Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

300 junge Artisten aus ganz Bayern trafen sich am Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck

300 junge Artisten aus ganz Bayern trafen sich am Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck

Der 2. Jonglier Einrad Akrobatik Tag am Fürstenfeldbrucker Viscardi-Gymnasium war ein großer Erfolg. Mehr als 300 junge Artisten aus ganz Bayern trafen sich am vergangenen Samstag (28.1.2012) um zusammen zu trainieren. Egal ob im freien Üben oder in einem der 35 Workshops – für jeden war etwas dabei. Und zum Schluss zeigten einige Artisten ihr können auch noch in einer großen Abschlussshow.
300 junge Artisten aus ganz Bayern trafen sich am Viscardi-Gymnasium in Fürstenfeldbruck
Vor der EM – Evangelische Kirche warnt vor alarmierender Situation in osteuropäischen Ländern – Existenzangst, Armut, Flucht in die Prostitution

Vor der EM – Evangelische Kirche warnt vor alarmierender Situation in osteuropäischen Ländern – Existenzangst, Armut, Flucht in die Prostitution

Nicht nur die diesjährige Fußball-EM in Polen und der Ukraine rückt beide Länder in der Wahrnehmung näher: Die evang. Aktion „Fastenopfer 2012“ bringt Menschen von dort ganz nah an Fürstenfeldbruck heran. Mit einem „Bayernweiten Eröffnungswochenende und intern. Gästen" in der Gnaden- und Erlöserkirche sowie dem Graf-Rasso-Gymnasium am 24.-26. Februar. Vorab erläuterte Heinz Dunkenberger-Kellermann, vom Ökumene-Referat im evang.-luth. Landeskirchenamt München, im jüngsten Zeitgespräch der Erlöserkirche die aktuellen Zahlen, Lebens- und Glaubensbedingungen von und für Menschen in den post-kommunistischen früheren Ostblockländern: „Unter besonderer Berücksichtigung der dortigen evang. Kirchen.“
Vor der EM – Evangelische Kirche warnt vor alarmierender Situation in osteuropäischen Ländern – Existenzangst, Armut, Flucht in die Prostitution
180 000 Euro Schaden – Porsche und Garage bei Brand zerstört – Heizlüfter möglicherweise Ursache

180 000 Euro Schaden – Porsche und Garage bei Brand zerstört – Heizlüfter möglicherweise Ursache

Beim Brand einer Garage am Sonntag, 29.1. 2012 wurden ein darin parkender Porsche sowie die Garage selbst völlig zerstört. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 180.000 Euro. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses bemerkte gegen 08.30 Uhr Feuer in der Garage und verständigte die Einsatzzentrale. Durch den Brand wurde die Garage sowie ein darin befindlicher Porsche 911 völlig zerstört. Zudem wurde die Außenfassade des angrenzenden Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen dürfte der Sachschaden bei rund 180.000 Euro liegen.
180 000 Euro Schaden – Porsche und Garage bei Brand zerstört – Heizlüfter möglicherweise Ursache
Ich bin zufällig am Leben geblieben – Holocaust-Überlebende Abba Naor und Karl Rom beim Gedenken am Fürstenfeldbrucker Todesmarsch-Mahnmal

Ich bin zufällig am Leben geblieben – Holocaust-Überlebende Abba Naor und Karl Rom beim Gedenken am Fürstenfeldbrucker Todesmarsch-Mahnmal

Es war am 27. Januar 2012 nicht nur eine ganz stille Gedenkminute ohne jede Störung - es war dank der Lesungen von 12 Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Mittelschule FFB-West eine unglaublich berührende Dreiviertelstunde des Zuhörens. Abba Naor, Überlebender der Todesmärsche von den KZ Dachau-Außenlagern Kaufering/Utting nach Bruck, dankte ihnen, der 3. Nachkriegsgeneration, für diese Momente der Erinnerung.
Ich bin zufällig am Leben geblieben – Holocaust-Überlebende Abba Naor und Karl Rom beim Gedenken am Fürstenfeldbrucker Todesmarsch-Mahnmal
Embedded Systems sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – Veranstaltung beim Brucker Flaggschiff ESG

Embedded Systems sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – Veranstaltung beim Brucker Flaggschiff ESG

Embedded Systems – eingebettete Systeme – sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Man findet sie in allen Bereichen unseres Lebensalltags, ohne, dass wir sie so wirklich wahrnehmen. Schon heute arbeiten 90 Prozent der Mikroprozessoren nicht in Computern, sondern eingebettet in Alltagsgegenständen, komplexen Geräten und Systemen. Im Fall von komplexen Gesamtsystemen findet man sie in der Automobilindustrie ebenso wie in der Luft- und Raumfahrttechnik, im Bereich Defense, der Medizintechnik, Umwelt- und Energietechnik sowie in vielen anderen Branchen. Sie entwickeln sich zu einer der wichtigsten Querschnittstechnologien des 21. Jahrhunderts. Deutschland gehört neben den USA und Japan zu den größten Herstellern von Embedded Systems weltweit.
Embedded Systems sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – Veranstaltung beim Brucker Flaggschiff ESG
Israelischer Generalkonsul Tibor Shalev Schlosser, München, legte in Tel Aviv an der Gedenktafel für die Opfer des Olympia-Attentats einen Kranz n ...

