Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Bauernhofmuseum Jexhof wird Partner in einem Forschungsprojekt der VW-Stiftung – Einsatz des Wärmesystems Temperierung

Bauernhofmuseum Jexhof wird Partner in einem Forschungsprojekt der VW-Stiftung – Einsatz des Wärmesystems Temperierung

Am 28.11.2011 fand im Alten Hof in München die Auftaktveranstaltung zu diesem Forschungsprojekt statt. Veranstalter war die Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, deren Leiter, Landeskonservator Dr. Michael Henker, alle Projektpartner herzlich begrüßte. Vor über einem Jahr hatte die Landesstelle sich mit einem Antrag bei der Volkswagen-Stiftung im Programm „Forschung in Museen“ um finanzielle Förderung des Projekts beworben. Im November dieses Jahres erhielt sie die Bewilligung. Mitantragsteller sind neben der Landesstelle das Fraunhofer Institut für Bauphysik in Holzkirchen, der Lehrstuhl für Bauphysik an der Universität Stuttgart und der Lehrstuhl für Restaurierung, Kunsttechnologie und Konservierungswissenschaft an der TU in München.
Bauernhofmuseum Jexhof wird Partner in einem Forschungsprojekt der VW-Stiftung – Einsatz des Wärmesystems Temperierung
Den Sprung zu den Bayern geschafft – Gymnasiast Niki Grotz aus Grafrath spielt im U16-Team des FC Bayern mit Hoffnungsträgern

Den Sprung zu den Bayern geschafft – Gymnasiast Niki Grotz aus Grafrath spielt im U16-Team des FC Bayern mit Hoffnungsträgern

Welcher fußballbegeisterte Junge träumt nicht von einer Karriere als Fußball-Profi? Und wenn sie dann auch noch beim deutschen Rekordmeister vom FC Bayern München beginnt, dann stellt dies schlichtweg das Non-plus-Ultra dar. Der Weg zu Ruhm und Ehre scheint vorgezeichnet. So könnte man es zumindest meinen, wenn man als junger Nachwuchsspieler den Sprung ins Juniorteam des FCB geschafft hat. Den Sprung zu den „Bayern“ hat Nikolaus „Niki“ Grotz aus Grafrath geschafft. Bereits seit dem 1. Juli 2008 spielt der Gymnasiast von St. Ottilien, der am 22. März 16 Jahre alt wird, im U16-Team des FCB neben Lucas Scholl und Gianluca Gaudino, den Söhnen berühmter Fußballer aus vergangenen Tagen. Auch der Sohn des ehemaligen Vizepräsidenten beim SC Fürstenfeldbruck, Yannick Demmer, spielt mit Grotz in einer Mannschaft, die von Sebastian Dremmler trainiert wird.
Den Sprung zu den Bayern geschafft – Gymnasiast Niki Grotz aus Grafrath spielt im U16-Team des FC Bayern mit Hoffnungsträgern
Neues Buch über wahre Geschichte einer Mossad-Agentin – Vorbereitungen für das 40-jährige Gedenken an die Opfer des Olympia-Attentats laufen an

Neues Buch über wahre Geschichte einer Mossad-Agentin – Vorbereitungen für das 40-jährige Gedenken an die Opfer des Olympia-Attentats laufen an

Das Landratsamt Fürstenfeldbruck hat die Vorbereitungen für das 40-jährige Gedenken an die israelischen Opfer des Olympia-Attentats am 5. September 2012 aufgenommen. Das ZDF produziert unter Regie des Israeli Dror Zahavi einen neuen Film „München 72“ aus deutscher Sicht, und dabei soll es um einen „differenzierten und historisch genauen Blick“ gehen. Nach dem Blutbad in München und Fürstenfeldbruck setzten sich Mossad-Agenten auf die Spur der Terroristen des „Schwarzen September“, unter ihnen die aus Südafrika nach Israel übergesiedelte Zionistin Sylvia Rafael, die der Mossad angeworben hatte. Im Arche Literatur Verlag AG, Hamburg, erscheint ab 16. Januar 2012 die deutsche Erstausgabe „Sylvia Rafael - Mossad-Agentin“, übersetzt von Ruth Achlama.
Neues Buch über wahre Geschichte einer Mossad-Agentin – Vorbereitungen für das 40-jährige Gedenken an die Opfer des Olympia-Attentats laufen an

