Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht

Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht

Maisach/ Puchheim – Noch haben die Heckrinder des Landesbund für Vogelschutz (LBV) im Fußbergmoos gut zu tun, um ihrer landschaftspflegerischen Aufgabe gerecht zu werden. Auch der im Sommer geborene Neuzugang, für den erst noch ein Name gefunden werden muss, ist mittlerweile voll dabei, wenn es darum geht, den ungewollten Aufwuchs im Fußbergmoos zu dezimieren. Würde dies nicht passieren, würden die wertvollen Flächen verbuschen und mühevoll wieder etablierte seltene Arten wären schnell wieder verschwunden.
Heckrinder-Nachwuchs: Namen gesucht
Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt

Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt

Landkreis Fürstenfeldbruck -  Die heutige  Sitzung (29. 9. 2014)  des Bezirksverbands Oberbayern im Bayerischen Landkreistag war wie bereits die Mai-Sitzung vom Thema Asyl beherrscht. Regierungspräsident Hillenbrand berichtete von der Dramatik der Situation: da die Prognosezahlen des BAMF wieder nach oben korrigiert wurden, sind in Oberbayern bis zum Jahresende noch ca. 17.000 Asylbewerber unterzubringen, ausgehend von einem monatlichen Zugang von 1500 Asylbewerbern sind das bis Jahresende noch 4500.
Bezirksverband korrigiert Asylbewerber-Zahl nach oben: Unterkünfte für 17 000 in Obb. am Jahresende benötigt
Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest

Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest

Maisach – Seit vielen Jahren besteht eine enge Verbindung des VDA Bayern (Verein für Deutsche Kulturbeziehung) mit dem Bund Deutscher Nordschleswiger aus Dänemark. So finden Treffen im Abstand von zwei Jahren sowohl in Dänemark als auch in Maisach statt. Pünktlich zum Oktoberfest traf nach einer 14stündigen Busreise eine 26köpfige Delegation vom Bund Deutscher Nordschleswiger im Maisacher Bräustüberl ein.
Dänen besuchten Maisach und das Oktoberfest
Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte

Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte

Fürstenfeldbruck – Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord bilanzierte die Geschwindigkeitskontrollwoche.  „Fuß weg vom Gaspedal“ mit diesem Appell sensibilisierte Bayerns Innen- und Verkehrsminister bereits im vergangenem Jahr im Rahmen einer landesweit durchgeführten Geschwindigkeitskontrollwoche die Verkehrsteilnehmer. Auch in diesem Jahr wurde Rasern auf Bayerns Straßen bei Nichteinhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine Woche lang verstärkt die rote Kelle gezeigt. Absoluter Spitzenreiter war ein Motorradfahrer, der auf der B533 bei Hengersberg mit 197 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 unterwegs war.
Das Risiko, durch zu hohe Geschwindigkeit im Straßenverkehr umzukommen, ist rund dreimal höher, als durch Tötungsdelikte
Nach der Republikflucht in DDR-Haft

Nach der Republikflucht in DDR-Haft

Germering – „Solange ich atme“: Gemeinsam laden VHS und Stadtbibliothek Germering  ein zu einer Lesung mit der Zeitzeugin zur deutsch-deutschen Geschichte Dr. Carmen Rohrbach am 1. Oktober, 20 - 21.30 Uhr in der Stadtbibliothek Germering. Die Lesung über die abenteuerliche Flucht über die Ostsee, bei der die Erschöpften - Rohrbach und ihr Freund - ausgerechnet von einem Schiff der DDR- Kriegsmarine aufgegriffen und der Staatssicherheit übergeben wurden, findet nicht zufällig zwei Tage vor dem Feiertag „Tag der deutschen Einheit“ statt.
Nach der Republikflucht in DDR-Haft
Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern

Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern

Puchheim – António Cleide von der Bischöflichen Landpastoral war zu Besuch bei Campo Limpo in Puchheim und berichtete über die Situation. Im Nordosten Brasiliens gibt es im Landesinneren die Trockenregion Sertão. Es regnet dort, wenn überhaupt, nur von Februar bis April. Einerseits gibt es dort riesige Ländereien mit unbewirtschaftetem Land, andererseits aber auch Millionen Menschen. Diese waren früher bei Großgrundbesitzern beschäftigt, wurden wegen der Industrialisierung der Landwirtschaft aber nicht mehr gebraucht. Kleinbauern wurden mit illegalen Methoden vertrieben oder mussten riesigen Speicherseen weichen.
Favelas in Brasilien entstehen durch die Vertreibung von Kleinbauern
18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben

