Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

20-Wochenstunden-Jobs für Asylbewerber

20-Wochenstunden-Jobs für Asylbewerber

Fürstenfeldbruck  - Arbeit integriert. Zunächst dient sie der materiellen Sicherung der Existenz, aber darüber hinaus – genauso wichtig - bedingt sie einen geregelten Tagesablauf und ist unerlässlich für das Bewusstsein des eigenen Wertes, insbesondere in und für die Gesellschaft, in der man lebt. Da aufgrund vieler rechtlicher Hindernisse Asylbewerber kaum oder nur in sehr geringem Umfang einer regulären Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt nachgehen dürfen, nimmt der Landkreis Fürstenfeldbruck die vom Gesetz gebotene Möglichkeit wahr und führt sog. Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber ein.
20-Wochenstunden-Jobs für Asylbewerber
"Der grüne und blühende Landkreis" im Wettbewerb

"Der grüne und blühende Landkreis" im Wettbewerb

Fürstenfeldbruck -  Bereits zum 29. Mal veranstaltet der Kreisverband in diesem Jahr den Wettbewerb "Der grüne und blühende Landkreis". Durch den Wettbewerb sollen die Bürger angeregt werden, ihren unmittelbaren Lebensraum bewusst zu gestalten und zu pflegen. Gute Beispiele werden besonders herausgestellt und sollen zum Nacheifern anregen. Dabei wird Wert auf eine arten- und abwechslungsreiche sowie naturnahe Gestaltung gelegt. Auch Einzelelemente wie z.B. Fassadenbegrünung, Balkonblumen, konsequente naturnahe Gartengestaltung, Blumenwiese, Teichanlage, Gemüsegarten usw. können in der Rubrik "Sonderbewertung" prämiert werden.
"Der grüne und blühende Landkreis" im Wettbewerb
"Ein bestelltes Haus mit motiviertem Team"

"Ein bestelltes Haus mit motiviertem Team"

Fürstenfeldbruck – Eigentlich ist der neue Leiter der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege Fachbereich Polizei, in Bruck kurz Polizeischule genannt, Direktor Ingbert Hoffmann, schon seit zwei Monaten im Amt. Nun wurde der Nachfolger von Hermann Vogelgsang am 30. Mai auch öffentlich und offiziell in das Amt eingeführt.
"Ein bestelltes Haus mit motiviertem Team"
Ein Discounter im Landschaftsschutzgebiet?

Ein Discounter im Landschaftsschutzgebiet?

Kottgeisering – In voraussichtlich gleich zwei Bürgerbegehren wird am 17. Juli entschieden, ob im Landschaftsschutzgebiet nordwestlich der Grafrather Straße in Kottgeisering ein Discounter gebaut wird. Nach den Befürwortern des umstrittenen Projekts haben nun auch die Gegner Unterschriften gesammelt und bereits an Bürgermeisterin Sandra Meissner (BV) übergeben. Insgesamt 178 Unterschriften hatte der Eigentümer des in Frage kommenden Grundstücks für den Bau des Marktes gesammelt und im April an die Gemeinde übergeben. Das Quorum hatte er damit erfüllt, der Gemeinderat hat den Bürgerentscheid im Juli terminiert. Ein Ratsbegehren wollten die Kommunalpolitiker nicht entgegen stellen. Doch nun wird es wohl trotzdem einen zweiten Entscheid geben.
Ein Discounter im Landschaftsschutzgebiet?
29 Bäcker-Brote im Wettstreit

29 Bäcker-Brote im Wettstreit

Fürstenfeldbruck – Der Duft frischen Brotes begrüßte die Kunden der Sparkasse Fürstenfeldbruck am Vormittag des 25. Mai schon im Foyer der Bank an der Hauptstraße in der Kreisstadt. Hier wurde heute nicht nur über Konten, Zinsen und Auszüge gesprochen, sondern hier standen Duft, Kruste und Geschmack im Mittelpunkt. Es war wieder einmal der Tag der Brotprüfung, der sich die Bäckereien der Innung einmal im Jahr auf freiwilliger Basis stellten. „Wir führen seit Jahren die Prüfung unseres Brotes immer an einem öffentlichen Ort durch“, klärte Ehrenobermeister Franz Höfelsauer über den Standort auf.
29 Bäcker-Brote im Wettstreit
Willibaldritt zum 294. Mal am 10. Juli

