Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck

Ärger um Kreisel in Mammendorf

Ärger um Kreisel in Mammendorf

Der Mini-Kreisel in Mammendorf avanciert so langsam zur „unendlichen Geschichte“ in der Gemeinde. Zwar diesmal nicht auf der Tagesordnung, aber in der „Aktuellen Viertelstunde“ forderte Albert Dobner aus Mammendorf einen Rückbau des Kreisels an der Kreuzung Bahnhofsstraße/Michael-Aumüller-Straße.
Ärger um Kreisel in Mammendorf
Landkreis holt über 25 Prozent

Landkreis holt über 25 Prozent

Bereits einen Tag vor Ablauf der Frist ist das Absehbare eingetreten. Das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ hat in Bayern die erforderliche Anzahl an Unterschriften – etwa 950.000 – mit 1.745. 383 Unterschriften (18,4 Prozent) um mehr als 795.000 Stimmen überboten. Der Landkreis Fürstenfeldbruck holte hier 25,7 Prozent. Die Sprecher  Dieter Kreis (ÖDP) Alexa Zierl (Partei und Frei), Jan Halbauer (Grüne) und Uschi Anlauf vom Landesbund für Vogelschutz ziehen Bilanz.
Landkreis holt über 25 Prozent
"Oper bedeutet für mich Drama, Tragik und viel Gefühl"

"Oper bedeutet für mich Drama, Tragik und viel Gefühl"

Von über 400 Teilnehmern, die beim großen Bundeswettbewerb Gesang in der Kategorie Oper, Operette und Konzert in Berlin im Oktober teilnahmen, kamen nur insgesamt 17 Personen ins Finale. Darunter war auch Katharina Sandmeier aus Fürstenfeldbruck, die sich gegen ihre Mitstreiter durchsetzte und am Ende den vierten Platz machte.
"Oper bedeutet für mich Drama, Tragik und viel Gefühl"
Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Derzeit leben etwa 780 Menschen in den Unterkünften (480 Männer, 190 Frauen und 110 Minderjährige) im Ankerzentrum für Asylbewerber auf dem Militärgelände in Fürstenfeldbruck. Die Flüchtlinge (etwa 80 Prozent) sind zwischen 19 und 40 Jahre alt. Mit einem Anteil von 72 Prozent stammen die meisten Bewohner aus Nigeria. Weitere Herkunftsländer sind Afghanistan, Jemen, Jordanien und Syrien.
Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck
Eine Patenschaft für Bienen

Eine Patenschaft für Bienen

In Bayern endet diesen Mittwoch das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ zur Erhaltung der Artenvielfalt. Die Resonanz ist groß, viele haben unterschrieben. Die Mammendorfer Landwirte kamen dabei auf die Idee, wie die Petitionsunterschreiber aus Mammendorf tatsächlich zu aktiven „Bienenrettern“ werden können. Sie bieten jedem Bürger mit Wohnsitz in Mammendorf Wiesenpatenschaften an. Einer der ersten, der ein Zertifikat für so eine Patenschaft erwarb, war der Mammendorfer Landtagsabgeordnete Benjamin Miskowitsch (CSU). „Eine super Aktion der Mammendorfer Landwirte“, sagte Miskowitsch. „Ich hoffe, dass sich viele beteiligen und nicht die Verantwortung auf andere abwälzen.“
Eine Patenschaft für Bienen
Lieber loben statt toben

Lieber loben statt toben

Am 15. Februar gibt es im Landkreis Fürstenfeldbruck Zwischenzeugnisse. Ein Ereignis, das für viele Schüler mit gemischten Gefühlen verbunden ist. Schließlich erfahren die Eltern dann schwarz auf weiß, wie es um die aktuellen Leistungen steht.
Lieber loben statt toben
Vom Wald- zum Parkfriedhof

Vom Wald- zum Parkfriedhof

Die Neugestaltung des Waldfriedhofs geht weit über die reinen Wiederaufforstungsmaßnahmen hinaus. Ein Gesamtkonzept soll sowohl dem Klimawandel, als auch gesellschaftlichen Veränderungen und den daraus resultierenden Erfordernissen Rechnung tragen. Ein entsprechender Entwicklungsplan wurde vom Fachausschuss einstimmig beschlossen.
Vom Wald- zum Parkfriedhof
"Love is in the air"

