Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

2500 Medien auf Abruf

2500 Medien auf Abruf

Fürstenfeldbruck – Bürgermeister und Büchereileiter/innen aus neun Kommunen trafen sich in FFB bei Bibliotheksleiterin Diana Rupprecht. Durch die vernetzte Digitale Bibliothek kann man  gemeinsam 2 500 digitale Medien nutzen.
2500 Medien auf Abruf
750 Jahre Fürstenfeld

750 Jahre Fürstenfeld

Fürstenfeldbruck  - Einst wurde das Areal als Sühnekloster von Herzog Ludewig dem Strengen gegründet, der in rasender Eifersucht seine unschuldige Gattin enthauptete.
750 Jahre Fürstenfeld
Zur Weltmeisterschaft

Zur Weltmeisterschaft

Mammendorf - Für die Weltmeisterschaft im Schuhplatteln im Allgäu 2013 hat sich zum 3. Mal Sebastian Eberle von D'Moasawinkler Mammendorf qualifiziert.
Zur Weltmeisterschaft
Der Heilige Florian steht Pate

Der Heilige Florian steht Pate

Puchheim – Brandeilig hatte es ein Baby in Puchheim: Die junge Mutter und ihr Ehemann hatten  am 26. 10.  am späten Abend einen Notruf abgesetzt.   Ersthelfer der Freiwilligen Feuerwehr Puchheim  betteten die Hochschwangere in letzter Minute auf die Rückbank des Transporters und  erlebten den ersten Schrei eines gesunden Jungen mit.
Der Heilige Florian steht Pate
SC FFB schwelgte im Glück

SC FFB schwelgte im Glück

Fürstenfeldbruck – Einmal gegen die beste Vereinsmannschaft in Deutschland zu spielen: Diesen Traum erfüllten sich die Bayernliga-Fußballer des SC Fürstenfeldbruck bei einem Freundschaftsspiel gegen den FC Bayern am 25.10.
SC FFB schwelgte im Glück
Großmeister aus Korea

Großmeister aus Korea

Vor Kurzem hat der koreanische Großmeister Son, Jong-Ho einen Taekwondo-Lehrgang in Olching abgehalten. In der noch jungen Abteilung Taekwondo des TSV Geiselbullach-Neuesting war man hocherfreut, dass der Koreanische Meister erstmals den Verein besuchte.
Großmeister aus Korea
Ein Stück Geschichte

Ein Stück Geschichte

Es war eine Premiere in Bayern: erstmals überhaupt fand eine kleine Liga der C-Jugend im Tackle-Football statt, also in der Vollkontakt-Variante mit Helm und Schulter-Pads. Bisher wurde in dieser Altersklasse nur das kontaktlose Flag-Football gespielt. Aller Anfang ist natürlich schwer, so daß sich nur zwei Teams gemeldet haben. Dennoch schlugen sich die Jungs der C-Jugend der Fursty Razorbacks in dieser neuen Kategorie am Wochenende wacker und siegten unangefochten mit 58:7 gegen die Feldkirchen Lions.
Ein Stück Geschichte
Turbulenter Saisonauftakt

Turbulenter Saisonauftakt

So einen Saisonauftakt hat der Brucker Eishockeyverein seit Jahren nicht mehr erlebt: Zur Heimpremiere der Landesliga-Mannschaft gegen den TSV Trostberg strömten 450 Zuschauer ins Brucker Eisstadion. Am Ende siegte der EV Fürstenfeldbruck mit 6:3 (3:2, 1:1, 2:0) Toren.
Turbulenter Saisonauftakt
BachChor probt Revolution

BachChor probt Revolution

Zum vierten Mal bringt das Fürstenfeldbrucker Großensemble ein Händel-Oratorium auf die Bühne. Nach Judas Maccabäus im Jahr 2002 und Belsazar, dessen Aufführungen die Süddeutsche Zeitung (Fürstenfeldbrucker Teil) als Kulturhighlight des Jahres 2004 kürte, folgte Joshua im Jahr 2009. Anfang Dezember dieses Jahres steht nun Saul auf dem Programm: Am Samstag, 1. Dezember, und am Sonntag, 2. Dezember, führt der Chor das Stück szenisch auf. Das Besondere: Vorher gibt es eine kostenlose Werkeinführung.
BachChor probt Revolution
Das Land besser verstehen

