Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden

Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden

Maisach - Ein Baby aus Togo braucht Hilfe Natanami Kolani aus Togo ist erst 5 Monate alt. Nur dank eines Kaiserschnitts konnte er überhaupt zur Welt kommen, denn sein Kopf weist eine furchtbare Verwachsung auf. Sein Vater, selbst noch Schüler, und seine Mutter, die eine Lehre als Friseuse macht, sind verzweifelt. Jetzt hat Margret Kopp, Vorsitzende der Aktion PiT-Togohilfe e.V. aus Maisach zusammen mit der Schauspielerin  Monika Baumgartner als Schirmherrin eine Spendenaktion gestartet, mit der die Flug- und Krankenhauskosten finanziert werden sollen. Die OP will eine Münchner Fachärztin kostenfrei durchführen.
Baby Nata aus Togo muss dringend operiert werden
Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet

Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet

Fürstenfeldbruck – Erstmals nach 2010 hat die Stadt Fürstenfeldbruck wieder den Wettbewerb „Grün in der Stadt“ ausgelobt. Heuer stand der Wettbewerb unter dem Motto „Blütenreiche Gärten für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten“. Vier Preisträger zeichnete die Stadt aus.
Zauberhafte Gärten in FFB – Vier Preisträger ausgezeichnet
Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten

Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten

Fürstenfeldbruck - Zu einem Auffahrunfall  kam es am Mittag des 27. 11. auf der B 471 in Höhe der Ausfahrt Fürstenfeldbruck-West. Vier Personen, darunter der Unfallverursacher selbst,  erlitten erhebliche Verletzungen.  Brucker und Pucher Feuerwehr-Leute waren vor Ort. Der Unfall führte zu einer einstündigen Sperrung der vielbefahrenen Bundesstraße.
Auffahr-Unfall auf der B 471 mit vier Verletzten
Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Puchheim – Eine 13-jährige Schülerin aus Puchheim  wollte  sich am 25. 11. nachmittags Pommes Frites zubereiten und vergaß das heiße Öl auf dem Herd. Fatalerweise versuchte sie den Brand mit Wasser abzulöschen, wodurch sich dieser explosionsartig verstärkte. Zum Glück gelang es ihr, mit dem jüngeren Bruder noch rechtzeitig die Wohnung zu verlassen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden durch einen falsch geparkten BMW behindert, sodass die Feuerwehr die Scheibe der Fahrertüre einschlagen musste. Den Brandschaden schätzt die PI Gröbenzell auf rund 20 000 Euro.
Teure Pommes - 20 000 Euro Schaden nach Küchenbrand
Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln

Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln

Fürstenfeldbruck – Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln: "Die Nachbarstadt Germering an geradelten Kilometern zu übertreffen" - dieses ambitionierte Ziel hatte OB Pleil beim Stadtradeln im Sommer ausgegeben. In der Wertung der insgesamt geradelten Kilometer reichte es zwar nur zu Platz 2 im Landkreis, aber beim Vergleich der Stadträte hatte Bruck deutlich die Nase vorn - und stand mit 120 Kilometern pro Stadtratsmitglied am Ende tatsächlich auf Platz 3 im bundesweiten Vergleich, hinter Thaining und Gunzenhausen.
Brucker Stadtrat erobert deutschlandweit den 3. Platz beim Stadtradeln
Deutsch-Französische Versöhnung und Erinnerung an die 642 Opfer des Massakers der Waffen-SS

Deutsch-Französische Versöhnung und Erinnerung an die 642 Opfer des Massakers der Waffen-SS

Fürstenfeldbruck/Oradour/Limoges  – Raymond Frugier, ehemaliger Bürgermeister der französischen Stadt Oradour-sur-Glane, wurde am vergangenen Donnerstag im Rahmen eines Festakts in Limoges der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Laudatio hielt die Abgeordnete und CSU-Landesgruppenvorsitzende Gerda Hasselfeldt. Frugier, der sich im März dieses Jahres nach 18 Jahren im Amt nicht mehr als Erster Bürgermeister der Stadt Oradour-sur-Glane zur Wahl stellte, setzt sich seit vielen Jahrzehnten mit großer Empathie für die deutsch-französische Versöhnung und die gemeinsame Erinnerungsarbeit ein.
Deutsch-Französische Versöhnung und Erinnerung an die 642 Opfer des Massakers der Waffen-SS
Ein Novum: Ehrentitel nach 18-jähriger Amtszeit