18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben

Olching –  Am heutigen Donnerstag,  25.09.2014 kam es gegen 15.15 Uhr  auf der Kreisstraße FFB 8 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Nach jetzigem Sachstand war ein 18-jähriger Mammendorfer mit seinem Kraftrad in Fahrtrichtung Maisach unterwegs. Ihm entgegen kam eine 34-jährige Pkw-Fahrerin aus dem westlichen Landkreis, die somit in Fahrtrichtung Mammendorf unterwegs war.  Bei der Zeugeneinvernahme am Freitag stellte sich heraus, dass der 18-jährige vor dem Zusammenstoß noch ein anderes Fahrzeug überholt hat oder zum Überholen angesetzt hat. In diesem Zusammenhang wird ein Fahrer  als Zeuge gesucht.
18-jähriger Mammendorfer Motorradfahrer kam bei Kollision mit Pkw ums Leben
Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor

Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor

Landkreis - Gemeinsam mit dem Leiter des Referates Öffentliche Sicherheit im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Walter Gorecki hat Kreisrat und zuständiger Referent Gottfried Obermair in den vergangenen Wochen allen vier Polizeiinspektionen im Landkreis Fürstenfeldbruck einen Besuch abgestattet. In diesem Zusammenhang wurde von den Leitern aller Polizeiinspektionen angeregt, dass die Arbeit der Polizei im Landkreis Fürstenfeldbruck neu gewählten Bürgermeistern vorgestellt werden solle. Wie Landrat Thomas Karmasin inzwischen bestätigte, wird den Polizeiinspektionen am 7. Oktober im Rahmen der Bürgermeisterdienstbesprechung die Möglichkeit eingeräumt, sich vorzustellen.
Polizeiinspektionen stellen sich bei neuen Bürgermeistern vor
Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?

Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?

Gröbenzell – Bestattungskultur im Wandel - Humisierung, Friedwald, Luftbestattung: Das moderne Bestattungswesen lässt Fragen aufkommen. Friedhofs- und Grabmalkultur suchen neue Wege der Gestaltung. Den einen das Sozialbegräbnis, den anderen die Diamantbestattung.
Bestattungskultur im Wandel: Als Diamant verewigt?
Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt

Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt

Olching  - Am 20. 9. entdeckte ein Olchinger Landwirt am Rauschweg beim Häckseln inmitten seines Maisfeldes eine versteckte Marihuana-Plantage.  Am Mittwochmorgen, 24. 9. durchsuchten Polizeibeamte der KPI FFB und der PI Gröbenzell und Olching insgesamt sechs Objekte in Eichenau, Olching und Puchheim. Die Aktion war erfolgreich, wie die Polizei in Olching mitteilte.
Marihuana, Crusher und Wasserpfeife sichergestellt
Bayerischer Cybersicherheits-Kongress in Gröbenzell am 7./8. Nov. für Unternehmen

Bayerischer Cybersicherheits-Kongress in Gröbenzell am 7./8. Nov. für Unternehmen

Gröbenzell –   Bereits 24 % aller Hackerangriffe betrafen 2012 Fertigungsbetriebe, 2011 waren es  erst  11 %. 31 % der Angriffe erfolgten auf Unternehmen mit höchstens 250 Mitarbeitern (gegenüber 18 % in 2011). Für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Bayern und seiner Unternehmen sind exzellent abgesicherte Informationssysteme und die Vertraulichkeit der Unternehmensdaten existenziell. Auch deshalb hat die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. die Schirmherrschaft für den  Bayerischen Cybersicherheits-Kongress 2014  am 7./8. November in  Gröbenzell  übernommen.  Mit  Referaten vertreten sind auch als Partner der Wirtschaft das "Cyber-Allianz-Zentrum" beim Bayerischen Verfassungsschutz sowie das LKA und weitere namhafte Experten.  Initiator ist WIDU e.V. - Verband zum Schutz des Rohstoffes Wissens in deutschen Unternehmen e.V.
Bayerischer Cybersicherheits-Kongress in Gröbenzell am 7./8. Nov. für Unternehmen
Entwürfe für Erinnerungsort Olympia-Attentat München 1972 bewertet