Das Land besser verstehen

Kürzlich ist der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) ein besonderer Besuch abgestattet worden. Die afghanischen Generalmajore Aminullah Karim und Abdulwahab Walizada wurden gemeinsam mit ihren beiden Begleitern, den Obersten Hotak und Omid von einer Delegation der OSLw und einem Dolmetscher in Empfang genommen und auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck von Brigadegeneral Bernhardt Schlaak, Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe, erwartet.
Das Land besser verstehen
Auf dem neuesten Stand

Auf dem neuesten Stand

Landrat Thomas Karmasin hat Vertreter des Staatlichen Bauamtes Freising zu einem alljährlichen Gespräch getroffen, um sich über aktuelle Straßenbaumaßnahmen und Planungen im Landkreis Fürstenfeldbruck zu informieren. Das Staatliche Bauamt Freising verwaltet die Bundes- und Staatsstraßen im Landkreis Fürstenfeldbruck.
Auf dem neuesten Stand
Ein erster Schritt

Ein erster Schritt

Die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner aus Jesenwang tritt im kommenden Jahr als Direktkandidatin für die SPD im Stimmkreis 117 (Fürstenfeldbruck-Ost) zu den Landtagswahlen in Bayern an. Auf der Nominierungsversammlung in der Olchinger Gaststätte Cantina erhielt die 56-jährige Ärztin 96,43 Prozent der abgegebenen Stimmen. Der 38-jährige Lehrer, Martin Eberl aus Eichenau, erhielt einstimmig das Vertrauen der 56 Delegierten als Kandidat für die Wahl in den Bezirkstag. Beide Bewerber hatten keine Gegenkandidaten.
Ein erster Schritt
Neuland betreten

Neuland betreten

Mit ihrer zehnten gemeinsamen Jahresausstellung in 14 Jahren des Bestehens und dies auf neuem Boden präsentierten die sechs Contrair-Kunstschaffenden einen wiederum lebhaften Querschnitt durch „bunt, klassisch, modern, hart und weich“. Man kennt einander sehr gut, lässt jedem seine Freiheiten und findet doch zu einer kombinierbaren Linie.
Neuland betreten
»Da muss man Dank sagen«

»Da muss man Dank sagen«

Mit dem Festakt zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenfeldbruck am vergangenen Samstagabend im Stadtsaal des Veranstaltungsforums ging der Reigen der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr zu Ende. Die Höhepunkte der letzten Veran-staltung im Rahmen der vielen über das Jahr verteilten Feiern bildeten die Welturaufführung des „1. Fürstenfeldbrucker Feuerwehrmarsches“ durch die Brucker Stadtkapelle sowie die Festrede von Bayerns Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Marcel Huber (CSU).
»Da muss man Dank sagen«
Mit der Zeit nur besser

Mit der Zeit nur besser

„Und so stoße ich mit Ihnen auf die Gegenwart und die Zukunft der Stadtwerke Fürstenfeldbruck mit einem Glas Wasser an“, sagte Karl Heinz Schönenborn, Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH, bei seiner Rede zum Festakt anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Brucker Stadtwerke am 17. Oktober im Säulensaal des Veranstaltungsforums. „Denn mit Wasser fing alles vor 120 Jahren an.“
Mit der Zeit nur besser
Eindeutig vorne

Eindeutig vorne

Mit sage und schreibe 96,4 Prozent der Stimmen ist Beate Walter-Rosenheimer bei den Grünen als Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 216 (Fürstenfeldbruck) aufgestellt worden.
Eindeutig vorne
Auch mal loben

Auch mal loben

Seit Wochen liefen die schulinternen Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Grund: Christian Bischoff, der bekannte Moti-vationstrainer, sollte an die Grund- und Mittelschule Fürstenfeldbruck kommen. Am vergangenen Mittwoch war es dann endlich so weit. Tatsächlich gelang es ihm, in einem mitreißenden Vortrag den Schülern klar zu machen, dass sie für ihren Erfolg selbst verantwortlich seien.
Auch mal loben
Allen Kindern eine Chance