Ein Novum: Ehrentitel nach 18-jähriger Amtszeit

Fürstenfeldbruck – In einer Feierstunde bekam Sepp Kellerer am 22. November die Ernennungsurkunde zum Alt-Oberbürgermeister überreicht. Neben aktuellen Stadträten waren auch ausgewählte Weggefährten aus seiner Amtszeit gekommen, die mit ihm zusammen das Gremium nach der letzten Wahl verlassen haben. Die an diesem Wochenende in Bruck weilenden Vertreter der Partnerstädte Cerveteri und Livry-Gargan verliehen der Ehrung zusätzlich einen besonderen Rahmen.
Ein Novum: Ehrentitel nach 18-jähriger Amtszeit
Obermeister der Schreinerinnung beerbt Franz Höfelsauer als Kreishandwerksmeister

Obermeister der Schreinerinnung beerbt Franz Höfelsauer als Kreishandwerksmeister

Fürstenfeldbruck – Nachdem sein Stellvertreter schon eine Zeitlang als sein Nachfolger gehandelt wurde, ist es seit dem 19. November nun offiziell: Der Obermeister der Schreinerinnung, Harald Volkwein aus Gröbenzell, beerbt Franz Höfelsauer als Kreishandwerksmeister. Für Volkwein wurde der Obermeister der Friseure, Josef Wieser, zum neuen Stellvertreter gewählt, komplettiert wird die Vorstandschaft durch Werner Nau (Obermeister der Bäckerinnung), Engelbert Jais (Obermeister der Metzgerinnung) und Thomas Vilgertshofer (Obermeister der Bauinnung).
Obermeister der Schreinerinnung beerbt Franz Höfelsauer als Kreishandwerksmeister
18-jähriger Schüler aus Maisach tot neben den Bahngeleisen

18-jähriger Schüler aus Maisach tot neben den Bahngeleisen

Landkreis Fürstenfeldbruck – Eine Spaziergängerin fand  am Samstag, 22. 11. an der Bahnlinie zwischen Olching und Gröbenzell die Leiche eines jungen Mannes. Der Tote wies Unfallverletzungen auf. Jetzt hat die Kripo FFB die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände aufgenommen.
18-jähriger Schüler aus Maisach tot neben den Bahngeleisen
Obb. Lehrertag des BLLV beschäftigte sich mit dem Lernerfolg

Obb. Lehrertag des BLLV beschäftigte sich mit dem Lernerfolg

Fürstenfeldbruck – Der diesjährige Oberbayerische Lehrertag des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) stand unter dem Motto „Bildung braucht Persönlichkeit: Wie Lernen gelingt.“ So lautete auch das Thema des Hauptvortrags von Bildungsforscher, Autor und Neurobiologe, Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth am unterrichtsfreien Buß- und Bettag im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
Obb. Lehrertag des BLLV beschäftigte sich mit dem Lernerfolg
Chinesische Besucher informierten sich über Abfallwirtschaft

Chinesische Besucher informierten sich über Abfallwirtschaft

Fürstenfeldbruck – Besuch aus China im Landkreis Fürstenfeldbruck: Beschäftigte der Kommunalverwaltung Shandong besuchten am 19.11.2014 das Landratsamt FFB.
Chinesische Besucher informierten sich über Abfallwirtschaft
Auf der Wartebank für den Hilfseinsatz in Liberia

Auf der Wartebank für den Hilfseinsatz in Liberia

Grafrath – Seit Wochen wartet der Vorsitzende des Vereins zur Förderung medizinischer Hilfe im ländlichen Gebiet von Liberia „Help Liberia – Kpon Ma e. V.“, Thomas Böhner, in seiner Wohnung in Grafrath auf eine E-Mail des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Der ausgebildete Krankenpfleger und Rettungssanitäter im Brucker Krankenhaus möchte endlich zu einem Hilfseinsatz nach Liberia im Kampf um Ebola aufbrechen.
Auf der Wartebank für den Hilfseinsatz in Liberia
Bruck anno 1345: Ein Debüt-Roman