S4 Ausbau auch ohne

Wie
S4 Ausbau auch ohne

Langzüge auf S4: Landtag

Zu d
Langzüge auf S4: Landtag

Stümperhafte Verträge

Nach
Stümperhafte Verträge
Help Liberia - Entwicklungshelfer mit Cap Anamur-Erfahrung hilft der Heimat seiner Ehefrau mit einem Verein im Landkreis FFB

Help Liberia - Entwicklungshelfer mit Cap Anamur-Erfahrung hilft der Heimat seiner Ehefrau mit einem Verein im Landkreis FFB

Thomas Böhner, 51 , daheim in Egenhofen, sieht die Defizite im verhältnismäßig kleinen westafrikanischen Land Liberia konkret: 2005 hat er doch ein DreiviertelJahr als Entwicklungshelfer auf dem Gesundheitssektor (für Cap Anamur) verbracht. Der ausgebildete Rettungssanitäter und Krankenpfleger, seit 2007 mit seiner Liberianerin verheiratet, wirbt unermüdlich für ein nach 14 Bürgerkriegsjahren ausgeblutetes Land mit seinen Menschen.
Help Liberia - Entwicklungshelfer mit Cap Anamur-Erfahrung hilft der Heimat seiner Ehefrau mit einem Verein im Landkreis FFB

Bürgerwillen vergessen ?

Jah
Bürgerwillen vergessen ?

Stopp dem Flächenfraß

Stop
Stopp dem Flächenfraß
RAD-Frauenlager in Althegnenberg – Toni Drexler referierte über das während des NS-Regimes geplante Reichsarbeitsdienstlager

RAD-Frauenlager in Althegnenberg – Toni Drexler referierte über das während des NS-Regimes geplante Reichsarbeitsdienstlager

Im Rahmen seiner heimatkundlichen Nachforschungen zum Lebensraum Haspelmoor e.V. kam Toni Drexler als stv. Vereinsvorstand kürzlich im Hörbacher Parkettstadl auch auf die NS-Planungen zum weiblichen Arbeitsdienstlager im angrenzenden Althegnenberg zu sprechen. Hier eine Zusammenfassung seiner Erkundungen zu den im Frühjahr 1943 aufgegebenen Plänen.
RAD-Frauenlager in Althegnenberg – Toni Drexler referierte über das während des NS-Regimes geplante Reichsarbeitsdienstlager
500 Jahre Tradition: Weihnachtskrippe – Holzbildhauerei in Gröbenzell

500 Jahre Tradition: Weihnachtskrippe – Holzbildhauerei in Gröbenzell

Der Blick in die Ausstellung und Werkstatt von Michael Jaumann lässt über die Fülle an Hauskrippen einfach nur staunen: Alle Ausdrucksformen in äußerer Gestaltung und Figuren sind in der Kreuzbreitlstraße 10 anzutreffen. Das Unternehmen zählt mit zu den diesjährigen 5 Krippen-Leihgebern in der ehemaligen Münchner Augustinerkirche, dem heutigen Jagd- und Fischereimuseum.
500 Jahre Tradition: Weihnachtskrippe – Holzbildhauerei in Gröbenzell

Mehr Geld für die Kommunen im Landkreis Fürstenfeldbruck-West und Landsberg - Schlüsselzuweisungen 2012 gestiegen

2012 kann der Landkreis Fürstenfeldbruck 31.610.200,-- Euro staatliche Mittel als Schlüsselzuweisungen erwarten. Die kreisangehörigen Gemeinden sind daran mit 9.539.972,-- Euro, der Landkreis mit 22.070.228,-- Euro beteiligt, so Landtagsabgeordneter Dr. Thomas Goppel.
Mehr Geld für die Kommunen im Landkreis Fürstenfeldbruck-West und Landsberg - Schlüsselzuweisungen 2012 gestiegen

Schwierige Familienthemen

Nich
Schwierige Familienthemen

Dachstuhlbrand verursacht 350 000 Euro Schaden

Am Donnerstagabend, 15. 12. 2011 geriet aus noch unbekannter Ursache der Dachstuhl eines Doppelhauses in Puchheim-Bahnhof in Brand, wobei eine Person eine Rauchgasvergiftung erlitt und ein Sachschaden von ca. 350.000 Euro entstand.
Dachstuhlbrand verursacht 350 000 Euro Schaden