Israelischer Generalkonsul Tibor Shalev Schlosser, München, legte in Tel Aviv an der Gedenktafel für die Opfer des Olympia-Attentats einen Kranz n ...

Fürstenfeldbruck – Der Oberbürgermeister der Stadt Tel Aviv, Ron Huldai, hat am Dienstag, den 24.01.2012 die Gedenktafel für die Opfer des Olympia-Attentats besucht und in Anwesenheit des israelischen Generalkonsuls, Tibor Shalev Schlosser, einen Kranz niedergelegt.Bei der Gelegenheit hob er die Wichtigkeit der Erinnerung an die israelischen Sportler hervor, die friedlich an den olympischen Spielen 1972 in München teilgenommen hatten und durch palästinensische Terroristen in München und am damaligen Flugplatz auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck ermordet wurden.
Israelischer Generalkonsul Tibor Shalev Schlosser, München, legte in Tel Aviv an der Gedenktafel für die Opfer des Olympia-Attentats einen Kranz n ...
Christian Ude unter den wachen Augen der CSU-Prominenz zu Gast bei 300 Landfrauen – Kritische Auseinandersetzung mit dem Landfrauen-Jahresthema

Christian Ude unter den wachen Augen der CSU-Prominenz zu Gast bei 300 Landfrauen – Kritische Auseinandersetzung mit dem Landfrauen-Jahresthema

In Anwesenheit von Staatsminister a.D. Reinhold Bocklet, MdL Katrin Sonnenholzner, Landrat Thomas Karmasin und der Bürgermeister von Puchheim, Olching, Mammendorf, Moorenweis, Emmering, Jesenwang sowie Ex-OB Dr. Braun entwickelte sich im Bürgerhaus Mammendorf nach dem Gottesdienst eine kritische Auseinandersetzung mit dem Landfrauen-Jahresthema „Von innen gestärkt – für Neues offen“.
Christian Ude unter den wachen Augen der CSU-Prominenz zu Gast bei 300 Landfrauen – Kritische Auseinandersetzung mit dem Landfrauen-Jahresthema
Großer Schritt zur Innenstadt-Belebung – Ankauf des historischen Café Brameshuber und anliegender Grundstücke beendet Stillstand in FFB

Großer Schritt zur Innenstadt-Belebung – Ankauf des historischen Café Brameshuber und anliegender Grundstücke beendet Stillstand in FFB

Mit dem Ankauf des historischen Café Brameshuber und der anliegenden Grundstücke beendet das Allinger Bauunternehmen Vilgertshofer den jahrelangen Stillstand zur Weiterentwicklung der Hauptstraße in der Brucker Innenstadt. Zugleich vollzieht die Baufirma damit einen großen Schritt zur Belebung der Innenstadt ganz im Sinne der beiden Modellvorhaben „lebenfindetinnenstadt“ und „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. Denn bis Ende 2013 sollen die teils denkmalgeschützten Gebäude an der Hauptstraße saniert werden sowie dahinter in zweiter Reihe 30 neue Wohnungen entstehen. Parallel dazu wird auch der langersehnte Durchgang zum Viehmarktplatz endlich realisiert.
Großer Schritt zur Innenstadt-Belebung – Ankauf des historischen Café Brameshuber und anliegender Grundstücke beendet Stillstand in FFB

Post aus Briefkasten in Emmering gefischt – Polizei sucht evtl. weitere Geschädigte

Ein bisher unbekannter Täter fischte aus einem Briefkasten in der Brucker Straße in Emmering mehrere Briefsendungen. Der Täter drückte die Einwurfklappe des Briefkastens auf und holte sich eine bislang unbekannte Anzahl an Briefen heraus. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 20.01.12, 14.20 Uhr und Samstag, 21.01.12, 12.00 Uhr. Der Vorfall wurde erst jetzt bekannt, nachdem ein Geschädigter einen seiner eingeworfenen Briefe aufgerissen in der Nähe des Postkasten fand.
Post aus Briefkasten in Emmering gefischt – Polizei sucht evtl. weitere Geschädigte
Bürgermeisterwahlkampf prägte Neujahrsempfang in Puchheim – Konterfei des Kandidaten als Naschwerk