Bruck anno 1345: Ein Debüt-Roman

Fürstenfeldbruck - Was wäre, wenn sich eine moderne Heilpraktikerin unversehens im Mittelalter wiederfinden würde? Diese Frage stellt sich Amelia Lichtensprung, Trägerin des schwarzen Gürtels und  ehrenamtliche BRK-Rettungssanitäterin in ihrem Debütroman ,,Die Heilerin von Bruck". Die Heilpraktikerin aus Fürstenfeldbruck hat mit  ihrem Roman  ihr Wissen über Heilkräuter mit ihrer Liebe zum Mittelalter und ihrem Faible für Kampfkünste vereint. Die Handlung spielt in Bruck anno 1345.
Bruck anno 1345: Ein Debüt-Roman
Furcht vor hohem Lärmpegel und Abgas-Belastung

Furcht vor hohem Lärmpegel und Abgas-Belastung

Fürstenfeldbruck – In der Buchenau im Brucker Westen hat sich eine Bürgerinitiative formiert, die sich gegen eine Bebauung in der Lärchenstraße stark macht. Die Interessengemeinschaft „Alt-Buchenau Aktiv“ fühlt sich vom Investor über den Tisch gezogen. Mit einem Antrag an Oberbürgermeister Klaus Pleil fordert die Bürgerinitiative, dass das Grundstück an der Lärchenstraße nicht in Bauland umgewandelt wird.
Furcht vor hohem Lärmpegel und Abgas-Belastung
Gedenken an die Opfer beider Weltkriege und der Auslandseinsätze

Gedenken an die Opfer beider Weltkriege und der Auslandseinsätze

Fürstenfeldbruck – Mit einer Kranzniederlegung am Luftwaffenehrenmal in Fürstenfeldbruck im Rahmen eines militärischen Zeremoniells, gedachten die Anwesenden der Opfer beider Weltkriege, der Opfer der Luftfahrt, sowie der toten Kameraden der Luftfahrt, die in der Bundeswehr für die Erhaltung des Friedens ihr Leben gelassen haben.
Gedenken an die Opfer beider Weltkriege und der Auslandseinsätze
Kirchenasyl - Rechtsbruch oder Christenpflicht?

Kirchenasyl - Rechtsbruch oder Christenpflicht?

Fürstenfeldbruck – „Kirchenasyl: Rechtsbruch oder Christenpflicht? So lautete die Podiumsdiskussion, zu der am 13. November der ökumenische Christenrat Fürstenfeldbruck/Emmering (CR) in den Pfarrsaal St. Bernhard im Brucker Westen einlud. Dem Meinungsaustausch stellten sich der Leiter der Abteilung „Ausländer und Asyl“ aus dem Innenministerium, Dr. Hans-Eckard Sommer, Landrat Thomas Karmasin, sowie Dieter Müller vom Jesuitenflüchtlingsdienst München und Dekan Albert Bauernfeind.
Kirchenasyl - Rechtsbruch oder Christenpflicht?
Landkreis FFB erfolgreich bei Arbeitskräfte-Recruiting in Spanien

Landkreis FFB erfolgreich bei Arbeitskräfte-Recruiting in Spanien

Fürstenfeldbruck – Vom 6. bis 9. November  2014 reiste eine Delegation von Landkreisunternehmern in die Universi-tätsstadt Granada, um dort Fachkräfte zu werben und um Kooperationen mit der medizinischen Fakultät der Universität sowie einer Hotel- und Gastronomieschule zu unterzeichnen. Neben den fachlichen Anforderungen seitens der deutschen Unternehmer wurde festgelegt, dass sowohl die künftigen Krankenschwestern als auch das Personal für den Hotel- und Gastronomiebereich Deutsch als zusätzlichen Ausbildungsinhalt bekommen.
Landkreis FFB erfolgreich bei Arbeitskräfte-Recruiting in Spanien
Trabbi-Fahrer schlug 71-jährigen Radler krankenhausreif

Trabbi-Fahrer schlug 71-jährigen Radler krankenhausreif

Olching – Soviel Brutalität macht sprachlos: Die Olchinger Polizei  und der Rettungsdienst wurden am 13. 11. mittags um 12 Uhr in die Bergstraße gerufen zu einer Prügelei zwischen einem Trabbi-Fahrer und einem 71-jährigen Radler.
Trabbi-Fahrer schlug 71-jährigen Radler krankenhausreif
Gegen Ausweise und Steuern - Ewig-Gestrige auf dem Vormarsch