Allen Kindern eine Chance

In einer gemeinsamen Aktion unterstützen der Rotary-Club München-West und die Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder ein neues Förderprojekt der Ährenfeldschule in Gröbenzell. Mit ehrenamtlichen Lernassistenten will die Schule Kindern mit besonderem Förderbedarf helfen, den Unterrichtsstoff zu bewältigen.
Allen Kindern eine Chance
Traumergebnis

Traumergebnis

„Sie verkörpern das Idealbild einer Abgeordneten“, sagte Dachaus Kreisvorsitzender, MdL Bernhard Seidenath, bei der Delegiertenversammlung der CSU der Landkreise Fürstenfeldbruck und Dachau am 8. Oktober im Gernlindener Bürgerhaus. Und an die Delegierten richtete er den Wunsch: „Geben wir Ihr überzeugenden Rückenwind mit“. Und wahrlich, den erhielt die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Mit dem Traumergebnis von 99,4 Prozent schicken von 155 Delegierten 153, eine Stimme war ungültig, die 62-jährige Landesgruppenchefin im Herbst 2013 als ihre Direktkandidatin in die Bundestagwahl.
Traumergebnis
Perfekte Plattform

Perfekte Plattform

Erstmals fand bei der FFB-Schau Olching ein gemeinsam gestalteter Abend der regionalen Wirtschaft statt. Die Wirtschaftsförderin des Landkreises, Barbara Magg, sowie Eduard Pöhlmann, Wirtschaftsförderer der Stadt Olching, Petra Tech, Wirtschaftsförderin der Großen Kreisstadt Germering, Martin Schäfer, Gewerbereferent der Gemeinde Gröbenzell und Peter Zeiler, Wirtschaftsreferent der Gemeinde Eichenau luden die an der FFB-Schau vertretenen Unternehmer zu einem „Abend der regionalen Wirtschaft“ in die Gröbenzeller Messehalle ein. Gastredner war der bekannte Motivationstrainer und Fernsehmoderator Erich Lejeune, der über „Werte für gelungenes Management und Netzwerke“ sprach. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Bigband des Akkordeon Clubs Eichenau unter der Leitung von Niko Hartl.
Perfekte Plattform
Spannendes Lokalderby

Spannendes Lokalderby

Im Lokalderby zwischen den Damen des SV Germering und dem 1. SC Gröbenzell trafen am vergangenen Samstag zwei Aufsteiger der Landesliga Südwest aufeinander. Nach zwei verlorenen Sätzen für die Gröbenzeller Mannschaft hat sie auf geholt und behielt in den folgenden beiden Sätzen die Oberhand. Erst im Tie-Break sicherten sich die Gröbenzeller Damen den Sieg.
Spannendes Lokalderby
Kleine Vorentscheidung

Kleine Vorentscheidung

Tief enttäuscht schlich die Kreisstadt-Elf des Beistandsvereins tür- kischer Arbeitnehmer (BVTA) am vergangenen Sonntagnachmittag vom Platz im Technomarkt-Stadion. Im Spitzenspiel der Zugspitzgruppe der A-Klasse eins verlor die Elf von Trainer Aslan Koc das wichtige Verfolgerduell gegen den SC Oberweikertshofen II am Ende doch recht deutlich mit 0:4-Toren gegen den Tabellenführer SC Oberweikertshofen II.
Kleine Vorentscheidung
Mit Eleganz zum Vize-Titel

Mit Eleganz zum Vize-Titel

Die Bayerischen Vizemeister kommen aus Puchheim: Bei den Landesmeisterschaften der Senioren I S Standard in Königsbrunn haben sich Daniela Säurle-Holderied und Christian Holderied den 2. Platz ertanzt. Dicht hinter ihnen kamen die Vereinskollegen Corina und Konstantin Maletz.
Mit Eleganz zum Vize-Titel
Wieder vertrauen