Entwürfe für Erinnerungsort Olympia-Attentat München 1972 bewertet

Fürstenfeldbruck/München – Bis September 2016 soll auf dem ehemaligen Olympiagelände ein Erinnerungsort an das terroristische Olympia-Attentat München 1972 und seine Opfer, elf israelische Sportler und ein Polizist aus Bayern, erstellt werden. In die Konzeption werden auch die Ereignisse am Fliegerhorst Fürstenfeldbruck einbezogen. Um das  Ziel zu realisieren, war im Auftrag von Bayerns Bildungs- und Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle ein konkurrierendes Verfahren zwischen mehreren Architektur- und Gestaltungsbüros durchgeführt worden. Am Wochenende hatte eine Jury die eingereichten sechs Entwürfe bewertet.
Entwürfe für Erinnerungsort Olympia-Attentat München 1972 bewertet
Polnisches Jugendkammerorchester beim Puchheimer PJKO

Polnisches Jugendkammerorchester beim Puchheimer PJKO

Puchheim  – Wie das Puchheimer Jugendkammerorchester/PJKO hatte sich auch die „Camerata Scholarum“ aus Kielce viele Monate lang auf die Teilnahme beim Yofi-Festival in Tel Aviv vorbereitet, musste dann aber die Reise wegen der dortigen Sicherheitslage kurzfristig absagen. Auf der Suche nach neuen Gastgebern stieß das polnische Jugendorchester auf das PJKO, welches ein Konzert zusammen mit den Gästen gestalten und mit einem israelischen Trauergesang gemeinsam der Situation in Israel gedenken wird.
Polnisches Jugendkammerorchester beim Puchheimer PJKO
Bewaffnete, maskierte Täter zwangen Baumarkt-Mitarbeiter, den Tresor zu öffnen

Bewaffnete, maskierte Täter zwangen Baumarkt-Mitarbeiter, den Tresor zu öffnen

Germering – Zwei bislang unbekannte, mit Pistolen bewaffnete,  maskierte Täter haben am Samstagabend, 20. 9.  zwei Angestellte eines Germeringer Baumarktes überfallen und dabei einen Teil der Tageseinnahmen erbeutet.
Bewaffnete, maskierte Täter zwangen Baumarkt-Mitarbeiter, den Tresor zu öffnen
Außenstelle für 600 Flüchtlinge am Fliegerhorst FFB

Außenstelle für 600 Flüchtlinge am Fliegerhorst FFB

Fürstenfeldbruck – Auf dem Brucker Fliegerhorst entsteht eine Außenstelle der Münchner Asyl-Erstaufnahmeeinrichtung für 600 Flüchtlinge. In den nächsten Tagen sollen die ersten 240 Asylbewerber im ehemaligen Unteroffizierheim auf dem nicht mehr militärisch genutzten Teil der Kaserne einziehen. Fursty wird die erste Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung außerhalb Münchens sein. Dies teilten am 19. September Oberbayerns Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, Brucks Landrat Thomas Karmasin und der Brucker Oberbürgermeister Klaus Pleil bei einem Pressegespräch im Brucker Landratsamt mit.
Außenstelle für 600 Flüchtlinge am Fliegerhorst FFB
Blaskapelle Maisach auf der Wiesn und im BR präsent

Blaskapelle Maisach auf der Wiesn und im BR präsent

Maisach – Die Blaskapelle Maisach ist in diesem Jahr gleich drei Mal auf der Wiesn zu hören. Neben der schon traditionellen jährlichen Teilnahme am Trachten und Schützenzug, als Festkapelle des Bayerischen Sportschützenbundes, spielt die Kapelle auch wieder auf der „Oiden Wiesn“. Am Sonntag, 28. September wird eine kleine Gruppe der Blaskapelle Maisach am Frühschoppen des Bayerischen Fernsehens mitwirken, der zwischen 12.00 und 13.00 Uhr live im dritten Programm des BR ausgestrahlt wird.
Blaskapelle Maisach auf der Wiesn und im BR präsent
Der "Angelina-Effekt" – Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Der "Angelina-Effekt" – Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Fürstenfeldbruck  – Im Rahmen des „Gesundheitsforums Fürstenfeldbruck – Experten informieren“, bietet die Frauenklinik im Klinikum Fürstenfeldbruck einen weiteren Vortragsabend an. Informiert wird zu dem Thema „Erblicher Brust- und Eierstockkrebs - Der Angelina-Effekt“. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 08.10.2014, um 18  Uhr im Tagungsraum des Klinikums Fürstenfeldbruck statt. Der Eintritt ist frei.
Der "Angelina-Effekt" – Erblicher Brust- und Eierstockkrebs
Mit dem BRUCKER LAND Brot begann eine 20-jährige Erfolgsgeschichte