Chaosfahrt einer 82-jährigen Rentnerin – Rad löste sich von Kfz - Über den Gehsteig katapultiert - Zwei Passanten kamen mit dem Schrecken davon

Die Autofahrt einer 82-jährigen Rentnerin am 15. Dezember gegen 09.45 Uhr vor einem Einkaufsmarkt in der Buchenau hätte beinahe zu einem Horrorunfall geführt. Die Frau wollte mit ihrem Renault Megane vom Geschwister-Scholl-Platz kommend in Richtung Kurt-Huber-Ring und - weil die Durchfahrt durch mehrere Metallpfosten in der Fahrbahn verhindert wird – über den Gehsteig die Absperrung umfahren. Als das Vorderrad ihres Wagens an der hohen Bordsteinkante blockierte, gab die Frau immer mehr Gas. Plötzlich löste sich das Rad und der PKW katapultierte auf den Gehweg.
Chaosfahrt einer 82-jährigen Rentnerin – Rad löste sich von Kfz - Über den Gehsteig katapultiert - Zwei Passanten kamen mit dem Schrecken davon

Herz und Genuß

Aust
Herz und Genuß

Wintervögelfütterung

Am M
Wintervögelfütterung
Senioren ernstnehmen - und handeln – Landkreis FFB stellte sein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept SPGK vor

Senioren ernstnehmen - und handeln – Landkreis FFB stellte sein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept SPGK vor

Die regierungsseitig seit 2007 auf den Weg gebrachten künftigen „Lebensbedingungen und Bedürfnisse der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger“ führten dazu, dass die Kreisgremien 2008 das SPGK in Auftrag gaben: An die Experten der Münchner AfA (Arbeitsgruppe für Sozialpolitik und Altersforschung). Umfangreich begleitet wurde das „Unternehmen“ von Anfang an von der Kreisrätin und Seniorenreferentin Renate Grill. .
Senioren ernstnehmen - und handeln – Landkreis FFB stellte sein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept SPGK vor
Der Autor und Öko-Aktivist Jörg Bergstedt klärte über Seilschaften der Agro-Gentechnik auf – Vortrag in Fürstenfeldbruck

Der Autor und Öko-Aktivist Jörg Bergstedt klärte über Seilschaften der Agro-Gentechnik auf – Vortrag in Fürstenfeldbruck

Im vollbesetzten Gemeindesaal der ev. Erlöserkirche trat auf Einladung der ZivilCourage FFB mit dem hessischen Autor und Aktivisten Jörg Bergstedt ein entschlossener, leidenschaftlicher Kämpfer gegen die Aus-saat gentechnisch veränderter Pflanzen auf. Er lebt trotz einer bereits erfolgten 6monatigen Freiheitsstrafe einen überzeugten Widerstand.
Der Autor und Öko-Aktivist Jörg Bergstedt klärte über Seilschaften der Agro-Gentechnik auf – Vortrag in Fürstenfeldbruck

Sammeln für die Tafel

Grö
Sammeln für die Tafel

Filmankündigung

Die
Filmankündigung

Tödliche Verletzungen erlitt ein 48jähriger Mitarbeiter einer Brauerei in FFB beim Einweisen eines Tanklastzugs – 23-jähriger Audifahrer übersah d ...

Zu einem tödlichen Unfall kam es am 12. Dezember gegen 16.35 Uhr als der Fahrer eines Tanklastzuges, Sattelzugmaschine MAN mit Auflieger, rückwärts aus der Zufahrt zur Brauerei auf die Augsburger Straße ausfahren wollte. Dazu hatte er sich von der Brauerei einen Beschäftigten geholt, der ihn bei der Ausfahrt einweisen sollte. Der Einweiser trug eine reflektierende Schutzweste und wollte den Verkehr auf der Augsburger Straße stadteinwärts anhalten. Die Sattelzugmaschine befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Aus-/Einfahrt zur Brauerei. Während der Einweisung wurde der Brauerei-Angestellte unglücklicherweise von einem Audi erfasst.
Tödliche Verletzungen erlitt ein 48jähriger Mitarbeiter einer Brauerei in FFB beim Einweisen eines Tanklastzugs – 23-jähriger Audifahrer übersah d ...