Wieder vertrauen

Die ökumenischen Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche in Fürstenfeldbruck und Gröbenzell bieten ab November jeweils eine Gruppe für acht bis zwölfjährige Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien an. Zusätzlich findet eine begleitende Elterngruppe statt.
Wieder vertrauen
Macht und Wahnsinn

Macht und Wahnsinn

13 Monate lang haben 15 Schüler im Projekt-Seminar „Geschichte“ nach ihren Erkenntnissen zu maßgebenden Personen der Zeitgeschichte, beginnend vor 2300 Jahren und noch in die letzten Tage eines Muammar al-Gaddafi reichend, zu „Macht und Wahnsinn“ aufgearbeitet. Ihre zusammenfassende Ausstellung im Jugendcafé neben dem alten „Rasso“, Niederbronner Weg 3, findet zwischen dem 19. und 21. Oktober statt.
Macht und Wahnsinn
Igel retten – aber richtig

Igel retten – aber richtig

Diplom-Biologin Uschi Anlauf gibt Rat: Igel gefunden, was tun? Auf jeden Fall Hände weg! Jetzt ist eine gute Zeit, um Igeln ganz andere Weise zu helfen, sich gut für den Winter zu rüsten: damit sie die kalte Jahreszeit gut überstehen, können Igelburgen angelegt und die Tiere durch Zufütterung unterstützt werden.
Igel retten – aber richtig
Vorsicht, Auto!

Vorsicht, Auto!

Wie jedes Jahr haben die Schüler der fünften Klasse der Montessorischule Olching, wie auch die Klassen 5a und 5b der Mittelschule Olching das Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto“ vom ADAC Südbayern auf dem Volksfestplatz absolviert. Hier geht es in erster Linie um die Erarbeitung der Gleichung Anhalteweg ist gleich Reaktions- plus Bremsweg.
Vorsicht, Auto!
Gelebte Versöhnung

Gelebte Versöhnung

Das Christus Zentrum, freikirchliche Gemeinde in Olching, lädt am Mittwoch, den 17. Oktober 2012, um 19:30 Uhr zu einem Vortrag, über die Versöhnung zwischen unseren Nationen, den Juden und den Palästinensern in Israel, ein.
Gelebte Versöhnung
Nachwuchs fürs Finanzamt

Nachwuchs fürs Finanzamt

Nachwuchs für das Finanzamt: 16 neue Anwärter haben Anfang Oktober 2012 ihre Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt begonnen. Gleichzeitig traten zehn Diplom-Finanzwirte den aktiven Dienst an.
Nachwuchs fürs Finanzamt
Strukturen zur Energiewende

Strukturen zur Energiewende

Im schmucken Schulungsraum des Landsberieder Malerbetriebs und Fachbereichssprechers für Wärmedämmung, Herbert Leierer, trafen sich zum Pressegespräch die Partnerfirmen am „neue Schwung für die Energie-wende im Landkreis“. Architekt Bernhard Fingerle, Fachbereichssprecher für Energieeffizienz, unterstrich dabei die Entschlossenheit von Ziel 21.
Strukturen zur Energiewende
Engagement lohnt sich

Engagement lohnt sich

Riesenjubel bei der Technik-Crew des Gymnasiums Olching: Für ihr freiwilliges Engagement haben die Nachwuchs-Eventmanager beim j-ini -Wettbewerb einen Preis, der mit 500 Euro dotiert ist, gewonnen. Der j-ini - Award wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken Bayern ins Leben gerufen. „J-ini“ steht für junge Initiatoren, die sich aus eigenem Antrieb in einem Bereich sozial engagieren – nicht für Geld, sondern aus Spaß und Anerkennung.
Engagement lohnt sich
Tatkräftiger Einsatz

Tatkräftiger Einsatz

Herbstzeit bedeutet nicht nur Wandern in den Bergen sondern fur viele Freizeitsportler auch Segeln auf den Seen in der Region. Die heftigen Stürme am vorigen Wochenende haben aus der Übung für Bootsführer der Kreiswasserwacht Bruch aber gleich ernst gemacht, denn die Wasserwacht musste zu mehreren Einsätzen auf dem See ausrücken, um Segler aus windigen Situationen zu retten.
Tatkräftiger Einsatz
Wunderbares neues Gesicht