Willibaldritt zum 294. Mal am 10. Juli

Jesenwang - Am Sonntag, 10. Juli, findet zum 294. Mal in Jesenwang (Landkreis Fürstenfeldbruck) der traditionelle Willibaldritt statt. Der Freundeskreis St. Willibald e.V. und die Gemeinde Jesenwang erwarten zu dieser weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannten Brauchtumsveranstaltung wieder über 300 Reiter mit ihren herausgeputzten Pferden vieler Rassen, tausende Zuschauer und viel Prominenz. Musikkapellen und eine historische Darstellung des Heiligen Willibald mit Bruder Wunibald und Schwester Walburga begleiten den Festzug. Kutschengespanne und Truhenwagen, auf denen Ministranten, Senioren und Honoratioren Platz nehmen, reihen sich ebenso ein wie der prächtige Wagen mit den Fahnen der Ortsvereine. Höhepunkt der Willibaldrittes ist der Durchritt durch die Kirche nach der Segnung am Nordportal, der für Ross und Reiter eine besondere Herausforderung bedeutet. Er gilt als einmalig in Europa.
Willibaldritt zum 294. Mal am 10. Juli
Gut Graßlfling geht an Münchner Landwirtsfamilie

Gut Graßlfling geht an Münchner Landwirtsfamilie

Olching -  Der Wittelsbacher Ausgleichsfonds übergibt das Gut Graßlfing im Landkreis Fürstenfeldbruck an die Münchner Landwirtsfamilie Grandl. Bürgermeister Andreas Magg sieht diese Entwicklungen durchweg positiv. „Das Gut Graßlfing ist ein wichtiger Bestandteil der Stadtgeschichte sowie des Erscheinungsbildes der Stadt und muss unbedingt gepflegt und in Schuss gehalten werden.“ Eine Sanierung der Gebäude ist dringend notwendig und wird das Areal deutlich aufwerten. Des Weiteren hofft der Bürgermeister, dass „mit den neuen Besitzern auch eine neue Nutzung des Ensembles einhergeht, die mit der bisherigen Geschichte in Einklang ist.“
Gut Graßlfling geht an Münchner Landwirtsfamilie
Abgewürgt? Erneuerbare Energieerzeuger in Sorge

Abgewürgt? Erneuerbare Energieerzeuger in Sorge

Luttenwang - „Die Branche wird abgewürgt“ – diese Sorge treibt derzeit die Erneuerbaren Energien um. Deshalb haben die Verbände zur bundesweiten Aktion „5 vor 12!“ aufgerufen. In Luttenwang trafen sich deshalb bei der Biogasanlage Schmid Biogas GbR u. a. Biogasanlagenbetreiber, Vertreter von Ziel 21, Firmenvertreter und Vertreter der Biowärme Luttenwang GbR um auf Gefahren der Reformen des EEG (Energie-Einspeisegesetzes) aufmerksam zu machen. Den über 100 Besuchern der Veranstaltung stellte der Biogas-Anlagenbetreiber Josef Schmid den Werdegang seiner Biogasanlage vor und zeigte deutlich auf, was es bedeutet, wenn in der derzeitigen Novellierung des Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) keine Anschlussregelung für bestehende Biogasanlagen verankert wird.
Abgewürgt? Erneuerbare Energieerzeuger in Sorge
Ehrenamt im Schulzeugnis

Ehrenamt im Schulzeugnis

Fürstenfeldbruck – Bis zu den nächsten Zeugnissen dauert es nicht mehr lange. Und wer schon heute mit den Bewerbungen beginnt, für den, aber natürlich auch für alle anderen Schülerinnen und Schüler hat Kreis- und Stadtrat Andreas Lohde (CSU) einen Tipp parat, wie sich die Zensurensammlung noch etwas aufpeppen lässt. Wer sich außerhalb der Schule ehrenamtlich eingesetzt habe, so der Referent für Feuerlösch- und Rettungswesen und Lehrer am Graf-Rasso-Gymnasium, hat die Möglichkeit, dieses ehrenamtliche Engagement in einem Beiblatt zum Jahreszeugnis würdigen zu lassen.
Ehrenamt im Schulzeugnis
Der ewige Kampf gegen die Raser

Der ewige Kampf gegen die Raser

Fürstenfeldbruck – Rücksichtslos, nervtötend und laut. Das sind nur ein paar Vorurteile mit denen die Tuningszene zu kämpfen hat. Vor allem Raser machen den Tunern immer wieder durch ihr provokantes Fahrverhalten in der Öffentlichkeit das Leben schwer. Doch damit soll jetzt Schluss sein, zumindest wenn es nach dem Willen der Mitglieder der „Tuningszene Fürstenfeldbruck“ geht. Die junge Truppe setzt sich zum Ziel dem schlechten Image rund um ihr Hobby mit Aufklärungsaktionen entgegen zu treten. Die Gruppe veranstaltete im Mai ein Tuning Treffen mit rund 60 Fahrern am Hagebaumarkt in Fürstenfeldbruck. Legal und bei der Stadt angemeldet, versteht sich.
Der ewige Kampf gegen die Raser
Hütehund Penny kann mehr als Pfote geben

Hütehund Penny kann mehr als Pfote geben

Fürstenfeldbruck  - Hundedame „Penny“ ist ein gern gesehener Gast im Alten- und Pflegeheim Theresianum in Fürstenfeldbruck: Eigentlich heißt sie „Sainsbury´s Bouncing Billie Billabong“ wird bald zwei Jahre alt und ist ein Bearded (bärtiger) Collie. Diese Hunde zeichnen sich durch einen fröhlichen, ausgeglichenen Charakter aus. Der aufmerksame unternehmungslustige Ausdruck ist ein kennzeichnendes Merkmal der Rasse.
Hütehund Penny kann mehr als Pfote geben
"Türkenfelder Sonnenstrahl" hilft Demenzkranken