Bürgermeisterwahlkampf prägte Neujahrsempfang in Puchheim – Konterfei des Kandidaten als Naschwerk

Deutlich vom bevorstehenden Bürgermeister-Wahlkampf geprägt war der Neujahresempfang des CSU-Ortvereins am 22. Januar im Puchheimer Kulturcentrum PUC. Mit der Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt, dem ersten Landtagsvizepräsidenten Reinhold Bocklet sowie als Gastredner, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, gelang es dem Ortsverein unter dem Vorsitz von Thomas Hofschuster, hochrangige Politiker zur Unterstützung für den ersten großen Auftritt ihres parteilosen Bürgermeister-Kandidaten, Harald Heitmeir aus Germering, ins PUC einzuladen.
Bürgermeisterwahlkampf prägte Neujahrsempfang in Puchheim – Konterfei des Kandidaten als Naschwerk
Zufallsbegegnung bei Griechenland-Törn beschert dem TV Emmering spannenden Vortrag eines Einhandweltumseglers

Zufallsbegegnung bei Griechenland-Törn beschert dem TV Emmering spannenden Vortrag eines Einhandweltumseglers

Walter Vaupel, 68, Mitglied der Segelabteilung des TVE, lädt Sportbegeisterte zu einem Ereignis der besonderen Art am Freitag, 3. Febr., 19.30 Uhr, im Bürgerhaus Emmering ein: Der Einhandweltumsegler Dieter Marx, zuhause im nordbadischen Brombach, wird von seinem fast 3-jährigen Segelabenteuer über die Weltmeere berichten: Über 38.390 zurückgelegte Seemeilen.
Zufallsbegegnung bei Griechenland-Törn beschert dem TV Emmering spannenden Vortrag eines Einhandweltumseglers
Ein Flügel kam nach Jesenwang – Als Dauerleihgabe übergab Familie Popp einen Blüthner-Flügel von 1909 an die Grundschule

Ein Flügel kam nach Jesenwang – Als Dauerleihgabe übergab Familie Popp einen Blüthner-Flügel von 1909 an die Grundschule

Einen Grund mehr zur Freude an der Musik haben die Grundschüler mit dem Kollegium um Schulleiter Peter Krutzenbichler seit dem 19. Januar. Das Brucker Ehepaar Klaus-Wolfgang Popp und Svitlana Popp-Svyshchuk übergab an diesem Tag ihren familiären Leipziger Blüthner-Flügel von 1909 zur Aufstellung im Schul-Foyer - und angemessen eingerahmt von einem kostbaren heimischen Orgel-Wandprospekt.
Ein Flügel kam nach Jesenwang – Als Dauerleihgabe übergab Familie Popp einen Blüthner-Flügel von 1909 an die Grundschule
Kreisbäuerin Waldleitner bleibt an der Spitze der Landfrauen – Wiederwahl

Kreisbäuerin Waldleitner bleibt an der Spitze der Landfrauen – Wiederwahl

Gabi Waldleitner heißt die alte und die neue Kreisbäuerin. Nach fünf Jahren stellte sich die amtierende Kreisbäuerin aus Hattenhofen erstmals zur Wiederwahl. Mit Annemarie Schlammerl aus Maisach wurde auch die stellvertretende Kreisbäuerin im Amt von den 39 anwesenden Landfrauen bestätigt. Unter der Leitung von Walther Pittroff von der Hauptgeschäftsstelle des Bauernverbandes (BBV) Oberbayern fanden am 18. Januar im Bürgerhaus Mammendorf die Neuwahlen des Kreisvorstandes der Landfrauengruppe statt. Während Waldleitner und Schlammerl die einzigen Bewerber für das Amt der Kreisbäuerin bzw. der Stellvertreterin waren, bewarben sich um die fünf Beiräte insgesamt neun Bewerberinnen. „Das spricht für einen lebendigen Kreisverband“, meinte Pittroff dazu. Die stellvertretende Bezirksbäuerin Annemarie Randelzhofer freute sich, dass sich Waldleitner doch zu einer Wiederwahl entschließen konnte. „Ich bin froh, dass sie weiter macht. Sie hat hervorragende Arbeit geleistet.“
Kreisbäuerin Waldleitner bleibt an der Spitze der Landfrauen – Wiederwahl
Störungen in der Abwicklung – Die Auswirkungen der syrischen Unruhen sind bei der Logistik-Branche bis ins Industriegebiet Maisach spürbar

Störungen in der Abwicklung – Die Auswirkungen der syrischen Unruhen sind bei der Logistik-Branche bis ins Industriegebiet Maisach spürbar