Mit dem BRUCKER LAND Brot begann eine 20-jährige Erfolgsgeschichte

Fürstenfeldbruck – BRUCKER LAND feiert sein 20-jähriges Bestehen am 27. September.  Die BRUCKER LAND Solidargemeinschaft besteht heuer seit 20 Jahren und engagiert sich für ihr Ziel, den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Dazu lädt sie am 27. 9. alle interessierten Verbraucher  ein. Von 8 bis 13 Uhr findet in Emmering in der Hauptstraße bei den Bäckereien Wimmer und Drexler eine Brotaktion „Sehen, fühlen, riechen, schmecken“ statt. Ab 9.30 Uhr spielt dazu die Stadtkapelle Fürstenfeldbruck.
Mit dem BRUCKER LAND Brot begann eine 20-jährige Erfolgsgeschichte
Olchinger Polizei ermittelt wegen Internet-Betrug – Geschädigte vergewisserte sich in Korsika

Olchinger Polizei ermittelt wegen Internet-Betrug – Geschädigte vergewisserte sich in Korsika

Olching – Zwei Frauen in Olching sind Opfer eines raffinierten Internet-Betrugs geworden: Sie hatten eine Ferienwohnung auf Korsika gebucht und die Miete in Höhe von mehreren tausend Euro an den vermeintlichen Vermieter überwiesen. Doch die Urlaubs-Vorfreude wurde getrübt, als den beiden eine Warnung der Online Plattform ins Haus flatterte: Der Vermieter sei nicht seriös.
Olchinger Polizei ermittelt wegen Internet-Betrug – Geschädigte vergewisserte sich in Korsika
Tödlicher Frontal-Zusammenstoß auf der B 471

Tödlicher Frontal-Zusammenstoß auf der B 471

Olching/Geiselbullach  – Der Autofahrer, der bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelschlepper auf der B 471 bei Geiselbullach am Mittwochnachmittag, 17. 9. ums Leben gekommen ist,  war 74 Jahre alt und stammte aus Schöngeising, teilte jetzt die PI Olching mit.  Der Opel-Fahrer war offensichtlich auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Unfall ereignete sich am Ende der vierspurigen Ausbaustrecke, die Straße verläuft dort nur noch zweispurig.  Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Ein Gutachter wurde eingeschaltet.
Tödlicher Frontal-Zusammenstoß auf der B 471
Ausstellung im Museum FFB: "Geschenkt"

Ausstellung im Museum FFB: "Geschenkt"

Fürstenfeldbruck –  Warum schenkt der Mensch und wann? Welche Geschenke wurden früher und welche werden heute überreicht? Welche Erwartungen sind mit Geschenken verbunden? Was bedeutet es überhaupt, etwas zu schenken oder geschenkt zu bekommen? Die Ausstellung "Geschenkt"  im Museum FFB im Kloster Fürstenfeld  ab 23. 10.  2014 - 22. März 2015  zeigt Schenken als Vorgang, der zeitlich und kulturell geprägt ist und mal als strenges religiöses Ritual, mal als politische Geste oder als individueller Akt erscheint.
Ausstellung im Museum FFB: "Geschenkt"
Bocklet besuchte die US-Büros des Freistaates und des FC Bayern München

Bocklet besuchte die US-Büros des Freistaates und des FC Bayern München

Gröbenzell/München – Auf dem Weg zum NCSL Legislative Summit 2014 in Minneapolis, USA besuchte Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet auch die Büros des Freistaates Bayern und des FC Bayern München, die beide in der Lexington Avenue in New York liegen.
Bocklet besuchte die US-Büros des Freistaates und des FC Bayern München
Christoph Stürzer ist neuer Seelsorger im Pfarrverband Fürstenfeldbruck

Christoph Stürzer ist neuer Seelsorger im Pfarrverband Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Am Sonntag, 14. September 2014, dem Fest Kreuzerhöhung, wurde beim zentralen Gottesdienst in der Klosterkirche Pfarrvikar Christoph Stürzer als neuer Seelsorger für den Pfarrverband Fürstenfeld von Pfarrer Albert Bauernfeind in sein Amt eingeführt und den Gläubigen vorgestellt.
Christoph Stürzer ist neuer Seelsorger im Pfarrverband Fürstenfeldbruck
Vorderzähne ausgeschlagen - zwei Verletzte bei Raubüberfällen in Puchheim