"Türkenfelder Sonnenstrahl" hilft Demenzkranken

Türkenfeld - Seit April bietet der ,,Türkenfelder Sonnenstrahl" eine Betreuungsgruppe für Senioren mit und ohne Demenz an: Jeden 2. Mittwoch im Monat von 14 bis 17 Uhr sorgen Pflegefachkräfte und geschulte Ehrenamtliche des ökumenischen Sozialdienstes für Abwechslung bei den Senioren. ,,Wichtig ist der Kontakt zu anderen und die Geselligkeit", wissen die Pflegefachkräfte Renate Plöchl-Heinz, Regine Wilsch und Dorothea Beschorner. ,,Außerdem brauchen die Angehörigen dringend Entlastung".
"Türkenfelder Sonnenstrahl" hilft Demenzkranken
Kreative Ortler zeigen Werke

Kreative Ortler zeigen Werke

Fürstenfeldbruck  - Am 12.05.2016 haben die KREOS in den Räumen der Sparkasse in Fürstenfeldbruck ihre Ausstellung (diese ist bis 10. Juni zu sehen) eröffnet. An diesem Tag vor 95 Jahren wurde der Künstler Josef Beuys (1921 -1986) geboren, worauf Dirk Hogen der Sprecher der Sparkasse in seiner Eröffnungsrede besonders hinwies. Für die Gruppe, die auch als Kreative Ortler bekannt ist, ein nicht unerheblicher Zufall, denn gerade die „Soziale Plastik“ von Beuys, ein visionäres Synonym für das verantwortungsvolle, soziokulturelle Zusammenwirken kreativer Menschen in der Gesellschaft, stellt ein Leitbild der Arbeitsgemeinschaft dar, die aus dem Gedanken der Dorferneuerung in Puchheim Mitte der 90er Jahre entstand.
Kreative Ortler zeigen Werke
Zuschuss für künftige Eichenauer Teehalle

Zuschuss für künftige Eichenauer Teehalle

Eichenau - 15.000 Euro erhält der Förderverein Pfefferminzmuseum Eichenau e.V. für die Errichtung einer Teehalle im Pfefferminzmuseum. Dies teilt der zuständige Stimmkreisabgeordnete, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, mit. Die Mittel fließen aus dem Kulturfonds Bayern 2016, der mit über 1 Million Euro dotiert ist und insgesamt die Förderung von 89 kleineren Projekten in ganz Bayern umfasst.
Zuschuss für künftige Eichenauer Teehalle
Ärzte warnen: Schwerhörigkeit nimmt zu

Ärzte warnen: Schwerhörigkeit nimmt zu

Puchheim - Bei 60% der 19 – 20-Jährigen wurden bereits Hörschäden festgestellt, hervorgerufen durch das ständige Tragen von Ohrstöpseln die mit großer Lautstärke betrieben werden. Gut hören – in jedem Alter wichtig In einer Veranstaltung des Seniorenbeirats Puchheim informierte  Dr.  Rainer Jund, HNO-Arzt in Puchheim, über die Bedeutung von gutem Hören in jedem Alter. Dabei reiche es nicht aus nur mit einem Ohr gut zu hören. Als Beispiel nannte er ein herannahendes Auto, das man vielleicht nur hört wenn man den Kopf in die richtige Richtung wendet.
Ärzte warnen: Schwerhörigkeit nimmt zu
Haus brennt völlig aus – Person verletzt

Haus brennt völlig aus – Person verletzt

Egenhofen - Bei einem Wohnhausbrand im Ortsteil Unterschweinbach zog sich am Montag, 23. Mai, am frühen Abend eine Person eine Rauchgasvergiftung zu und es entstand Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.
Haus brennt völlig aus – Person verletzt
65-jähriger tötet Lebensgefährtin und stellt sich

65-jähriger tötet Lebensgefährtin und stellt sich

Maisach - Ein 65-jähriger Mann aus Maisach suchte  am  Nachmittag des  23. 5. 2016  seinen Rechtsanwalt in München auf und teilte ihm mit, dass er seine Partnerin getötet habe. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Olching öffnete gewaltsam die Wohnungstür und fand die 67-jährige Frau leblos in der gemeinsamen Wohnung. Inzwischen bestätigte das PP Oberbayern Nord, dass am 24. 5. die Obduktion des Opfers erfolgt ist, der Tatverdächtige, der erst im Vorjahr aus der Haft entlassen wurde,  befindet sich nun wieder in einer Justizvollzugsanstalt.
65-jähriger tötet Lebensgefährtin und stellt sich
Einbruch ins Rathaus