Über dem ehemaligen Kattus-Gebäude im Maisacher Industriegebiet prangt nun in grün-leuchtenden Lettern „Groupage Service“. Syrien passte nicht mehr in das Logo auf dem Dach. Weiterhin ist aber das von Unruhen erschütterte Nahost-Land einer der geschäftlichen Schwerpunkte des weltweit agierenden Logistik-Unternehmens von Thomas Paar in Maisach – mit Groupage Service Syrien. Der politische Konflikt, der auch die Türkei und ihre harsche Kritik an den innersyrischen Vorgängen betrifft, tangiert die Logistikbranche weltweit, vor allem die Handvoll Unternehmer in Deutschland, die sich dem Reiz des Außergewöhnlichen verschrieben haben – mit einer Spezialisierung auf das Syrien-Geschäft. Geschäftsführer Paar spricht von „Störungen in der Abwicklung.“ Finanzielle Einbußen ließen sich nicht vermeiden: „Syrien verlangt für die Passage rund 1000 Euro mehr pro Lkw, nur mehr der Grenzübergang in Bab al Hawa ("Tor der Winde") ist für Lastwagen aus der Türkei geöffnet.“
Störungen in der Abwicklung – Die Auswirkungen der syrischen Unruhen sind bei der Logistik-Branche bis ins Industriegebiet Maisach spürbar

Einbrecher erbeuteten Antiquitäten, Schmuck, Kleidung und Kunstgegenstände im Wert von 100 000 Euro in Olching

Aus einem Einfamilienhaus in Olching stahlen Einbrecher am Mittwoch,18.01.2012, in den Nachmittagsstunden hochwertige Kunstgegenstände, Antiquitäten, Kleidung und Schmuck im Gesamtwert von ca. 100.000 Euro.
Einbrecher erbeuteten Antiquitäten, Schmuck, Kleidung und Kunstgegenstände im Wert von 100 000 Euro in Olching
Verbündete Luftstreitkräfte ehren deutsche Luftwaffenoffizieranwärter

Verbündete Luftstreitkräfte ehren deutsche Luftwaffenoffizieranwärter

„Einer guten Tradition folgend werden heute zwei Luftwaffenoffizieranwärter mit dem Ehrenpreis der italienischen und der spanischen Luftstreitkräfte ausgezeichnet.“ Mit diesen Worten eröffnete am 17. Januar 2012 Oberst Hans-Joachim Ratzlaff, Kommandeur der II. Lehrgruppe der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw), die feierliche Veranstaltung im „Blauen Palais“, bei der im weiteren Verlauf Fahnenjunker Tim Ferl den italienischen Ehrendolch und Fahnenjunker Nadine Neu den spanischen Ehrenpreis „Premio Ejército del Aire 2000“ erhielt.
Verbündete Luftstreitkräfte ehren deutsche Luftwaffenoffizieranwärter

Ökumenische Exerzitien

Wie
Ökumenische Exerzitien

Das neue Programm kommt!

Es g
Das neue Programm kommt!
Sprachdefizite bei Kindern – Denn Sprache ist mehr: Zu Besuch bei einer Sprachheilpädagogin und Sprachtherapeutin

Sprachdefizite bei Kindern – Denn Sprache ist mehr: Zu Besuch bei einer Sprachheilpädagogin und Sprachtherapeutin

Ähnlich wie beim Computer muß der Mensch über genügend Speicherkapazität verfügen: Über Wörter, über Sprache. Und dazu über einen guten Prozessor zur schnellen Wort-Datenverarbeitung im Kopf. Aber das mit den sprachlichen Voraussetzungen für eine gesprochene oder geschriebene verständliche Kommunikation ist manchmal nicht so einfach.
Sprachdefizite bei Kindern – Denn Sprache ist mehr: Zu Besuch bei einer Sprachheilpädagogin und Sprachtherapeutin
Nachgeholter Mädchentraum – Ellen Schwiers spielt im Altweiberfrühling in der Stadthalle Germering am 27.1. 2012

Nachgeholter Mädchentraum – Ellen Schwiers spielt im Altweiberfrühling in der Stadthalle Germering am 27.1. 2012

Unter der Regie der eigenen Tochter - für Katerina Jacob ein Debüt - zu spielen, ist selbst für eine so versierte Schauspielerin wie Ellen Schwiers auch etwas Besonderes. Mit dem hochkarätig besetzten Tournee-Unternehmen Das Ensemble und der launigen Komödie „Altweiberfrühling“ gastiert man jetzt in der Stadthalle Germering.
Nachgeholter Mädchentraum – Ellen Schwiers spielt im Altweiberfrühling in der Stadthalle Germering am 27.1. 2012