Wunderbares neues Gesicht

Großer Andrang herrschte bereits am ersten Tag der zweiten FFB-Schau auf dem Olchinger Volksfestplatz. Die offizielle Eröffnungsfeier der über fünf Tage dauernden Landkreisschau mit viel regionaler, landes- und bundespolitischer Prominenz, an der Spitze die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe in Berlin, Gerda Hasselfeldt, war noch nicht zu Ende, da strömten bereits die ersten neugierigen Besucher in die Messehallen.
Wunderbares neues Gesicht
MdL Alex Dorow teil aus

MdL Alex Dorow teil aus

Die im Gasthaus Hartl erschienenen 84 Delegierten legten sich im Stimmkreis 119 (Landsberg und Füstenfeldbruck-West) eindeutig auf die Direktkandidaten Alexander Dorow, Landsberg, für den bayer. Landtag, und Josef Loy, Eresing, in Wiederwahl für den oberbayerische Bezirkstag 2013 fest. Der/die Bezirkstagsangehörige für FFB wird noch in einer separaten Wahl etwa Mitte November ermittelt.
MdL Alex Dorow teil aus

Schüler -Arbeit Macht und Wahnsinn der Diktatoren wird am Rasso-Gymnasium präsentiert

Unter dem Motto „Macht und Wahnsinn der Diktatoren“ präsentiert das Projekt-Seminar Geschichte der diesjährigen Q12 des Graf-Rasso-Gymnasiums in Fürstenfeldbruck eine Ausstellung, die mehr ist als nur eine trockene Reise in die Vergangenheit: 13 Monate arbeiteten die 15 Schüler an dem Projekt, das nicht nur große Diktatoren der ganzen Welt einzeln darstellt, sondern auch psychologische Zusammenhänge von Machterwerb und Machtausübung analysiert. Vor 2300 Jahren bei Alexander dem Großen beginnend, widmen sich die Schüler in individuell gestalteten Räumen ausgiebig jedem einzelnen Herrscher, seinem Streben nach Macht und seinen psychologischen Charakteristika. Dabei spannen sie den Bogen über Ludwig II. und Erich Honecker bis in die Gegenwart zu Muammar al-Gaddafi.
Schüler -Arbeit Macht und Wahnsinn der Diktatoren wird am Rasso-Gymnasium präsentiert
Foto- und  Filmclub FFB richtete zum 4. Mal den Regionalwettbewerb aus – 120 sehenswerte Fotos in der Sparkasse

Foto- und Filmclub FFB richtete zum 4. Mal den Regionalwettbewerb aus – 120 sehenswerte Fotos in der Sparkasse

Acht Fotoclubs des bayer. Oberlandes mit 93 Autoren beteiligten sich erneut am inzwischen 32. Regionalwettbewerb bester Fotos. Von insgesamt 340 eingereichten Fotos kamen durch Jury-Entscheid schlussendlich 120 zur Aushängung auf die Galerie des Sparkassen-Kundenzentrums, wo sie bis zum 2. November zu sehen sind.
Foto- und Filmclub FFB richtete zum 4. Mal den Regionalwettbewerb aus – 120 sehenswerte Fotos in der Sparkasse
Ärzte sehen sich schlecht behandelt – Ärztlicher Kreisverband und Ärztenetzwerk informierten  über mögliche Maßnahmen im Tarifstreit mit den Kassen

Ärzte sehen sich schlecht behandelt – Ärztlicher Kreisverband und Ärztenetzwerk informierten über mögliche Maßnahmen im Tarifstreit mit den Kassen

Im Pressegespräch bezogen der HNO-Arzt Dr. Werner Kainzinger, 1. Vorsitzender des ÄKV, der Radiologe Dr. Andreas Forster, 1. Vorsitzender des FFB-Ärztenetzes FAEN, der Allgemeinmediziner Dr. Alexander Wiedemann, Delegierter des Kreises bei der Bayer. Landesärztekammer, und Manfred Spann als Gf. des FAEN-Ärztenetzes im schwelenden Vergütungsstreit mit den Krankenkassen Stellung: Für Fach- und Allgemeinärzte.
Ärzte sehen sich schlecht behandelt – Ärztlicher Kreisverband und Ärztenetzwerk informierten über mögliche Maßnahmen im Tarifstreit mit den Kassen
Olching fiebert der Eröffnung der zweiten  FFB-Gewerbeschau vom 10. - 14. Oktober 2012 entgegen - Mit Kunsthandwerk und Heimatvereinen