Einbruch ins Rathaus

Grafrath - Der Bürgermeister inspizierte am Sonntagmorgen, 22. 5. 2016  das Grafrather Rathaus, nachdem in der vorvergangenen Nacht unbekannte Täter - offenbar auf der Suche nach Bargeld und Wertgegenständen - in das Verwaltungsgebäude eingedrungen waren. Es gelang ihnen nicht, die beiden Tresore aufzubrechen. Jedoch haben die Täter eine Reihe von bereits entwerteten Ausweisdokumenten mitgenommen und einen Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro angerichtet.
Einbruch ins Rathaus
Bankautomat geknackt, aber kein Geld erbeutet

Bankautomat geknackt, aber kein Geld erbeutet

Puchheim - Die große Beute blieb unbekannten Automaten-Knackern verwehrt, jedoch gelang es ihnen tatsächlich am Freitag, 20. 5. 2016 im Zeitraum zwischen 03.00 und 04.00 Uhr den Geldautomaten einer Puchheimer Bankfiliale in der Allingerstraße aufzubrechen. Die Kripo in Fürstenfeldbruck ermittelt.
Bankautomat geknackt, aber kein Geld erbeutet
Wertungsplatteln und Deandldrahn

Wertungsplatteln und Deandldrahn

Mammendorf - Im Mammendorfer Festzelt, Ahornstr. 1, findet am Samstag, 11. Juni 2016 das diesjährige Huosigau-Jugend-Wertungsplatteln und Dirndldrahn statt. Beginn des Wettbewerbes ist um 9:30 Uhr. Zwei Jahre nach dem großen Trachtenfest mit Fahnenweihe sind D’Moasawinkler Gastgeber des Nachwuchswettbewerbes, der erstmalig in Mammendorf veranstaltet wird.
Wertungsplatteln und Deandldrahn
Graffiti-Trio gefasst

Graffiti-Trio gefasst

Fürstenfeldbruck/Herrsching - Streifen der Bundes- und Landespolizei konnten am frühen Samstagmorgen (21. Mai) drei Graffitisprayer auf frischer Tat stellen. Der Schaden an der besprühten S-Bahn beläuft sich auf etwa 800 Euro, außerdem wurden Kleinstmengen von Marihuana und Amphetamin im Pkw aufgefunden. Das Trio stammt aus den Landkreisen FFB und Landsberg/Lech. Ein 19-jähriger warf seinen Beutel mit den Sprayutensilien nach einem der Bundespolizei-Beamten. Mit dem Auto seiner Mutter hatte einer der Beschuldigten die Beteiligten zum Tatort gefahren.
Graffiti-Trio gefasst
Maisacher stockbetrunken nach Tankstelleneinbruch gefasst

Maisacher stockbetrunken nach Tankstelleneinbruch gefasst

Maisach/München - Ein Zeuge hatte in den frühen Morgenstunden am Samstag, 21. 5. gegen 04.20 Uhr in München gehört, wie Scheiben einer Tankstelle klirrten und sofort die Polizei gerufen. Die Beamten stellten einen frischen Einbruch fest. Den Täter fand der Kriminaldauerdienst nach der Sichtung der Videoaufzeichnungen dann zufällig  bei einem zweiten Einsatz in einem Hotel, in dem ein Pärchen randalierte. Der beteiligte 31-jährige Mann wurde einwandfrei als Tankstelleneinbrecher identifiziert und festgenommen. Er stammt aus Maisach. Wegen seiner starken Alkoholisierung konnte er keine Aussage machen.
Maisacher stockbetrunken nach Tankstelleneinbruch gefasst
Ehepaar mit Sportflugzeug abgestürzt

Ehepaar mit Sportflugzeug abgestürzt

Jesenwang - In 800 Metern Entfernung zum Flugplatz Jesenwang ist am Samstag, 21. Mai kurz vor 21 Uhr ein einmotoriges Sportflugzeug  vom Typ Breezer abgestürzt. Augenzeugen haben beobachtet, wie die Maschine in der Luft trudelte und dann auf ein Feld am nördlichen Ortsausgang von Jesenwang - ca. 200 Meter neben der Ortsverbindungsstraße FFB 2 - aufprallte. Die Maschine fing Feuer, beide Insassen - es handelte sich um ein Ehepaar - waren sofort tot.
Ehepaar mit Sportflugzeug abgestürzt
Pferdestall brennt lichterloh

Pferdestall brennt lichterloh

Moorenweis - In den frühen Morgenstunden sind bei einem Brand im Gemeindebereich Moorenweis ein Pferdestall und eine angebaute Lagerhalle nahezu vollständig niedergebrannt, wobei ein Sachschaden von 300.000 Euro entstand.
Pferdestall brennt lichterloh
Eine Brücke zu den heutigen Flüchtlingen