Operchöre zum Mitsingen

In d
Operchöre zum Mitsingen
Puchheim: SPD-Bürgermeisterkandidat Norbert Seidl will auf neuen Wegen bewährte Politik fortsetzen

Puchheim: SPD-Bürgermeisterkandidat Norbert Seidl will auf neuen Wegen bewährte Politik fortsetzen

„Als Stadt haben wir eine Menge zu tun“, sagt Norbert Seidl. Auch deshalb hat der Bürgermeisterkandidat der Puchheimer SPD ein Programm über 48 Seiten abgeliefert. „Die Grundlagen, nach denen wir arbeiten wollen“, beschreibt Seidl das Werk. Es solle aber auch die Ernsthaftigkeit seiner Kandidatur unterstreichen, betont der 48-jährige. Seinen Wahlkampf führt Seidl unter dem Motto „Erfolge fortsetzen – Mut zur Zukunft“.
Puchheim: SPD-Bürgermeisterkandidat Norbert Seidl will auf neuen Wegen bewährte Politik fortsetzen
Nicht im Verfassungsschutzbericht – Türkischer Politikwissenschaftler und DITIB-Repräsentant Aykan Inan referierte im Puchheimer Mehrgenerationenhaus

Nicht im Verfassungsschutzbericht – Türkischer Politikwissenschaftler und DITIB-Repräsentant Aykan Inan referierte im Puchheimer Mehrgenerationenhaus

Der als Regionalreferent und Landesbeauftragte für die DITIB - Türkisch-Islamische Union tätige Aykan Inan wählte das Mehrgenerationenhaus in der Heuss-Straße für seine interreligiösen Darlegungen. Unter den rund 30, überwiegend islamischen Besucher/innen befanden sich auch einige deutsche Zuhörer, so u.a. auch Stadtrat Norbert Seidl.
Nicht im Verfassungsschutzbericht – Türkischer Politikwissenschaftler und DITIB-Repräsentant Aykan Inan referierte im Puchheimer Mehrgenerationenhaus

Abenteuer Ehe

Pres
Abenteuer Ehe

Malteser Ausbildung

es s
Malteser Ausbildung
10 Jahre Bürgerservice-Zentrum im Landratsamt FFB – Rund 274 000 Personen nutzten das sogenannte Service-Ei

10 Jahre Bürgerservice-Zentrum im Landratsamt FFB – Rund 274 000 Personen nutzten das sogenannte Service-Ei

940.000 Bürgerkontakte in zehn Jahren sprechen für sich. Das Bürgerservice-Zentrum des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, aufgrund seines elliptischen Rundbaus vom Volksmund mit dem Spitznamen „Service-Ei“ versehen, feiert am Montag, 23. Januar, zehnjähriges Jubiläum. Den „Service aus einer Hand“, die schnelle, kompetente und abschließende Sachbearbeitung zu erweiterten Öffnungszeiten haben die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zunehmend schätzen gelernt, lautet das erfolgreiche Resümee, das Referatsleiter Markus Pree unlängst bei einer Pressekonferenz gab.
10 Jahre Bürgerservice-Zentrum im Landratsamt FFB – Rund 274 000 Personen nutzten das sogenannte Service-Ei
Wasserknappheit auf der Trauminsel Mauritius - Gaby Grassl vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld besuchte ihre Verwandten

Wasserknappheit auf der Trauminsel Mauritius - Gaby Grassl vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld besuchte ihre Verwandten

Jeder kennt sie: Die berühmte „Blaue Mauritius“, eine der wertvollsten Briefmarken der Welt. Noch heute sind die Briefmarken von Mauritius, einer Trauminsel im Südwesten des Indischen Ozeans, 1700 km von der afrikanischen Küste entfernt, ungefähr so groß wie Berlin – weltberühmt. Mauritius entwickelte sich außerdem zu einer Luxus-Destination im internationalen Tourismus. Doch die exotische Insel, in der verschiedenste Nationalitäten und Religionen friedlich zusammenleben, ist von einem großen Problem betroffen: den knappen Wasserressourcen. Mit La Réunion zählen die Inseln Mauritius und Rodrigues zu den Maskarenen.
Wasserknappheit auf der Trauminsel Mauritius - Gaby Grassl vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld besuchte ihre Verwandten
Roland Klehr neuer Amtsleiter für allgemeine Verwaltung in FFB – Für 160 Mitarbeiter im Rathaus zuständig

Roland Klehr neuer Amtsleiter für allgemeine Verwaltung in FFB – Für 160 Mitarbeiter im Rathaus zuständig