Vorderzähne ausgeschlagen - zwei Verletzte bei Raubüberfällen in Puchheim

Fürstenfeldbruck – Am Sonntagmorgen, 14. 9.  um 00.30 und 00.40 überfiel ein äußerst brutales Räuber-Trio nacheinander zwei Opfer in Bahnhofsnähe in der Lochhauser Straße in Puchheim. Einem 18-jährigen Auszubildenden schlugen die Unbekannten ins Gesicht, der junge Mann erlitt dadurch Hautabschürfungen, seine Lippe platzte auf. Wenige hundert Meter weiter attackierten die  Schläger einen 29-jährigen Hotelfachmann: Sie entwendeten gewaltsam sein Handy Samsung Galaxy S 3 und schlugen ihm die Vorderzähne aus. Außerdem erlitt der Mann eine Schädelprellung. Die Fürstenfeldbrucker Kripo  fahndet nun nach den Tätern und sucht nach Zeugen.
Vorderzähne ausgeschlagen - zwei Verletzte bei Raubüberfällen in Puchheim
Der Pilot, der sein Leben opferte, um andere zu retten

Der Pilot, der sein Leben opferte, um andere zu retten

Fürstenfeldbruck – Vor 50 Jahren opferte der Oberleutnant der Luftwaffe, Ludger Hölker, sein Leben, um andere zu retten. Damals, am 15. September 1964, startete er zusammen mit Major Walter Sütterlin mit einem Schulungsflugzeug Lockheed T-33A vom Militärflugplatz Lechfeld. Als die Piloten in rund 1.000 Metern Höhe einen Leistungsverlust des Triebwerks feststellten, übernahm Hölker, der im vorderen Cockpit saß, die Steuerführung. Versuche, eine höhere Triebwerkleistung zu erreichen, blieben erfolglos. „Wir müssen aussteigen“, sagte Sütterlin. „Noch nicht, erst müssen wir über die Häuser weg“, erwiderte Hölker.
Der Pilot, der sein Leben opferte, um andere zu retten
Tag der offenen Tür im Schlachthof: "Das Tierwohl steht an oberster Stelle"

Tag der offenen Tür im Schlachthof: "Das Tierwohl steht an oberster Stelle"

Fürstenfeldbruck – Nur selten bietet sich die Gelegenheit, einen Schlachthof von innen zu besichtigen. Am 13. September nutzten viele Besucher das Angebot des Brucker Schlachthofs zu einer Betriebsführung im Rahmen eines „Tags der offenen Tür“. Betriebsleiter Alexander Hill zeigte sich über das große Interesse sehr angetan. In der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr führten die Mitarbeiter des Schlachthofs eine Besuchergruppe nach der anderen durch den Schlachthof Am Kugelfang 3 in der Hasenheide.
Tag der offenen Tür im Schlachthof: "Das Tierwohl steht an oberster Stelle"
Wegen 1201 Fotos und 281 Videos vor Gericht – Angeklagter: "Ich habe alle Tabus gesammelt"

Wegen 1201 Fotos und 281 Videos vor Gericht – Angeklagter: "Ich habe alle Tabus gesammelt"

Fürstenfeldbruck - War es ein unstillbares Verlangen nach kleinen Mädchen oder blinde Sammelwut, die einen Mann aus Fürstenfeldbruck dazu veranlasste, Unmengen verbotener Bilder und Filme zu horten. Es waren ungewöhnlich viele Dateien mit kinderpornografischem Material, nämlich 1201 Bilder und 281 Videos, die der 41-Jährige auf seinem Computer gespeichert hatte. Wie der Brucker unlängst vor dem Fürstenfeldbrucker Amtsgericht gestand, hatte er die verbotenen Dateien in den letzten Jahren aus dem Internet heruntergeladen.
Wegen 1201 Fotos und 281 Videos vor Gericht – Angeklagter: "Ich habe alle Tabus gesammelt"
Militärischer Appell mit hohen Ehrengästen in Fursty in Regenmänteln