Eine Brücke zu den heutigen Flüchtlingen

Jexhof – Dem Thema Flucht kann man sich dieser Tage nur schwer entziehen. Doch nicht nur die vielen Flüchtlinge, die im vergangenen Jahr nach Deutschland kamen, kennen das Gefühl, ihre Heimat verlassen zu müssen. Die Ausstellung „Flucht. Flüchtlinge und ihre Habseligkeiten. Von 1945 bis heute“ im Bauernhofmuseum Jexhof schlägt die Brücke  von den Heimatvertriebenen des Zweiten Weltkriegs zur heutigen Situation.
Eine Brücke zu den heutigen Flüchtlingen
Windenergieanlage eingeweiht

Windenergieanlage eingeweiht

Maisach – Die Windenergieanlage an der Bundesstraße 2 zwischen Mammendorf und Malching hat nach nur fünfmonatiger Bauzeit im Oktober 2015 den Probebetrieb aufgenommen. Am 19. Mai luden nun die Stadtwerke Fürstenfeldbruck, die Stadt Bruck und die Gemeinde Maisach, die sich zu 80 Prozent und zu jeweils zehn Prozent an der Anlage beteiligten, zur offiziellen Einweihungsfeier ein. Eigentümer der Anlage ist die WindEnergieAnlage Malching GmbH & Co. KG. „Ich freue mich, das Sie den Weg in Richtung Energiewende gemeinsam mit uns gehen wollen“, sagte Enno Steffens, Geschäftsführer der Brucker Stadtwerke, bei der Begrüßung der zahlreichen Ehrengäste, darunter die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler (CSU), Maisachs Bürgermeister Hans Seidl (CSU) und Brucks Bürgermeister Erich Raff (CSU).
Windenergieanlage eingeweiht
Lions Club FFB spendete Pflegebett

Lions Club FFB spendete Pflegebett

Fürstenfeldbruck  - Der Lions Club Fürstenfeldbruck unterstützt über das Lions Hilfswerk vielfältige soziale Anliegen in Stadt und Landkreis Fürstenfeldbruck. Im Mittelpunkt der gemeinnützigen Arbeit der Löwen steht die Förderung von Kindern und Jugendlichen sowie von Menschen mit Behinderungen. Mit einer Spende an die gemeinnützige GmbH Wohnen mit Perspektive, eine Gesellschaft der Stiftung Kinderhilfe, fördern die Löwen ein ganz besonderes Projekt. Die Spende in Höhe von 7000,- € dient der Anschaffung eines Pflege- und Ruhebetts, das älteren Menschen mit Bewegungseinschränkungen, die in den Einrichtungen der GmbH insbesondere betreut werden, die Möglichkeit bietet, nahezu selbständig das Bett zu verlassen.
Lions Club FFB spendete Pflegebett
8,5 Tonnen Müll nach Geldbeutel durchstöbert

8,5 Tonnen Müll nach Geldbeutel durchstöbert

Emmering - Kurz nach der allwöchentlichen Müllabfuhr geriet eine 71-jährige Emmeringerin in helle Aufregung: „Mein Geldbeutel ist weg! Ich habe ihn auf dem Müllsack vergessen. Was soll ich jetzt nur tun?“, fragte sie ihren Mann.
8,5 Tonnen Müll nach Geldbeutel durchstöbert
Schreiner-Innung gegen Öffnung für B2-Betriebe

Schreiner-Innung gegen Öffnung für B2-Betriebe

Mammendorf – 45 Meisterbetriebe sind in der Schreinerinnung Fürstenfeldbruck organisiert und garantieren ihren Kunden eine hohe Qualität bei Beratung, Planung und Ausführung ihrer Schreinerarbeiten. Und daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern. Deswegen erteilten die Innungs-Schreiner bei der Jahresversammlung am 12. Mai im Bürgerhaus in Mammendorf der Öffnung der Innung für sogenannte „B2-Betriebe“ eine klare Absage. Die Handwerksordnung (HwO) unterscheidet zwischen zulassungspflichtigem (Anlage A HwO) und zulassungsfreiem (Anlage B HwO) Handwerk.
Schreiner-Innung gegen Öffnung für B2-Betriebe
Motorradfahrer auf B 2 schwerverletzt

Motorradfahrer auf B 2 schwerverletzt

Puchheim - Schwer verletzt wurde ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Bruck am 18. 5. gegen 15 Uhr, als er auf der Bundesstraße B 2 in Richtung Germering mehrere Fahrzeuge vor der Abfahrt Puchheim-Ort überholte und beim Wiedereinscheren von hinten auf einen vor ihm fahrenden Pkw Toyota auffuhr.
Motorradfahrer auf B 2 schwerverletzt
81-jährige in Gröbenzell beraubt

81-jährige in Gröbenzell beraubt

Gröbenzell - Die Kripo sucht nach einem dreisten Überfall auf eine 81-jährige, die in Gröbenzell mit ihrem Rollator unterwegs war, einen etwa 20-jährigen Handtaschen-Räuber.
81-jährige in Gröbenzell beraubt
S.K.H. Luitpold Prinz von Bayern feiert mit