Gegen Ausweise und Steuern - Ewig-Gestrige auf dem Vormarsch

Fürstenfeldbruck – Sie sprechen von der "BRD GmbH", drucken sich eigene Ausweise, Nummernschilder und Führerscheine.  Sie nennen sich "Staatenlose" oder "Reichsbürger",  wähnen sich noch immer im "Deutschen Reich", bestreiten, dass das Grundgesetz eine Verfassung ist und glauben, Deutschland werde aus den USA "ferngesteuert". Die Gruppierung, die sich als "Reichsbürger" begreift und sogar Prominente anzieht,  war Gegenstand einer Ausstrahlung des Politmagazins Kontrovers am 12. 11. im BR-Fernsehen. Dabei kam auch ein skurriler Fall aus Fürstenfeldbruck zur Sprache. Der Mann, der sich nicht explizit als "Reichsdeutscher" bezeichnete, lehnt Ausweispflicht  und Steuern ab und bombardiert die Verwaltung seit einem Jahr wöchentlich mit 10 - 15seitigen Schreiben. Die Angelegenheit wurde jetzt dem Landratsamt als Rechtsaufsichtsbehörde übergeben.
Gegen Ausweise und Steuern - Ewig-Gestrige auf dem Vormarsch
Sultan Saladin - Lesung mit  deutsch-kurdischem Autor

Sultan Saladin - Lesung mit  deutsch-kurdischem Autor

Fürstenfeldbruck – Am  27.11., 19.30 Uhr,  liest der im Landkreis beheimatete  deutsch-kurdische Autor Haydar Isik in der Stadtbibliothek Fürstenfeldbruck. Titel der Lesung: "Sultan Saladin".  Im  Anschluss  findet ein Gespräch über die heutige Situation des kurdischen Volkes statt.
Sultan Saladin - Lesung mit  deutsch-kurdischem Autor
Lesung: Die Tanten vom Viktualienmarkt

Lesung: Die Tanten vom Viktualienmarkt

Fürstenfeldbruck – „Ich bin ein original Münchner Kindl, auch wenn man es meinem Namen nicht anmerkt“, begrüßt Christiane Vidacovich die zahlreichen Zuhörer, die am Montag, den 10. November, zum literarischen Frühstück in die Stadtbibliothek in der Aumühle gekommen sind. Die 70jährige liest aus ihrem autobiografischen Buch „Die Tanten vom Viktualienmarkt“ – eine bewegende Lebensgeschichte über ihre Kindheit, in der sie wie ein überflüssiges Möbelstück hin- und hergeschoben wurde und das ein eindrucksvolles Dokument der Nachkriegszeit in München darstellt:
Lesung: Die Tanten vom Viktualienmarkt
Angebliche "Spielschulden"   Telefon-Betrüger beorderte 82-jährige zur Bank

Angebliche "Spielschulden"   Telefon-Betrüger beorderte 82-jährige zur Bank

Puchheim -  Immer dreister werden Betrüger gegenüber Senioren: Am 11.11.14 erhielt eine 82-jährige Puchheimerin einen Anruf einer unbekannten Frau. Sie wurde bei dem Telefonat aufgefordert, "ihre Spielschulden" in Höhe von 400 Euro zu bezahlen. Die Puchheimerin konnte sich das nicht vorstellen und beteuerte auch, kein Geld auf ihrem Konto zu haben, wurde aber so energisch  von einem angeblichen "Staatsanwalt" aufgefordert zur Bank zu gehen, dass sie sich tatsächlich auf den Weg machte. Der Unbekannte hatte der alten Dame sogar mit einer Verhaftung gedroht.
Angebliche "Spielschulden"   Telefon-Betrüger beorderte 82-jährige zur Bank
Der BND aus der Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

