aus allen Himmelsrichtungen strömten Jung und Alt herbei, um die Schnauferl und Vehikel längst vergangener Tage zu bewundern. Rund 10.000 Besucher tummelten sich den Tag über bei herrlichem Sonnenschein auf dem Flugplatz von Max Walch. Knapp 1.000 Aussteller präsentierten Autos, Motorräder, und vor allem Traktoren und natürlich auch etliche historische Flugzeuge. Zum Höhepunkt des Tages zählte der Überflug der legendären „Tante Ju“, der dreimotorigen Junkers Ju aus dem Jahre 1932.
10 000 Besucher beim Oldtimer-Treffen am Flugplatz Jesenwang – Ein letztes Mal zeigte sich Max Walch, im Rollstuhl sitzend, der Öffentlichkeit