S.K.H. Luitpold Prinz von Bayern feiert mit

Mammendorf – Der „1. König Ludwig Weissbier Fanclub Mammendorf“ feiert 10-jähriges Jubiläum. Mit einer Reihe von Veranstaltungen, insbesondere beim Mammendorfer Volksfest (3. -12. Juni), wollen die fast 1.200 Mitglieder dieses weltweit einmaligen Clubs des königlichen Bieres das Jubiläum gebührend feiern. Den Höhepunkt im Jubiläumsjahr bildet zweifellos der Große Festabend am 10. Juni im Festzelt mit S.K.H Luitpold Prinz von Bayern. Bei freiem Eintritt führt die bekannte Münchner TV-Moderatorin Marion Schieder durch das Programm, und die „Jetzendorfer Hinterhofmusikanten“ heizen den Fans so richtig ein.
S.K.H. Luitpold Prinz von Bayern feiert mit
121 Plätze für Kinder fehlen

121 Plätze für Kinder fehlen

Fürstenfeldbruck – Alle Zu- und Absagen für die im Stadtgebiet Fürstenfeldbruck zur Verfügung stehenden Krippen- und Kindergartenplätze zum kommenden Schuljahr 2016/2017 wurde verschickt. Nach derzeitigem Stand werden nicht alle angemeldeten Kinder einen Betreuungsplatz erhalten können.
121 Plätze für Kinder fehlen
CSU-Ortsvorstand bilanzierte

CSU-Ortsvorstand bilanzierte

Fürstenfeldbruck: Knapp drei Stunden dauerte die diesjährige Ortshauptversammlung der Brucker CSU und dies, obwohl keine Vorstandswahlen auf der Tagesordnung standen. „Ich wollte dieses Jahr die Versammlung für eine umfangreiche Berichterstattung durch die Mandatsträger nutzen,“ erklärt Andreas Lohde, Orts- und Fraktionsvorsitzender. Lohde stieg nach der Begrüßung auch gleich in den Bericht des Ortsvorstandes ein.
CSU-Ortsvorstand bilanzierte
Instrumente für die Ewigkeit

Instrumente für die Ewigkeit

Türkenfeld - Regelmäßig spielt der Geigenbaumeister seine Bratschen und Celli im Reifelager an. Er überprüft deren Klang, wie sie sich entwickelt haben und wie lange sie noch reifen müssen. Paul Lijsen liebt dieses Ritual, das ihm bei seinen Streichinstrumenten aus Pappelholz enorm wichtig ist. Im Gegensatz zu den Instrumenten aus Ahorn, die sofort nach deren Fertigstellung einsatzbereit sind, müssen Celli und Bratschen aus Pappelholz einen langen Reifeprozess durchlaufen - je nach Wuchsgebiet und Härte des Stammes: ,,Ich würde ihnen eine Zeit von mindestens fünf bis zehn Jahren einräumen", sagt Paul Lijsen. Natürlich auch länger.
Instrumente für die Ewigkeit
"Nützt mir das, Herr Doktor?"

"Nützt mir das, Herr Doktor?"

Fürstenfeldbruck -  Der Eintritt ist frei zu den 10. Fürstenfelder Gesundheitstagen am Wochenende 11./12. Juni im und am Veranstaltungsforum Fürstenfeld.  Am Sonntag ist wieder um 14 Uhr der Start der Aktion "Stadtradeln" für Fürstenfeldbruck sowie der Stadtlauf 2016 ab 9.30 Uhr  für Erwachsene und Kinder. 100 Vorträge mit Gesundheitsexperten - von  Black Box Demenz (Audioaufnahmen von Gesprächen) bis zu Moderne Diagnostik und Therapie der Koronaren Herzkrankheit, oder  "Nützt mir das, Herr Doktor? Brauch ich das, Frau Doktor?",  Umwelt-Initiative "Plastikmüll vermeiden" und  "Wie kommt der Müll ins Meer?" (Film des Deutschen Meeresmuseums) sowie das Thema Altersrente und der  Vortrag einer Finanzexpertin/Autorin am Sonntag "Ein Mann ist keine Altersvorsorge" sind im Programm.  Veranstalter der Gesundheitstage ist das Städtische Veranstaltungsforum mit Norbert Leinweber, die Projektleitung hat Dr. med. Maria Leitenstern-Gulden.
"Nützt mir das, Herr Doktor?"
Möglichkeiten zur beruflichen Integration von Flüchtlingen

Möglichkeiten zur beruflichen Integration von Flüchtlingen

Fürstenfeldbruck - Mit ihrer Roadshow ,,Schätze heben: Möglichkeiten zur beruflichen Integration von Flüchtlingen" veranstaltete die Europäische Metropolregion München e.V. gemeinsam mit dem Landratsamt FFB am Dienstag, den 10. Mai einen Informationsabend für Arbeitgeber, die Flüchtlinge in ihrem Betrieb anstellen möchten. Die Ausländerbehörde, die Agentur für Abeit, das Jobcenter, die Handwerkskammern und die örtliche Berufsschule informierten über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten.
Möglichkeiten zur beruflichen Integration von Flüchtlingen
"Viel Geld für Nichts" - PC lahmgelegt