Der BND aus der Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR

Fürstenfeldbruck –  Zum 25. Gedenktag des Mauerfalls hat  der Fürstenfeldbrucker Stadtarchivar Dr. Gerhard Neumeier, als Historiker früher auch für die Stasi-Unterlagen-Behörde tätig, einen wissenschaftlichen Beitrag zum Thema "Der Bundesnachrichtendienst aus der Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR" veröffentlicht. Neumeier: "Insgesamt operierten etwa 200 verschiedene MfS-Diensteinheiten in der Bundesrepublik".  Die Hauptverwaltung Aufklärung – HV A – der DDR arbeitete auch gegen den Bundesnachrichtendienst. Viele Unterlagen wurden vernichtet, was sich allerdings aus 45 laufenden Meter Akten im BStU  und Hinterlassenschaften der "Abteilung 15" rekonstruieren lässt, ist:  Die Aufgabe des Ministeriums für Staatssicherheit bestand  darin, die BRD Deutschland zu zersetzen, kommunistische Umtriebe zu organisieren, um Voraussetzungen zu schaffen, den Kommunismus in Deutschland zu errichten. So beobachtete das MfS, das in vieler Hinsicht die PLO unterstützte,  auch genau die Kontakte des BND zu ausländischen Geheimdiensten, wie dem Mossad,  man interessierte sich für die Beziehung des BND zu den deutschen Polizeibehörden und zur  Presse, und man wusste "auch über den starken Ausbau des Funkabhördienstes gut Bescheid" - zum Beispiel über die Funkstelle nahe Weilheim/Obb.
Der BND aus der Sicht des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR
Der frühere "Traumschiff-Kapitän" liest Weihnachtsgeschichten

Der frühere "Traumschiff-Kapitän" liest Weihnachtsgeschichten

Puchheim – Der frühere "Traumschiff-Kapitän", TV-Schauspieler Siegfried Rauch, wird am Samstag, 6. Dezember, 19 Uhr, in der Auferstehungskirche in Puchheim, Allinger Straße 24,  Geschichten und Gedichte zur Advents- und Weihnachtszeit lesen. Musikalisch begleitet wird er von Ann-Sophie Störmann an der Harfe.
Der frühere "Traumschiff-Kapitän" liest Weihnachtsgeschichten
Söder: "Zinspolitik bleibt eine große Herausforderung"

Söder: "Zinspolitik bleibt eine große Herausforderung"

Fürstenfeldbruck – „Wenn Deutschland der Stabilitätsanker Europas ist, dann ist Bayern der Stabilitätskern“, sagte der Bayerische Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder (CSU), beim Finanz- und Heimatempfang am 10. November im Veranstaltungsforum Fürstenfeld, zu dem der Staatsminister eingeladen hatte.
Söder: "Zinspolitik bleibt eine große Herausforderung"
Olchinger Prinzenpaar tanzte den Prinzenwalzer in Tracht

Olchinger Prinzenpaar tanzte den Prinzenwalzer in Tracht

Olching – Am Wochenende,  8./9. 11. wurde das Prinzenpaar für die Stadt Olching unter dem Motto “DANCING QUEEN“ im Restaurant im Golfclub Olching – RIGO vorgestellt. Prinzessin Veronika I. und Prinz Robert I. freuen sich als echte Olchinger, das offizielle Prinzenpaar von Olching zu sein. Die Gäste feierten bei einem herbstliche und exquisitem 3-Gänge Menü die Proklamation der Faschingsgilde Olching e.V. (FGO). Auch dieses Jahr hat sich die FGO etwas Neues zur alljährlichen Proklamation einfallen lassen.
Olchinger Prinzenpaar tanzte den Prinzenwalzer in Tracht
Neuer Favorit der JU für den CSU-Ortsvorsitz in Puchheim

Neuer Favorit der JU für den CSU-Ortsvorsitz in Puchheim

Puchheim – Dass ein Polizeibeamter namens „Christian“ CSU-Ortsvorsitzender in Puchheim wird, präferiert auch die Junge Union. Allerdings mit Nachnamen „Stadler“. Damit bringt die JU einen völlig neuen Namen ins Spiel, wenngleich dieser als aktueller JU-Schatzmeister bzw. durch die Kandidatenliste zur Kommunalwahl schon einigen bekannt sein dürfte.
Neuer Favorit der JU für den CSU-Ortsvorsitz in Puchheim
Pkw beim Linksabbiegen übersehen: 40-jährige im Auto eingeklemmt

Pkw beim Linksabbiegen übersehen: 40-jährige im Auto eingeklemmt

Fürstenfeldbruck - Beim Linksabbiegen auf der Bundesstraße, Abfahrt Buchenau,  übersah eine 44-jährige Autofahrerin aus Fürstenfeldbruck einen entgegenkommenden Pkw Hyundai und prallte frontal mit diesem zusammen. Die Fahrerin, eine 40-jährige aus Kottgeisering, wurde mit ihrem Auto von der Straße geschleudert und im Pkw eingeklemmt.
Pkw beim Linksabbiegen übersehen: 40-jährige im Auto eingeklemmt
30 Jahre Verein Frauen helfen Frauen e.V.