Pferd in Grafrath von S-Bahn getötet – Wahrscheinlich vom Hof ausgerissen – Erheblicher Sachschaden an S-Bahn

Trotz der Warnung von Passanten konnte am Samstagnachmittag, 10. 12. der Zusammenstoß einer S-Bahn mit einem ausgebrochenen Pferd nicht verhindert werden. Beim Eintreffen der Polizei hatte die S-Bahn aus Richtung Grafrath das Pferd bereits erfasst und über eine Böschung hinunter gestürzt. Das Tier war sofort tot.
Pferd in Grafrath von S-Bahn getötet – Wahrscheinlich vom Hof ausgerissen – Erheblicher Sachschaden an S-Bahn
Unterwegs in Tadschikistan – Zwei Globetrotter aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck und Dachau berichten

Unterwegs in Tadschikistan – Zwei Globetrotter aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck und Dachau berichten

Über Usbekistan starteten die beiden Landkreis weit bekannten Globetrotter Egbert Knobloch, Mitarbeiter im Haus der Kunst in München, Olchinger und Armin Glas aus dem Landkreis Dachau im Sommer 2011 zu ihrer ausgedehnten Tadschikistan-Reise - in ein Hochgebirgsland, das an die VR China, an Afghanistan, Kirgistan und Usbekistan grenzt. Das Land, kulturell und sprachlich mit Persien eng verwandt, ist eines der ärmsten in der Welt, verfügt aber über Reserven an Erdöl, Erdgas und Braunkohle sowie über Seltene Erden, Quecksilber, Silber, Gold und Uran. 90% der Bewohner gehören dem Islam an, vorwiegend sunnitisch, aber in der ehemaligen Sowjet-Republik herrscht seit 2009 ein restriktives Religionsgesetz, was Aktivitäten christlicher Gruppierungen oder oppositioneller Islamisten vorn vornherein einen Riegel vorschiebt. Wodka und Trinksprüche sind landesweit bei den Männergesellschaften angesagt, im bergigen Gelände wird halsbrecherisch gefahren, als Kühlwasser-Ersatz dient schon mal Limonade und mit Radarfallen bessert der Staat seine Staatskasse auf. Und nachts wurden die beiden Globetrotter einmal unsanft durch ein Erdbeben aus den Betten gerissen.
Unterwegs in Tadschikistan – Zwei Globetrotter aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck und Dachau berichten

Tödlicher Verkehrsunfall bei Moorenweis – 65-jähriger übersah Vorfahrt – An Baum geprallt - 19-jähriger schwerverletzt

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am 7. Dezember gegen 06.00 Uhr morgens auf der Kreisstraße FFB3 zwischen Moorenweis und Türkenfeld. Der Unfallverursacher, ein 65jähriger Mann aus Moorenweis wollte mit seinem PKW die Kreisstraße von Brandenberg kommend in Richtung Hohenzell überqueren und übersah dabei einen auf der Kreisstraße aus Richtung Moorenweis kommenden PKW. Der 19jährige Fahrer, der ebenfalls aus Moorenweis stammt konnte nicht mehr bremsen und prallte mit der Fahrzeugfront in die Beifahrerseite des querenden PKW. Er erlitt schwere Verletzungen.
Tödlicher Verkehrsunfall bei Moorenweis – 65-jähriger übersah Vorfahrt – An Baum geprallt - 19-jähriger schwerverletzt
Dorfhelferinnen für schwierige Situationen – Die Ausbildung dauert fünf Jahre

Dorfhelferinnen für schwierige Situationen – Die Ausbildung dauert fünf Jahre

Zwei Dorfhelferinnen hat die Station der Katholischen Dorf- und Betriebshelfer in Fürstenfeldbruck in der Zwischenzeit. Darüber freut sich die Vorsitzende der Station, Marlies Grandl. Bereits seit mehr als zwei Jahren ist Edigna Ludwig im Landkreis Fürstenfeldbruck im Einsatz. Und weil die Nachfrage nach der Dorfhelferin im Landkreis so groß war, hat sie seit ein paar Wochen Verstärkung erhalten.
Dorfhelferinnen für schwierige Situationen – Die Ausbildung dauert fünf Jahre
Schuldenkrise - Wer zahlt die Schulden? - Sozialforum Amper lud zu einem Vortrag im Veranstaltungsforum Fürstenfeld ein