„Der Begriff ist alles und nichts. Aber es verbergen sich viele Aufgaben dahinter.“ Mit der Beschreibung seines Aufgabenbereichs beweist Roland Klehr auch Humor. Seit dem 2. Januar leitet der 47-jährige im Brucker Rathaus das Amt für Allgemeine Verwaltung. Dort sind unter anderem Personal- und EDV-Verwaltung, Stadtmarketing, VHS sowie Soziales angesiedelt.
Roland Klehr neuer Amtsleiter für allgemeine Verwaltung in FFB – Für 160 Mitarbeiter im Rathaus zuständig
Leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs – Jugendfördergemeinschaft Maisacher Land gegründet

Leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs – Jugendfördergemeinschaft Maisacher Land gegründet

Endlich war es soweit: Am 10. Januar gründeten der SC Maisach, RW Überacker, TSV Gernlinden und SC Malching im Saal der Vereinsgaststätte des RW Überacker die Jugendfördergemeinschaft (JFG) „JFG Maisacher Land“. Damit existiert nach der Gründung der JFG Amperspitz aus den Vereinen SC Olching, TSV Geiselbullach und SV Esting eine weitere über mehrere Vereine übergreifende Vereinigung im Landkreis, die ausschließlich die leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs zum Ziel hat. Von den vier Vereinen gab es jeweils grünes Licht aus der Vorstandschaft, ab sofort im Jugendfußball von der D- bis zur A-Jugend zukünftig einen gemeinsamen Weg zu beschreiten.
Leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs – Jugendfördergemeinschaft Maisacher Land gegründet
Wie ein Ritterschlag – Maisacher Künstlergruppe CONTRAIR stellt erstmals in der Sparkasse aus

Wie ein Ritterschlag – Maisacher Künstlergruppe CONTRAIR stellt erstmals in der Sparkasse aus

Sozusagen wie einen „Ritterschlag“ empfindet die Landkreis-Künstlergruppe CONTRAIR nun ihre Premiere im Kundenzentrum der Sparkasse: Sie nennt ihre Retrospektive „die elfte“ (Ausstellung). Ully Becker, Harry Hübner, Daniela Klotz, Klaus Kühnlein, Sigrid Sommer und Hanne Wölfle kreieren eine ganz eigene bis eigenwillige Verbindung von Künstlerfreunden.
Wie ein Ritterschlag – Maisacher Künstlergruppe CONTRAIR stellt erstmals in der Sparkasse aus

Botanische Exkursion

Pete
Botanische Exkursion
Migration gestern, heute und morgen – Das Brucker Forum vermittelte ein Informationsgespräch im Kath. Pfarrzentrum Emmering

Migration gestern, heute und morgen – Das Brucker Forum vermittelte ein Informationsgespräch im Kath. Pfarrzentrum Emmering

Wilhelm Dräxler, im Caritasverband München u. Freising e.V. zuständig für Migration und Arbeitsprojekte, griff bei seinem Vortrag im Pfarrzentrum bis auf Adam und Eva zurück: Auch sie wurden nach dem Sündenfall zu Emigranten. Über das Dilemma der ersten Zuwanderungswellen in den 50er und 60er Jahren der Nachkriegsepoche urteilte Hans Dieter Kuchenmeister als Bildungsbeauftragter des Brucker Forums Emmering zutreffend „Wir haben Gastarbeiter geholt und es sind Menschen gekommen …“ Migration ist kein neuzeitliches, sondern ein uraltes und damit auch christliches Thema, entstanden in der Regel aus Notsituationen.
Migration gestern, heute und morgen – Das Brucker Forum vermittelte ein Informationsgespräch im Kath. Pfarrzentrum Emmering

Januar Programm im ZaP

Vera
Januar Programm im ZaP
Demokratie 2011 unter Beschuss geraten – Politikwissenschaftler Oberreuter beim CSU-Neujahrsempfang in Gröbenzell

Demokratie 2011 unter Beschuss geraten – Politikwissenschaftler Oberreuter beim CSU-Neujahrsempfang in Gröbenzell

Klare Töne erklangen beim traditionellen CSU-Neujahrsempfang im Gröbenzeller Bürgerhaus am 8. Januar nicht nur aus dem Horn der elfjährige Antonia Andersohn und des 15-jährigen Julius Hochwimmer sowie von Nobuko Finkentey vom Bayerischen Staatsorchester am Klavier, sondern auch der Festredner Professor Dr. Dr. h.c. Heinrich Oberreuter nahm kein Blatt vor den Mund. Der 69-jährige Politikwissenschaftler, der im vergangenen Jahr nach 18 Jahren als Leiter der Akademie für Politische Bildung in Tutzing in den Ruhestand ging, wurde bei seinen „Gedanken zum neuen Jahr“ einmal mehr seinem Ruf als „Schrecken aller Politiker“ gerecht.
Demokratie 2011 unter Beschuss geraten – Politikwissenschaftler Oberreuter beim CSU-Neujahrsempfang in Gröbenzell