"Viel Geld für Nichts" - PC lahmgelegt

Germering - Update: Erneut hatte sich ein Germeringer Bürger bei  der Polizeiinspektion Germering gemeldet, nachdem er am 12. 5. einen Anruf von einem angeblichen Microsoftmitarbeiter erhalten hatte. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt der Sohn des Germeringers zu Besuch, der nicht auf die Anweisungen des Anrufers einging, da ihm das ganze Procedere merkwürdig erschien. Leider kam die Warnmeldung für einen 66-jährigen Renter zu spät, wie die PI Germering heute, 17. 5. mitteilte: Seit dem Anruf einer Betrügerin, die sich wieder als "Microsoftmitarbeiterin" ausgab und seine Lizenz gegen Gebühr verlängern wollte, ist sein PC funktionsuntüchtig.
"Viel Geld für Nichts" - PC lahmgelegt
Neue Hundesportart beim Polizei- und Schutzhundeverein

Neue Hundesportart beim Polizei- und Schutzhundeverein

Fürstenfeldbruck - Erfolgreicher Saisonstart der Brucker Hundesportler:  Bereits sehr erfolgreich waren in diesem Frühjahr die Hundesportler des Polizei- und Schutzhundevereins Fürstenfeldbruck. Den Anfang machte die neu gegründete Rally Obedience Gruppe. Rally Obedience ist eine neue Hundesportart aus den USA, bei der über einen beschilderten Parcours diverse Gehorsamselemente gezeigt werden. Im Gegensatz zu allen anderen Hundesportdisziplinen darf hier dem Hund mit Belohnungen und Aufmunterungen geholfen werden. Beim ersten Start Anfang März konnte Karin Benker mit Mix Lilly Fee die Leistungsklasse 1 mit der Maximalpunktzahl von 100 Punkten gewinnen.
Neue Hundesportart beim Polizei- und Schutzhundeverein
Bilderstrecke: "Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria

Bilderstrecke: "Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria

Emmering -  Der Wirt der italienischen Pizzeria Da Roberto in Emmering staunte nicht schlecht, als am 12. Mai Punkt 10.30 Uhr die Schaufensterscheibe splitterte und ein Jaguar mitten im Lokal stand. Natürlich handelte es sich - so die Polizei - nicht um das legendäre "Raubtier", sondern um einen Luxuswagen, den ein 67-jähriger steuerte.
Bilderstrecke: "Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria
160 Gäste beim Wirtschaftsempfang der Stadt FFB

160 Gäste beim Wirtschaftsempfang der Stadt FFB

Fürstenfeldbruck – Am 11. Mai hat die Stadt erneut zum alljährlichen Wirtschaftsempfang eingeladen. Kontakte knüpfen und gemeinsame Stärken ausbauen mit den in Bruck ansässigen Unternehmen und Firmen, das ist das Ziel des Empfangs, der heuer erstmals im Säulensaal des Veranstaltungsforums Fürstenfeld stattfand. Rund 160 Gäste nutzten auch diesmal wieder die Gelegenheit zum gemeinsamen Dialog und um das gegenseitige Verständnis zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu intensivieren.
160 Gäste beim Wirtschaftsempfang der Stadt FFB
"Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria

"Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria

Emmering - Der Wirt der italienischen Pizzeria Da Roberto in Emmering staunte nicht schlecht, als am 12. Mai Punkt 10.30 Uhr die Schaufensterscheibe splitterte und ein Jaguar mitten im Lokal stand. Natürlich handelte es sich - so die Polizei - nicht um das legendäre "Raubtier", sondern um einen Luxuswagen, den ein 67-jähriger steuerte.
"Drive-in" - Jaguar fährt in Pizzeria
Nachbarschaftshilfe Eichenau

Nachbarschaftshilfe Eichenau

Eichenau - Die Nachbarschaftshilfe Eichenau beschäftigt ca. 104 Mitarbeiter. Davon 34 festangestellte Mitarbeiter, 28 Mitarbeiter auf 450 Euro Basis und 42 ehrenamtliche Mitarbeiter auf Aufwandspauschale. Dazu kommen 27 komplett ehrenamtliche Helfer ohne Entgelt. Damit ist die Nachbarschafsthilfe der bedeutenste soziale Dienst in Eichenau, so der ehrenamtliche Vorsitzende Dirk Flechsig.
Nachbarschaftshilfe Eichenau
Uferschwalbe, Pirol & Co.

Uferschwalbe, Pirol & Co.