Schuldenkrise - Wer zahlt die Schulden? - Sozialforum Amper lud zu einem Vortrag im Veranstaltungsforum Fürstenfeld ein

Es wird hektisch um Schulden-Schutzschirme debattiert und die Eurozone in ihre überlebensfähigen und nicht mehr tragbaren Einzelteile zerlegt. Das Sozialforum Amper lud den isw-Mitarbeiter Bernd Bücking zu einer völlig unverbindlichen Aufhellung im Diskussionstunnel ein. isw steht für Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. München.
Schuldenkrise - Wer zahlt die Schulden? - Sozialforum Amper lud zu einem Vortrag im Veranstaltungsforum Fürstenfeld ein
Der evangelische Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm gewann Freunde in Grafrath - Hoher kirchlicher Besuch, ganz zivil

Der evangelische Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm gewann Freunde in Grafrath - Hoher kirchlicher Besuch, ganz zivil

Mit einer ermutigenden Ansprache unter dem adventlichen Vorzeichen „Das Licht kommt“ kehrte der neue Landesbischof in die evang. Kirchengemeinde Grafrath ein - und er verließ sie in der Zuversicht auf die nächsten Jahre des Zusammenlebens. Selten konnte man einen Geistlichen so unkompliziert und lebensnah erleben. Im Rahmen seines Besuchs unterstützte der Bischof die Benefizaktion "Spiegeltür".
Der evangelische Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm gewann Freunde in Grafrath - Hoher kirchlicher Besuch, ganz zivil
Noch bis 2017 wird der Traditionsstandort Fursty von den militärischen Einheiten und Dienststellen weiter genutzt - Informationsgespräch mit Gener ...

Noch bis 2017 wird der Traditionsstandort Fursty von den militärischen Einheiten und Dienststellen weiter genutzt - Informationsgespräch mit Gener ...

„Wir schließen nicht sofort und auch noch nicht morgen“, teilte der Standortälteste Fürstenfeldbruck, Generalmajor Robert Löwenstein, bei einem Presse-Informationsgespräch am 2. Dezember im Brucker Fliegerhorst mit. Noch bis 2017 werde der Traditionsstandort Fursty von den militärischen Einheiten und Dienststellen weiter genutzt.
Noch bis 2017 wird der Traditionsstandort Fursty von den militärischen Einheiten und Dienststellen weiter genutzt - Informationsgespräch mit Gener ...
Sieben Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt – Serie von Pkw-Aufbrüchen und Ladendiebstählen kurz vor der Aufklärung

Sieben Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt – Serie von Pkw-Aufbrüchen und Ladendiebstählen kurz vor der Aufklärung

Nach der Festnahme eines Ladendiebes steht jetzt eine Serie von rund 50 Pkw-Aufbrüchen und zahlreichen Ladendiebstählen kurz vor der Aufklärung. Sieben Tatverdächtige wurden festgenommen und werden heute am 2. 12. 2011 dem Haftrichter vorgeführt. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck führt die Ermittlungen in diesem umfangreichen Verfahren.
Sieben Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt – Serie von Pkw-Aufbrüchen und Ladendiebstählen kurz vor der Aufklärung
Kleintransporter mit Medikamenten fuhr auf einen Wohnmobil-VW-Bus auf – Leichtverletzter Fahrer

Kleintransporter mit Medikamenten fuhr auf einen Wohnmobil-VW-Bus auf – Leichtverletzter Fahrer

Gegen 22:00 Uhr kam es am Donnerstagabend, 1. 12. 2011, auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart auf Höhe Geiselbullach zu einem ein schadensträchtigen Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein mit Medikamenten beladener Kleintransporter auf einen als Wohnmobil ausgebauten VW Bus auf. Der Fahrer des Volkswagen verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Lärmschutzwall und überschlug sich. Leichtverletzt wurde dieser vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht.
Kleintransporter mit Medikamenten fuhr auf einen Wohnmobil-VW-Bus auf – Leichtverletzter Fahrer
Täter von 14 Raubüberfällen auch im Raum FFB überführt – Polizeipräsident dankte Abdullah Gevher für sein engagiertes Mitwirken als Zeuge