Bildungswende - jetzt

Olch
Bildungswende - jetzt
Zum Polarkreis mit dem Deutsch-Finnischen Club Puchheim

Zum Polarkreis mit dem Deutsch-Finnischen Club Puchheim

Der Deutsch-Finnische Club Puchheim führt vom 3.8. bis 13.8.2012 seine dritte Reise nach Finnland durch. Diesmal geht die Reise bis über den Polarkreis hinaus und dann noch in Puchheims Partnerstadt Salo in Südfinnland. Nach einem Aufenthalt in Helsinki bringt ein Flugzeug die Reisegruppe nach Rovaniemi. Von dort wird der Norden mit dem Bus erkundet, wobei nicht nur die Landschaft eine große Rolle spielen wird, sondern auch alte Kulturstätten, wie z.B. die älteste und eine der schönsten Holzkirchen Lapplands. Natürlich wird auch der Weihnachtsmann direkt am Polarkreis besucht.
Zum Polarkreis mit dem Deutsch-Finnischen Club Puchheim

Millionenschaden beim Brand einer Gewerbehalle in Puchheim – Brandursache noch unklar

Seit den frühen Morgenstunden am Sonntag, 8. Januar, stand eine Halle im Gewerbegebiet von Puchheim-Bahnhof in Flammen und mit einer vollständigen Zerstörung war zu rechnen. Ein Großaufgebot von Feuerwehrkräften war bei den Löscharbeiten eingesetzt - auch um ein Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Die Brandursache ist noch völlig unklar. Verletzt wurde niemand.
Millionenschaden beim Brand einer Gewerbehalle in Puchheim – Brandursache noch unklar
Pistole klemmte – 78-jähriger TSV-Abteilungsleiter Max Haberthaler erlitt Schussverletzung an der linken Hand beim Neujahrslauf in Olching

Pistole klemmte – 78-jähriger TSV-Abteilungsleiter Max Haberthaler erlitt Schussverletzung an der linken Hand beim Neujahrslauf in Olching

Der Olchinger Neujahrslauf wurde heuer überschattet durch einen Unfall des TSV-Abteilungsleiters Max Haberthaler. Bei den Vorbereitungen zum Kinderlauf hatte sich aus der Start-Pistole ein Schuss gelöst und den 78-Jährigen recht schwer an der linken Hand verletzt. „Die Pistole klemmte und plötzlich hat es gekracht“, erzählte der langjährige und erfahrene Wettkampfleiter dem Kreisboten. Haberthaler wurde umgehend vom Rettungssanitäter ins Brucker Krankenhaus gebracht, wo die Wunde versorgt und genäht wurde. Zur Siegerehrung war der Funktionär schon wieder im Vereinsheim. Insgesamt waren rund 100 Sportlerinnen und Sportler am Start, zwanzig Kinder waren zudem mit Feuereifer bei den 1,4 und 2,0-Kilometer-Läufen bei der Sache – trotz eines beißenden Winds.
Pistole klemmte – 78-jähriger TSV-Abteilungsleiter Max Haberthaler erlitt Schussverletzung an der linken Hand beim Neujahrslauf in Olching
Brucker Hobbyläuferin gewinnt 6. Egenhofener Silvesterlauf

Brucker Hobbyläuferin gewinnt 6. Egenhofener Silvesterlauf

Nach 2010 nahm die in der Kreisstadt lebende Ärztin Dr. Ulrike Weber am letzten Tag des alten Jahres bereits zum zweiten Mal am traditionellen Silversterlauf in Egenhofen teil. Dabei legte die 41-jährige Hobbyläuferin die 5.200 Meter lange Strecke in einer Zeit von 21:59,3 Minuten zurück und verwies ihre Konkurrentinnen auf die Plätze.
Brucker Hobbyläuferin gewinnt 6. Egenhofener Silvesterlauf
Neues ökumenisches Spitzengremium aus allen Konfessionen im Landkreis FFB - Christenrat FFB/Emmering mit 22 haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern

Neues ökumenisches Spitzengremium aus allen Konfessionen im Landkreis FFB - Christenrat FFB/Emmering mit 22 haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern

Landkreis - Der von 22 haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern im Dekanat FFB/Emmering gebildete „Christenrat“ (CR) aus katholischen, evangelischen, orthodoxen und freikirchlichen Kirchengemeinden will „gemeinsame christliche Positionen zu gesellschaftlich relevanten Themen in der Öffentlichkeit vertreten“. Ein ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wird am 20. Januar um 19 Uhr in St. Bernhard, FFB, gefeiert.
Neues ökumenisches Spitzengremium aus allen Konfessionen im Landkreis FFB - Christenrat FFB/Emmering mit 22 haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern
Bayerisches Fernsehen zeigt in Capriccio die neueste Jexhof-Sonderausstellung