Militärischer Appell mit hohen Ehrengästen in Fursty in Regenmänteln

Fürstenfeldbruck – Erstmals in der Geschichte der Offizierschule der Luftwaffe (OSLw) wurden in Fursty mit dem 110. und 111. Offizierlehrgang gleichzeitig zwei Offizierlehrgänge feierlich verabschiedet. Insgesamt 333 Offizieranwärter/ -innen erhielten in Anwesenheit zahlreicher Vertreter aus Politik und Öffentlichkeit sowie im Beisein ihrer Angehörigen, Freunde und Bekannten ihre Offizierspatente. Während des militärischen Appells auf dem Air-Force-Platz im Brucker Fliegerhorst, der vom Heeresmusikkorps Veitshöchheim musikalisch begleitet wurde, regnete es in Strömen. Aufgrund der schlechten Wetterlage entfiel der geplante Überflug einer Formation Eurofighter vom Taktischen Luftwaffengeschwader 74 in Neuburg.
Militärischer Appell mit hohen Ehrengästen in Fursty in Regenmänteln
Gesandter-Botschaftsrat Yair Even dankt FFB für die Gedenkarbeit

Gesandter-Botschaftsrat Yair Even dankt FFB für die Gedenkarbeit

„Erinnern ist keine Selbstverständlichkeit“ sagt Yair Even, Gesandter-Botschaftsrat der Botschaft des Staates Israel, anlässlich der Gedenkveranstaltung für die 11 getöteten israelischen Sportler und des deutschen Polizisten während der Olympischen Spiele 1972 in München. Bei seinem Besuch am 05.09.2014 in Fürstenfeldbruck – aufgrund von Verkehrsproblemen/Pilotenstreik  erst nach dem Ende der offiziellen Gedenkveranstaltung - legte er Steine zum Gedenken an die 12 Opfer nieder.
Gesandter-Botschaftsrat Yair Even dankt FFB für die Gedenkarbeit
Barbara Stamm läßt zum Weltkinderfest am 20.9. in  Puchheim Luftballons steigen

Barbara Stamm läßt zum Weltkinderfest am 20.9. in  Puchheim Luftballons steigen

Puchheim  – Anlässlich des Welt-Kindertages  wird am 20.9.2014 von 11 bis 21 Uhr das Welt-Kinderfest rund um die Kennedywiese und die Adenauerstraße in Puchheim  veranstaltet.  Barbara Stamm, die Präsidentin des Bayerischen Landtages,  konnte als Schirmherrin für das Welt-Kinderfest gewonnen werden. Das Fest wird zu Ehren der Kinderrechte unter dem  Motto: „Jedes Kind hat Rechte!“ durchgeführt und feiert den 25. Geburtstag der Kinderrechtskonvention.
Barbara Stamm läßt zum Weltkinderfest am 20.9. in  Puchheim Luftballons steigen
Landratsamt soll ehemalige Grundschule als Asyl-Notfallunterkunft beschlagnahmen lassen

Landratsamt soll ehemalige Grundschule als Asyl-Notfallunterkunft beschlagnahmen lassen

Fürstenfeldbruck – Was Brucks Landrat Thomas Karmasin in der Vergangenheit bei Pressegesprächen zur Unterbringung von Asylbewerbern bereits mehrmals hatte anklingen lassen, scheint nunmehr bittere Realität zu werden. Auf der Suche nach Objekten zur Unterbringung von weiteren Asylbewerbern muss der Landkreis wohl erstmals zu drastischen Mitteln greifen: Die seit den Sommerferien leer stehende Grundschule am Niederbronnerweg soll  als vorübergehende Unterkunft beschlagnahmt werden.
Landratsamt soll ehemalige Grundschule als Asyl-Notfallunterkunft beschlagnahmen lassen
Vier Monate als Volunteer in einem jüdisch-arabischen Friedensdorf

Vier Monate als Volunteer in einem jüdisch-arabischen Friedensdorf

Puchheim – „Israel – um Gottes Willen, hast Du keine Angst?“ Das hat die mittlerweile 19-jährige Puchheimer Abiturientin Julia Salcher oft gehört, als sie sich nach einer intensiven Internet-Recherche für einen viermonatigen Freiwilligen-Einsatz in der „Oase des Friedens“, Neve Shalom Wahat-al-Salam entschied. Der Einsatz in dem von Bruno Hussar auf dem Grundstück des benachbarten Klosters von Latrun gegründeten Friedens-Dorfes dauerte vom 10. November 2013 – 9. März 2014. Hier leben derzeit 68 jüdische, muslimische und christliche Familien in ihren Häusern friedlich zusammen, ihre Kinder werden gemeinsam unterrichtet. Am 27. September, 15.30 Uhr wird Julia auf Einladung des Puchheimer Podium im Pfarrheim Maria Himmelfahrt in Puchheim-Ort über ihre Erfahrungen in Israel berichten.
Vier Monate als Volunteer in einem jüdisch-arabischen Friedensdorf
70 Musiker standen Spalier bei der Hochzeit des 1. Dirigenten der Brucker Stadtkapelle