30 Jahre Verein Frauen helfen Frauen e.V.

Fürstenfeldbruck – Anlässlich des 30jährigen Bestehens des Vereins Frauen helfen Frauen FFB e.V., findet am Dienstag, 18. November, ein Festakt mit geladenen Gästen im Landratsamt statt. Nach Grußworten von Landrat Thomas Karmasin, der Vorständin des Vereins Franziska Gumtau u.a., wird es im Anschluss ein Podiumsgespräch zum Thema geben. Um 18.15 Uhr eröffnet die Ausstellung WOMEN, Malerei von Doris Lang, die bis 28.11. im 1. OG im Landratsamt zu besichtigen ist.
30 Jahre Verein Frauen helfen Frauen e.V.
Polizei-Präsidium warnt erneut vor Enkeltrick-Masche auch im Landkreis FFB

Polizei-Präsidium warnt erneut vor Enkeltrick-Masche auch im Landkreis FFB

Landkreis Fürstenfeldbruck –  Wenn die vermeintliche Enkelin "Anna" anruft, droht Abzocke: Der Enkeltrickbetrug erlebt derzeit eine Neuauflage. Am 7. November warnte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord vor neuen Aktivitäten. Die Anrufe haben am 04.11.2014 begonnen. Betroffen  waren die Landkreise Fürstenfeldbruck, Dachau, Landsberg am Lech und auch Ebersberg.  Acht Versuche wurden allein in dieser Region registriert, das PP München meldete am 7. 11. die Festnahme eines mutmaßlichen  "Lockvogels". Es handelt sich um eine 17-jährige  polnische  Staatsangehörige. Unbekannte Kriminelle hatten  mit diesem Trick versucht, 35 000 Euro für den angeblichen Ankauf einer Wohnung von einem 67-jährigen Münchner zu erhalten. Pech für die Betrüger,  dass der Rentner - nachdem er  schon vor zwei Wochen einen solchen Anruf erlebte, sofort die Polizei einschaltete.
Polizei-Präsidium warnt erneut vor Enkeltrick-Masche auch im Landkreis FFB
Psychiatrische Vollversorgung für ca. 450 000 Einwohner in zwei Landkreisen

Psychiatrische Vollversorgung für ca. 450 000 Einwohner in zwei Landkreisen

Fürstenfeldbruck – Knapp sieben Monate nach dem Spatenstich Anfang April trafen sich am 4. November zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Medizin, sowie Handwerker und Mitarbeiter zum traditionellen Richtfest in der Stadelbergerstraße in Fürstenfeldbruck. Die neue Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, die im September 2016 ihren Betrieb aufnehmen soll, übernimmt die psychiatrische Vollversorgung für ca. 450.000 Einwohner der beiden Landkreise Fürstenfeldbruck und Dachau.
Psychiatrische Vollversorgung für ca. 450 000 Einwohner in zwei Landkreisen
Astro-Gilde FFB/Gilching zeigt live Philae-Landung auf Komet

Astro-Gilde FFB/Gilching zeigt live Philae-Landung auf Komet

Fürstenfeldbruck/Gilching – Ein herausragendes astronomisches Ereignis teilt die Astrogilde der Landkreise FFB und Starnberg in einer Live-Übertragung an der VHS Gilching mit allen Interessenten, die sich für das All interessieren: Am 12.11.2014 soll aus der Umlaufbahn der ESA-Raumsonde Rosetta um den Kometen in einer Höhe von ca. 22 km der Lander Philae getrennt werden und nach ca. 7 Stunden in einer bizarren Gegend auf dem Kopf des inzwischen aktiven und ausgasenden Kometenkerns aufsetzen. In Gilching als Experten vertreten:  Astrophysiker Dr. Andreas Müller von der TU München  und  Dr. Michael Rappenglück, Astronom und Astronomiehistoriker, Chef der Astrogilde.
Astro-Gilde FFB/Gilching zeigt live Philae-Landung auf Komet
Asyl-Helfer an einem Tisch:   Internetportal zum Thema geplant

Asyl-Helfer an einem Tisch:   Internetportal zum Thema geplant

Fürstenfeldbruck – Bei der Besprechung "Runder Tisch Asyl" informierte Landrat Karmasin vor 40 Teilnehmern  über die neuesten Zahlen, Daten und Hilfsangebote.  Derzeit sind rund 760 Asylbewerber im Landkreis untergebracht, ihre Zahl dürfte bis 2015 auf rund 800 ansteigen. Momentan sind  auch 14 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) im westlichen Landkreis in einer Jugendhilfeeinrichtung stationär aufgenommen worden.
Asyl-Helfer an einem Tisch:   Internetportal zum Thema geplant
Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Olching

Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Olching

Olching – Die Olchinger Polizeiinspektion (PI) hat einen neuen Dienststellenleiter. Kriminaloberkommissar Josef Petzenhauser wechselte zum ersten November zurück zum Polizeipräsidium Oberbayern Nord nach Ingolstadt. Erster Polizeihauptkommissar Hartwin Lang, der zuletzt die Polizeiinspektion Dießen am Ammersee leitete, heißt der neue Olchinger Polizeichef.
Führungswechsel bei der Polizeiinspektion Olching
Österreicher stiftete Raritäten fürs Pfefferminzmuseum

Österreicher stiftete Raritäten fürs Pfefferminzmuseum

Eichenau – Um unzählige Raritäten reicher ist jetzt das Pfefferminzmuseum in Eichenau: Hermann Rachlinger aus Kirchdorf in Österreich hat dieser weltweit einzigartigen Einrichtung alles vermacht, was er über viele Jahre zum Thema Pfefferminze gesammelt hat.
Österreicher stiftete Raritäten fürs Pfefferminzmuseum
Begegnung mit dem italienischen Generalkonsul

Begegnung mit dem italienischen Generalkonsul

Gröbenzell/München - Zu einem Gedankenaustausch über aktuelle Fragen der italienischen Politik und der bilateralen Beziehungen empfing 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet den italienischen Generalkonsul Filippo Scammacca del Murgo im Maximilianeum. Scammacca del Murgo zeigte sich überzeugt, dass die italienische Regierung unter Premier Matteo Renzi die notwendigen Reformen durchsetzen werde, um Italien wieder auf den Wachstumspfad zu führen.
Begegnung mit dem italienischen Generalkonsul
DNA-Abgleich mit Zigarettenkippe: Eichenauer festgenommen

DNA-Abgleich mit Zigarettenkippe: Eichenauer festgenommen

Eichenau/München - Einem zunächst unbekannten Mann, der am 15. August mit zwei Begleitern einen Triebfahrzeugführer einer S-Bahn am Haltepunkt Eichenau (Linie S4) tätlich angegriffen hatte, wird nach DNA-Abgleich nun die Tatbeteiligung an einer Gefährlichen Körperverletzung zugerechnet.
DNA-Abgleich mit Zigarettenkippe: Eichenauer festgenommen
Gründerpreis für herausragende unternehmerische Leistungen

Gründerpreis für herausragende unternehmerische Leistungen

Fürstenfeldbruck – Dem in Puchheim angesiedelten Unternehmen Stemmer Imaging GmbH wurde am 3. November im Restaurant Fürstenfelder von der Sparkasse Fürstenfeldbruck der lokale Gründerpreis verliehen. Die Bank ehrte den Gründer des Unternehmens, Wilhelm Stemmer, für seine herausragenden unternehmerischen Leistungen. Der Gründerpreis der Sparkassen, der im Jahre 1997 mit den Partnern ZDF, Stern und Porsche auf Bundes- und Landesebene ins Leben gerufen wurde, ist heute eine der wichtigsten Auszeichnungen für mittelständische Unternehmen.
Gründerpreis für herausragende unternehmerische Leistungen
Bundeswehr und Stadt unterstützen Volksbund Kriegsgräberfürsorge

Bundeswehr und Stadt unterstützen Volksbund Kriegsgräberfürsorge

Fürstenfeldbruck – „Eine Spende für die Kriegsgräberfürsorge“ mit diesen Worten begrüßten die Spendensammler die Fürstenfeldbrucker Bürgerinnen und Bürger an Allerheiligen auf den Friedhöfen der Stadt. Bei goldenem Herbstwetter baten auch Oberst Lutz Mehrtens, stellvertretender Kommandeur der Offizierschule der Luftwaffe und der Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck, Klaus Pleil (BBV) die Besucher des Waldfriedhofes um eine freundliche Spende.  Insgesamt 4086,55 Euro spendeten die Brucker an Allerheiligen und erreichten bei der diesjährigen Sammlung ein nahezu gleiches Sammlergebnis wie von 2013.
Bundeswehr und Stadt unterstützen Volksbund Kriegsgräberfürsorge