Bayerisches Fernsehen zeigt in Capriccio die neueste Jexhof-Sonderausstellung

Das Bayerische Fernsehen zeigt am Donnerstag, 12. Januar 2012, in der Sendung "Capriccio" ab 22.30 Uhr einen Beitrag über die aktuelle Sonderausstellung "Magie - Frömmigkeit -Aberglaube. Der Blick hinter die Dinge" am Bauernhofmuseum Jexhof.Die Sonderausstellung ist täglich von 13 bis 17 Uhr (montags Ruhetag) noch bis zum 29. Januar 2012 zu sehen. Die Ausstellung hat mit christlichem Glauben, althergebrachten, unausrottbarem Aberglauben und vermuteten Glücksbringern am Jahreswechsel zu tun. Die Sonderausstellung „Magie-Frömmigkeit-Aberglauben“ hat jetzt im Jexhof erst ihre 3. Station nach Vorläufern in Göppingen u. Naichen-Krumbach.
Bayerisches Fernsehen zeigt in Capriccio die neueste Jexhof-Sonderausstellung
Brucker Eishockey-Mädel schießt Tore für Deutschland – 14-jährige Sandra Hany schaffte Sprung in die U-15-Nationalmannschaft im Frauen-Eishockey

Brucker Eishockey-Mädel schießt Tore für Deutschland – 14-jährige Sandra Hany schaffte Sprung in die U-15-Nationalmannschaft im Frauen-Eishockey

Im Oktober ging für die 14-jährige Sandra Hany aus Fürstenfeldbruck ein großer Traum in Erfüllung: Erstmals trug die junge Bruckerin das Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. In zwei Länderspielen setzte sie der Bundestrainer der Frauen-Nationalmannschaft, Peter Kathan, in der U15-Nationalmannschaft gegen Tschechien ein. Mit einem Tor und zwei Assists gelang Hany ein erfolgreiches Debüt.
Brucker Eishockey-Mädel schießt Tore für Deutschland – 14-jährige Sandra Hany schaffte Sprung in die U-15-Nationalmannschaft im Frauen-Eishockey
OB Kellerer stellte Hörtexte zu Brucker Sehenswürdigkeiten vor – Kooperation mit dem BR

OB Kellerer stellte Hörtexte zu Brucker Sehenswürdigkeiten vor – Kooperation mit dem BR

Vier besondere Audioguides (Hörtexte) zu Fürstenfeldbrucker Sehenswürdigkeiten stellten am 21. Dezember Brucks Oberbürgermeister Sepp Kellerer, die Studentin Michelle Pecher aus Aufkirchen und der Mediencoach Mischa Drautz vom Bayerischen Rundfunk (BR) in der Kinderleseecke der Stadtbibliothek Aumühle vor. In Kooperation mit der Stiftung Zuhören bietet der BR Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Audio- und Videoguides zu gestalten, die anschließend in professionellem Rahmen genutzt werden. Die Bildungsprojekte des BR bieten eine Vielzahl von Bildungs- und Medienkompetenzangeboten an. Sie setzen sich zum Ziel, Schüler und Erwachsene fit für die Anforderungen des medialen Zeitalters zu machen. In Wettbewerben, Projekten und Seminaren wird dabei generationenübergreifend ein Bewusstsein für Medien entwickelt und Medienarbeit praktisch umgesetzt.
OB Kellerer stellte Hörtexte zu Brucker Sehenswürdigkeiten vor – Kooperation mit dem BR
Feuerwehr löschte am Neujahrstag Kfz-Brand in der Tiefgarage einer 10 Wohnhäuser umfassenden Anlage in Puchheim

Feuerwehr löschte am Neujahrstag Kfz-Brand in der Tiefgarage einer 10 Wohnhäuser umfassenden Anlage in Puchheim

Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof wurde am Neujahrstag zu einem PKW-Brand in einer Tiefgarage alarmiert. Aufgrund des Meldebildes wurden die Kreisbrandinspektion Fürstenfeldbruck, sowie die Feuerwehren Puchheim-Ort, Gröbenzell und Olching hinzugezogen. Beim Eintreffen fanden die Einsatzkräfte die Tiefgarage sehr stark verraucht vor. Unter schwerem Atemschutz begannen umgehend die Löscharbeiten.
Feuerwehr löschte am Neujahrstag Kfz-Brand in der Tiefgarage einer 10 Wohnhäuser umfassenden Anlage in Puchheim