70 Musiker standen Spalier bei der Hochzeit des 1. Dirigenten der Brucker Stadtkapelle

Fürstenfeldbruck – Allen Besuchern des Jahreskonzerts der Brucker Stadtkapelle im Februar 2013 wird dieses Bild noch in Erinnerung sein: Gegen Ende des Konzerts machte damals Dirigent Paul Roh seiner langjährigen Freundin Susi öffentlich einen klassischen Heiratsantrag. Und am letzten Wochenende, 6. 9.  war es dann soweit: Paul Roh und „seine“ Susi gaben sich in der Klosterkirche das Ja-Wort!
70 Musiker standen Spalier bei der Hochzeit des 1. Dirigenten der Brucker Stadtkapelle
Für Kinofassung Hundertjährige gesucht

Für Kinofassung Hundertjährige gesucht

Landkreis Fürstenfeldbruck –  Im Rahmen des Starnberger Fünf-Seen-Filmfestivals feierte der Film „Ü 100“ von Regisseurin Dagmar Wagner seine Weltpremiere und stieß nicht nur beim Publikum auf positive Resonanz. „Nach den erfolgreichen Aufführungen sind zwei Verleiher mit dem Gedanken an mich herangetreten, aus Ü 100 eine Kinofassung zu produzieren“, freut sich Wagner. Die derzeitige Version sei mit seinen 53 Minuten für das Kino jedoch zu kurz, weshalb Wagner nun für die weiteren Dreharbeiten noch zwei Hundertjährige sucht - ob Frau oder Mann spielt dabei keine Rolle.
Für Kinofassung Hundertjährige gesucht
Repair-Café öffnet wieder: Reparieren statt Wegwerfen

Repair-Café öffnet wieder: Reparieren statt Wegwerfen

Fürstenfeldbruck – Was werfen wir nicht alles weg! Die Abfallberge der modernen Konsumgesellschaft wachsen Jahr für Jahr weiter an.  Wir entsorgen  lieber den kaputten PC, den Toaster, das Fahrrad oder auch den Fön,  obwohl sich die Geräte  meist reparieren lassen. Diesem Trend entgegenwirken wollen die Repair-Cafés. Ziel der Initiative, die aus den Niederlanden stammt, ist es, handwerkliches Know-how und den Umgang mit ursprünglich wertvollen Gütern mehr Achtung zu verschaffen.
Repair-Café öffnet wieder: Reparieren statt Wegwerfen
Fritteuse in Flammen und Großeinsatz wegen Betrunkenem an der Amperbrücke

Fritteuse in Flammen und Großeinsatz wegen Betrunkenem an der Amperbrücke

Fürstenfeldbruck – Am   Freitagnachmittag, 5. 9.  waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste in FFB gefordert: Am frühen Nachmittag wurde in der Kronprinz-Rupprecht-Straße ein Küchenbrand gemeldet. Der 14-jährige hatte  versucht, eine in Brand geratene Fritteuse ausgerechnet mit Wasser zu löschen und musste verletzt in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Danach löste ein Betrunkener an der Amperbrücke einen Großalarm aus.  Es bestand die Gefahr, dass der desorientierte 53-jährige Germeringer von der Brücke springen wollte.
Fritteuse in Flammen und Großeinsatz wegen Betrunkenem an der Amperbrücke
Knobloch zum Olympia-Attentat: "Attentat auf unsere Idee von Freiheit, Frieden, Menschenrechte"

Knobloch zum Olympia-Attentat: "Attentat auf unsere Idee von Freiheit, Frieden, Menschenrechte"

Fürstenfeldbruck – Nachdem der Politik Attaché der Botschaft des Staates Israel, Gesandter Yair Even, der den Generalkonsul für Süddeutschland, Dr. Dan Shaham, bei der Gedenkfeier vertreten sollte, wegen Verspätung des Flugzeugs aus Berlin ebenfalls nicht an der Gedenkstunde teilnehmen konnte, sprach die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Dr. Charlotte Knobloch, zu den zahlreichen politischen Vertretern des Landkreises, der Stadt, sowie der Polizei und der Bundeswehr und den erschienenen Bürgerinnen und Bürgern.
Knobloch zum Olympia-Attentat: "Attentat auf unsere Idee von Freiheit, Frieden, Menschenrechte"
Sanierung in Fürsty, statt Neubau der Offizierschule in Roth?