Täter von 14 Raubüberfällen auch im Raum FFB überführt – Polizeipräsident dankte Abdullah Gevher für sein engagiertes Mitwirken als Zeuge

Im Dezember 2009 hatte die Raubüberfall-Serie begonnen: Ein zunächst unbekannter Mann hatte bis November 2010 in drei Bundesländern insgesamt 14 Raubüberfälle verübt und dabei rund 130.000 Euro Beute gemacht. Drei Verbrauchermärkte und neun Filialen einer Drogeriekette in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen und die dort tätigen Angestellten wurden Opfer seiner Raubtaten. Allein sieben dieser Taten fanden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberbayern statt. Märkte in Olching, Maisach, Dachau, Gröbenzell, Moosburg an der Isar, Neuburg an der Donau und in Puchheim wählte der Unbekannte für seine Raubzüge aus. Durch den Zeugen Abdullah Gevher, der den Täter erstmals unmaskiert beobachtete, wurde die Aufklärung der Raubüberfallserie ermöglicht.
Täter von 14 Raubüberfällen auch im Raum FFB überführt – Polizeipräsident dankte Abdullah Gevher für sein engagiertes Mitwirken als Zeuge
Erste Klimaschutzkonferenz im Landkreis Fürstenfeldbruck – Veranstaltung mit Experten

Erste Klimaschutzkonferenz im Landkreis Fürstenfeldbruck – Veranstaltung mit Experten

Fukushima, Atomausstieg, Energiewende, alternative Energie - das sind die Schlagzeilen in diesem Jahr. Die Energiewende hat sich der Landkreis Fürstenfeldbruck allerdings bereits lange vor dem nuklearen Desaster in Fukushima auf seine Fahnen geschrieben. „Wir waren die Ersten, sind zwar nicht mehr die Schnellsten, wollen aber die Besten werden“, erinnerte Landrat Thomas Karmasin bei der Begrüßung zur ersten Klimaschutzkonferenz für den Landkreis an die Gründung des Vereins „Zentrum Innovative Energien“ - ZIEL 21 - vor zehn Jahren. Zweck des Vereins ist das Erreichen der Energiewende zu den erneuerbaren Energien bis zum Jahre 2030 mit dem Ziel des Klimaschutzes im Landkreis.
Erste Klimaschutzkonferenz im Landkreis Fürstenfeldbruck – Veranstaltung mit Experten
Elsbeere – Brucker Forstamtsleiter stellte den Baum des Jahres 2011 vor

Elsbeere – Brucker Forstamtsleiter stellte den Baum des Jahres 2011 vor

Nur ganz selten ist die Elsbeere in Bayern anzutreffen: Zu licht- und wärmebedürftig und dazu noch bevorzugt in Südhanglage wachsend passt sie viel mehr zu mediterranen Ländern. Wie sie in die Kältezone des Wildmooses kam, bleibt ein Rätsel. Zwei Exemplare von ihr machte der Wildmooskenner Sebastian Werner vom LBV (Landesbund Vogelschutz) Starnberg bei seinen Streifzügen dort zufällig ausfindig.
Elsbeere – Brucker Forstamtsleiter stellte den Baum des Jahres 2011 vor
Seelenlandschaften – Deutsch-Türkische Berufsschüler im Wartestand auf einen Ausbildungsplatz realisierten Kunstprojekt – Der Weg ins Paradies

Seelenlandschaften – Deutsch-Türkische Berufsschüler im Wartestand auf einen Ausbildungsplatz realisierten Kunstprojekt – Der Weg ins Paradies

Schüler, die bisher noch keinen Ausbildungsplatz fanden, aber weiterhin berufsschulpflichtig sind, konnten im Rahmen des Blockunterrichts mit der Landsberger Kunsttherapeutin Anja Röhnelt-Kamm und ihrer Lehrerin Stella John ein Kunstprojekt realisieren. „Seelenlandschaften“ geriet zur Freude von Schulleiterin Andrea Reuß zu einem von Mitschülern stark beachteten Blickfang. Er wird Nachahmer finden.
Seelenlandschaften – Deutsch-Türkische Berufsschüler im Wartestand auf einen Ausbildungsplatz realisierten Kunstprojekt – Der Weg ins Paradies