Olching fiebert der Eröffnung der zweiten FFB-Gewerbeschau vom 10. - 14. Oktober 2012 entgegen - Mit Kunsthandwerk und Heimatvereinen

Olching fiebert der Eröffnung der zweiten Gewerbeschau entgegen. Nach dem großartigen Erfolg der ersten neuen FFB-Schau Olching im Jahre 2010 eröffnet am Mittwoch, 10. Oktober, auf dem Ausstellungsgelände am Volksfestplatz an der Toni-März-Straße die zweite FFB-Schau Olching ihre Pforten. Auf einer Gesamtausstellungsfläche von 20.000 Quadratmetern präsentieren sich an fünf Tagen bis zum Sonntag, 14. Oktober, diesmal über 270 Aussteller. Ein besonders schönes Thema für jung und alt haben sich die Organisatoren wiederum für die schon traditionelle Sonderschau einfallen lassen: Während bei der letzten Messe vor zwei Jahren das "Pilgern auf Jakobsweg" die Besucher faszinierte, können kleine und große Ausstellungsbesucher diesmal einen Ausflug in Urgroßvaters Zeiten unternehmen und in der Sonderschau "Handwerk und Brauchtum" (Halle F) vielen Handwerkskünstlern über die Schulter schauen. In lebenden Werkstätten lassen sich unter anderem ein Schmied, ein Drechsler, ein Korbflechter, eine Wachskünstlerin und eine Haubenmacherin bei der Arbeit zusehen. Klöpplerinen und Filzerinnen zeigen ihre Handarbeitskunst. Und auch die Besucher selbst dürfen ihr Geschick unter Beweis stellen - etwa beim Melken an der Melkkuh des Baunerhofmuseums Jexhof. Der Auftritt verschiedener Trachtenvereine und Musikkapellen und eine Trachtenmodenschau (beides am Sonntag der Ausstellung) machen die Sonderschau perfekt.
Olching fiebert der Eröffnung der zweiten FFB-Gewerbeschau vom 10. - 14. Oktober 2012 entgegen - Mit Kunsthandwerk und Heimatvereinen
Der ehemalige Vier-Sterne-General Dr. Klaus Reinhardt sprach in Fursty über die Zusammenführung von Bundeswehr und NVA

Der ehemalige Vier-Sterne-General Dr. Klaus Reinhardt sprach in Fursty über die Zusammenführung von Bundeswehr und NVA

Auf Einladung des Freundeskreises Luftwaffe referierte der ehemalige Vier-Sterne-General Dr. Klaus Reinhardt am 13. September im Saal des Offizierkasinos im Brucker Fliegerhorst über die „Zusammenführung von Bundeswehr und NVA“. Am 3. Oktober 1990 fand die deutsche Wiedervereinigung statt. Während dieser historisch einzigartige Vorgang somit jedes Jahr ins Bewusstsein der Deutschen gerufen wird und die Vorgänge eigentlich auch gut dokumentiert sind, wissen die wenigsten aber, was aus der damaligen Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR geworden ist. Wurde sie mit der Bundeswehr seinerzeit vereinigt, oder wurde die NVA teilweise in die Bundeswehr übernommen oder wurde sie gar gänzlich aufgelöst?
Der ehemalige Vier-Sterne-General Dr. Klaus Reinhardt sprach in Fursty über die Zusammenführung von Bundeswehr und NVA
Aktion PIT - Togohilfe e.V. zieht um – Einweihung in Anwesenheit des togoischen Erzbischofs und des Botschafters

Aktion PIT - Togohilfe e.V. zieht um – Einweihung in Anwesenheit des togoischen Erzbischofs und des Botschafters