Sanierung in Fürsty, statt Neubau der Offizierschule in Roth?

Fürstenfeldbruck – Bevor der neue Brucker OB Klaus Pleil seinen Urlaub antrat, kündigte er an, dass das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege beabsichtige, das sog. "Blaue Palais" als Baudenkmal der 70-er Jahre unter Schutz zu stellen. Im Rahmen der Stationierungsentscheidungen sei nach den der Stadt FFB vorliegenden Informationen insbesondere die Verlagerung der Offizierschule der Luftwaffe an den neuen Standort Roth noch nicht gesichert.
Sanierung in Fürsty, statt Neubau der Offizierschule in Roth?

Rabiate Geldeintreiber verprügelten Arbeiter aus dem Kosovo mit Eisenstangen

Fürstenfeldbruck - Dass Geldeintreiber nicht mit sanften Methoden zu Werke gehen, ist bekannt. Um eine Geldforderung ging es offenbar auch bei einer brutalen Strafaktion von drei Kosovaren. Sie tauchten  am 2. 9. 2014  am späten Nachmittag überraschend auf einer Baustelle in Fürstenfeldbruck auf, bewaffnet mit Eisenstangen, und traktierten einen 41-jährigen Landsmann direkt am Arbeitsplatz. Mehrere Bauarbeiter griffen sofort couragiert ein, trotzdem erlitt das Opfer erhebliche Verletzungen. Der Mann wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt.
Rabiate Geldeintreiber verprügelten Arbeiter aus dem Kosovo mit Eisenstangen
Folgenschwere Kollision zwischen Motorrad und Pkw bei Wendemanöver

Folgenschwere Kollision zwischen Motorrad und Pkw bei Wendemanöver

Biburg  -  Offenbar verhinderte das Gebüsch, das links und rechts an beiden Seiten der Straße wächst, die freie Sicht, erklärte die Polizei zur Ursache des schweren Unfalls am Montag, 1. 9. gegen 18.10 Uhr zwischen Germannsberg und Biburg. Dort wurde ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit dem Golf eines 81-jährigen, der sein Fahrzeug wenden wollte, schwer verletzt.
Folgenschwere Kollision zwischen Motorrad und Pkw bei Wendemanöver
Ein Kilo Kokain am Parkplatz übergeben - direkt in die Hände eines verdeckten Ermittlers

Ein Kilo Kokain am Parkplatz übergeben - direkt in die Hände eines verdeckten Ermittlers

Germering - Ist Germering ein Drehkreuz des internationalen Kokain-Handels? Mit seiner verkehrsgünstigen Lage nahe der Autobahn und unweit von München mit seinen vielen Millionären, außerdem mitten in Europa,  ist die Große Kreisstadt strategisch sicherlich günstig gelegen. Doch das scheint nicht der Hauptgrund, weshalb es im Dezember letzten Jahres auf einem Parkplatz zur Übergabe von einem Kilogramm Kokain gekommen ist.
Ein Kilo Kokain am Parkplatz übergeben - direkt in die Hände eines verdeckten Ermittlers
Unterbringung von Asylbewerbern: Bundeswehr kooperativ

Unterbringung von Asylbewerbern: Bundeswehr kooperativ

Fürstenfeldbruck  – Die Bundeswehr hat dem Landkreis signalisiert, dass sie sich eine Unterbringung von Asylbewerbern auf dem Gelände des Fliegerhorsts vorstellen könne.  Diese erfreuliche Nachricht  teilte das Bundesverteidigungsministerium jetzt  dem stellv. Landrat Ulrich Schmetz mit.  Es sei dem Einsatz der Bundestagsabgeordneten Gerda Hasselfeldt zu verdanken, dass so schnell Lösungsvorschläge von der Bundeswehr unterbreitet wurden, hieß es.
Unterbringung von Asylbewerbern: Bundeswehr kooperativ