Fürstenfeldbruck - Am Samstag, den 7. Mai, fand bundesweit das 13. Birdrace des DDA (Dachverband Deutscher Avifaunisten) statt. Für den LBV Fürstenfeldbruck startete das Team Die Versumpfmeisen mit Gabriele Trinckler, Johanna Trischberger und Philip Vlaicu. Der Wettbewerb, bei dem es darum geht, an einem Tag so viele Vogelarten wir möglich in einem Landkreis zu bestimmten, verzeichnete in diesem Jahr eine Rekordteilnehmerzahl von über 1.000 Teilnehmern in 280 Teams.
Uferschwalbe, Pirol & Co.
„Henrik Moor (1876-1940) – Avantgarde im Verborgenen“

„Henrik Moor (1876-1940) – Avantgarde im Verborgenen“

Fürstenfeldbruck - Freilichtmalerei, Expressionismus, abstrakte Malerei und Futurismus, der Erste Weltkrieg und die Gefährdungen des jüdischen Künstlers durch den Nationalsozialismus – all das hat sich in die Bilder Henrik Moors eingeprägt. Neben Porträts, Stadt- und Landschaftsbildern war die Darstellung von Musik ein zentrales Anliegen des Künstlers, der selbst ein ausgezeichneter Pianist war und Pablo Casals zu seinen Freunden zählte.
„Henrik Moor (1876-1940) – Avantgarde im Verborgenen“
Den Eichenauer Standort neu aufstellen

Den Eichenauer Standort neu aufstellen

Eichenau – Der Wegzug des Discounters Aldi aus dem Eichenauer Gewerbegebiet war das große Thema bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes. Bürgermeisterkandidat Dirk Flechsig zeigte sich von der Art und Weise enttäuscht, sieht aber auch eine Chance in der Entscheidung des Unternehmens. „Da sieht man, dass manche Firmen jahrelang das gute Klima in Eichenau nutzen, dann aber die Gemeinde vor vollendete Tatsachen stellen“, sagt Flechsig. Das sei eine Enttäuschung.
Den Eichenauer Standort neu aufstellen
2300 Flüchtlinge stünden für den Arbeitsmarkt bereit

2300 Flüchtlinge stünden für den Arbeitsmarkt bereit

Olching – Der aktuelle Fachkräftemangel bietet Chancen für Hartz-IV-Empfänger, den Weg zurück auf den Arbeitsmarkt zu finden. Das gilt gleichermaßen für anerkannte Asylbewerber wie für Langzeitarbeitslose, wie Claudia Baubkus, Geschäftsführerin des Brucker Jobcenters, bei einem Infoabend der Kreis-Mittelstandunion (MU) erklärte. Um „Flüchtlinge und Fachkräftemangel, Integration in den Arbeitsmarkt, Fördermöglichkeiten und Programme“ – so der Titel des Vortrags – ging es im Olchinger Kolpingheim. „Ein wichtiges Thema“, wie der MU-Kreisvorsitzende Hans Lais sagte.
2300 Flüchtlinge stünden für den Arbeitsmarkt bereit
19-jährige im Aufzug geschlagen und beraubt

19-jährige im Aufzug geschlagen und beraubt

Fürstenfeldbruck - Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck sucht nach einem Unbekannten, der am Dienstagabend, 10. Mai, eine 19-jährige Frau in einem Fahrstuhl angegriffen hat  und dem Opfer schließlich das Handy raubte. Die junge Frau wollte am Dienstag, 10.05.2016, kurz vor 23 Uhr in einem Hochhaus an der Kennedystraße vom Erdgeschoss mit dem Lift nach oben fahren. Kurz vor Abfahrt des Aufzugs betrat noch ein etwa gleichaltriger Mann die Liftkabine. Dieser begann unmittelbar darauf auf die Frau einzuschlagen und versuchte zudem ihr die Hose herunterzuziehen.
19-jährige im Aufzug geschlagen und beraubt
Umdenken bei der Ernährung

Umdenken bei der Ernährung

Fürstenfeldbruck - "Hope for all" - Kinostart  ab dem 12. Mai im Scala Kino Fürstenfeldbruck. Inhalt: Um „groß und stark“ zu werden, so heißt es, muss man Fleisch, Eier und Milchprodukte essen. Mit dieser Botschaft sind wir alle aufgewachsen. Die Industrienationen dieser Welt befinden sich allerdings in einer Gesundheitskrise – Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, extremes Übergewicht oder Diabetes nehmen immer weiter zu. Die Ursache liegt ganz nahe, nämlich auch auf unseren Tellern.
Umdenken bei der Ernährung
Wem gehören die Beutestücke?

Wem gehören die Beutestücke?

Fürstenfeldbruck - XY zeigt  in der ZDF-Sendung Aktenzeichen  XY ungelöst am Mittwoch, 11. Mai, 20.15 Uhr sichergestellte Beutestücke (Uhren und Schmuck) – zum Teil mit Gravur - die wohl älteren Leuten gehörten, bevor sie dreisten Betrügern begegnet sind. Die Kripo FFB hat den Schmuck zurzeit in Verwahrung und würde ihn gerne an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben: Das Problem: Die Eigentümer sind – noch - nicht bekannt!
Wem gehören die Beutestücke?