Bisher war die Aktion PiT - Togohilfe e.V.“ überwiegend im Stefansberger Privathaus der Familie Kopp zuhause - mit einem Außenlager für Spenden-Großcontainer im FFB-Fliegerhorst. Nun konnte Margret Kopp den so sehr von ihr erwünschten Umzug nach Maisach in die alte Post, Hauptstraße 1, bekanntgeben. Was durch das finanzielle Entgegenkommen der vermietenden Familie Dobner - und durch den Einsatz von Ex-Bürgermeister Gerhard Landgraf - zum 1. September ermöglicht wurde und mit der Verpflichtung einer Renovierungsübernahme verbunden war.
Aktion PIT - Togohilfe e.V. zieht um – Einweihung in Anwesenheit des togoischen Erzbischofs und des Botschafters
Dokumentationstelle für die Geschichte des Bundeswehrstandortes und Gedenkstätte für Opfer des Olympia-Attentats Gesprächs-Thema zwischen Hasselfeldt und de Maizière

Dokumentationstelle für die Geschichte des Bundeswehrstandortes und Gedenkstätte für Opfer des Olympia-Attentats Gesprächs-Thema zwischen Hasselfeldt und de Maizière

Ein Gespräch über den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck führte MdB Gerda Hasselfeldt mit Bundesminister Thomas de Maizière am Rande des Tages der Deutschen Einheit in Olching. Dabei ging es auch um die beabsichtigte Einrichtung einer Dokumentationsstelle für die Geschichte des Bundeswehrstandortes und einer Gedenkstätte für die Opfer des Olympia-Attentats von 1972.
Dokumentationstelle für die Geschichte des Bundeswehrstandortes und Gedenkstätte für Opfer des Olympia-Attentats Gesprächs-Thema zwischen Hasselfeldt und de Maizière
Gemeinsam stärker – Zum Tag der Einheit sprach Bundesminister der Verteidigung de Maizière in Olching

Gemeinsam stärker – Zum Tag der Einheit sprach Bundesminister der Verteidigung de Maizière in Olching

Nach 22 Jahren solle man doch endlich Schluss machen mit der Unterscheidung zwischen Ossi und Wessi, forderte der Bundesminister der Verteidigung Dr. Thomas de Maizière bei seiner Festrede zur Feierstunde am Tag der Deutschen Einheit im Olchinger Kulturzentrum KOM, „das spalte nur unser Land.“ Gleichzeitig sprach sich er dafür aus, den Tag der Einheit mit einem symbolträchtigeren Staatsakt zu begehen. Wie er sich diesen vorstelle, erläuterte der Minister anhand von sieben Fragen, die zwar jeder auch für sich beantworten könne, deren Antwort er aber nicht schuldig bleiben wollte.
Gemeinsam stärker – Zum Tag der Einheit sprach Bundesminister der Verteidigung de Maizière in Olching
900 Oldtimer-Teilnehmer und viele Besucher beim  15. Oldtimer-Treffen in Jesenwang

900 Oldtimer-Teilnehmer und viele Besucher beim 15. Oldtimer-Treffen in Jesenwang

Das Gelände am Sonderflugplatz glich am Tag der deutschen Einheit einem riesigen Heerlager, dicht besetzt von 900 Oldtimer-Teilnehmern und sehr vielen Besuchern. Das Wetter tat ein Übriges, um die Helfer vom För-derverein „Pro Luftfahrt“ und die Familie um Max Walch jr. froh zu stimmen. Alles verlief reibungslos und unfallfrei.
900 Oldtimer-Teilnehmer und viele Besucher beim 15. Oldtimer-Treffen in Jesenwang
Großmeister Obata aus Japan beim Budo-Seminar in Oberweikertshofen – Dreitägiger Lehrgang mit Teilnehmern aus ganz Europa

Großmeister Obata aus Japan beim Budo-Seminar in Oberweikertshofen – Dreitägiger Lehrgang mit Teilnehmern aus ganz Europa

Ein dreitägiger Lehrgang traditionelle Budokunst in Oberweikertshofen wird durch die Anwesenheit des japanischen Großmeisters Kaiso Toshishiro Obata gekrönt. Zum zweiten Mal findet in der Sportanlage Oberweikertshofen unter der persönlichen Leitung von Kaiso Toshishiro Obata ein internationales Budo-Seminar statt. Thema ist nicht die Selbstverteidigung, sondern: Traditionelle Schwertkampfkunst (SHIN-KENDO) und klassischer Langstock (BO-JUTSU). Von Freitag, den 12. bis Sonntag, den 14. Oktober kann man beim SCO den japanischen Waffenkünsten zuschauen.
Großmeister Obata aus Japan beim Budo-Seminar in Oberweikertshofen – Dreitägiger Lehrgang mit Teilnehmern aus ganz Europa
Erster Bundestagskandidat der Freien Wähler nominiert – Neue Energie für Berlin

Erster Bundestagskandidat der Freien Wähler nominiert – Neue Energie für Berlin

Der erste Direktkandidat der Freien Wähler für die Bundestagswahlen 2013 aus Bayern steht fest: Für den Wahlkreis Fürstenfeldbruck-Dachau tritt Bernd Heilmeier aus Eichenau an. Der 53-jährige Verlagsleiter eines renommierten IT-Fachverlags erhielt bis auf eine Stimmenthaltung alle Stimmen der Wahlberechtigten aus Dachau und Fürstenfeldbruck. Damit folgten die Anwesenden dem gemeinsamen Vorschlag der Kreisverbände Dachau und Fürstenfeldbruck.
Erster Bundestagskandidat der Freien Wähler nominiert – Neue Energie für Berlin
Ausstellung 10 Jahre GröbenART e.V. im Rahmen 60 Jahre Gemeinde Gröbenzell

Ausstellung 10 Jahre GröbenART e.V. im Rahmen 60 Jahre Gemeinde Gröbenzell

Mit einem „Künstlerfrühstück“ zum Abschluß konnte die Künstlervereinigung um Hans J. Hönninger wieder einmal überraschen und debütieren. Insgesamt stellten zehn Mitglieder der am 2. Okt. 2002 von Astrid Maleki gegründeten Gruppe GröbenArt in der Galerie des Bürgerhauses aus.
Ausstellung 10 Jahre GröbenART e.V. im Rahmen 60 Jahre Gemeinde Gröbenzell
Energiebeschaffung - heute und morgen – FFB-Stadtbaurat Kornacher stellte beim Brucker Zeitgespräch Planungskonzepte vor

Energiebeschaffung - heute und morgen – FFB-Stadtbaurat Kornacher stellte beim Brucker Zeitgespräch Planungskonzepte vor

„Wie gelingt die Energiewende hin zur regenerativen Versorgung?“ Stadtbaurat Martin Kornacher stellte im Gde-Saal der ev. Erlöserkirche die bereits 2009 von ihm und der TU München unter Federführung von Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hausladen initiierten Überlegungen, Vergleiche, Zukunftschancen im „Energienutzungsplan“ für die Kreisstadt vor.
Energiebeschaffung - heute und morgen – FFB-Stadtbaurat Kornacher stellte beim Brucker Zeitgespräch Planungskonzepte vor
Rinderidylle  wie in Urzeiten im Fußbergmoos – Esmeralda ist das jüngste Mitglied der Heckrinder-Herde

Rinderidylle wie in Urzeiten im Fußbergmoos – Esmeralda ist das jüngste Mitglied der Heckrinder-Herde

Erst einige Tage alt ist Esmeralda (ganz vorne), das jüngste Mitglied in der Heckrinder-Herde im Fußbergmoos. "Mutter Edda" wacht mit Argusaugen beim "mittäglichen Widerkauen" auf den jüngsten Sproß der vierbeinigen Landschaftspfleger des Landesbundes für Vogelschutz (LBV). Entspannter sieht es "Estrella", die auf das 6 Wochen alte Stierkalb "Achat" (im Hintergrund) schon weniger aufpassen muss, denn dieser durchstreift mittlerweile von Zeit zu Zeit auch ganz selbständig das Weidegelände.
Rinderidylle wie in Urzeiten im Fußbergmoos – Esmeralda ist das jüngste Mitglied der Heckrinder-Herde