"Love is in the air"

Am 14. Februar ist der Tag der Liebe, es ist Valentinstag. Junge verliebte Pärchen nehmen dies zum Anlass, um sich gegenseitig Blumen oder andere Nettigkeiten zu schenken. Ein Beweis der innigen Verbundenheit soll dadurch geschaffen werden. Andere Paare sehen den Tag eher als kommerzielle Entwicklung der Blumenläden und Süßigkeitenhersteller – immerhin soll die Liebe jeden Tag aufs Neue mit Wertschätzung bedacht werden. Aber was genau steckt hinter dem Tag des Heiligen Valentin und wie soll er „gebührend“ gefeiert werden?
"Love is in the air"
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

 „Der Berufswettbewerb ist eröffnet!“ riefen Julia Klöckner (CDU), die Bundeslandwirtschaftsministerin und Kathrin Muus, die Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend, gleichzeitig ins Mikrofon. Sie gaben damit zum einen den Startschuss für den 34. bundesweiten Berufswettbewerb der deutschen Landjugend für „Grüne Berufe“ und beendeten zugleich den Festakt im „Grünen Zentrum“ in Puch.
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"
Volksbegehren im Endspurt

Volksbegehren im Endspurt

Rund 900.000 Bürger in Bayern haben bis Dienstag, 12 Uhr für das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ unterschrieben, so fehlten zu diesem Zeitpunkt noch rund 50.000, um die nötigen zehn Prozent zu erreichen – auch im Landkreis war der Andrang groß. 
Volksbegehren im Endspurt
Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen

Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen

Landkreis/Fürstenfeldbruck – Die Messe der Jungunternehmer im Landratsamt Fürstenfeldbruck findet heuer am 27. und 28. April statt. Auf der Messe können Existenzgründer aus dem Landkreis ihre Leistungen, Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Auch Gründer aus der Metropolregion München sind willkommen.
Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen
Hier können Bürger sich am Wochenende eintragen

Hier können Bürger sich am Wochenende eintragen

Das „Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ erfreut sich nach wie vor eines sehr guten Zuspruchs. Nach derzeitigem Stand haben sich bayernweit bereits über 650.000 Wähler für den Erhalt der Artenvielfalt im Freistaat eingetragen. 
Hier können Bürger sich am Wochenende eintragen
Bald schließt die Polizei in Gröbenzell

Bald schließt die Polizei in Gröbenzell

Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord arbeitet an einer Neustrukturierung der Polizeidienststellen und deren Zuständigkeiten in Gröbenzell, Olching und Germering (wir berichteten). Der Dienstbetrieb bei der Polizeiinspektion Gröbenzell wird ab 1. März eingestellt. Als erste Phase wird nun das Personal auf die Dienststellen Olching und Germering umverteilt.
Bald schließt die Polizei in Gröbenzell
Bahnhofstraße in Türkenfeld soll neu gestaltet werden

Bahnhofstraße in Türkenfeld soll neu gestaltet werden

Die Neugestaltung der Bahnhofstraße ist die zweite Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung. Im Zuge dessen fand am 30. Januar die Präsentation des Planungsentwurfs im Rahmen einer Anliegerversammlung in der Schönbergaula statt. Die Vorsitzende der Teilnehmergemeinschaft Luciana Pavoni, Mitglieder des Gemeindesrats sowie der Planer Otto Kurz stellten den Anwesenden den Entwurf vom Beginn der Bahnhofstraße am Gasthaus Drexl bis zur S-Bahn vor
Bahnhofstraße in Türkenfeld soll neu gestaltet werden
Sonne als Stromlieferant

Sonne als Stromlieferant

1.750 Sonnenstunden kann der Landkreis etwa jährlich bieten. Mit dieser Zahl eröffnete Landrat Thomas Karmasin vergangene Woche die Auftaktveranstaltung zur Kampagne „Mein Dach hat‘s drauf“ des Landratsamtes. Die Energiereferentinnen haben Ingenieur Hans Urban zum Einstieg eingeladen. Er warb in seinem Vortrag „Photovoltaik: Ein Erfolgsmodell für Geldbeutel und Umwelt“ für die Solarenergie und Elektroautos, sprach aber auch von den Grenzen der Möglichkeiten. Es folgen weitere Vorträge zum Thema in verschiedenen Gemeinden und Städten.
Sonne als Stromlieferant
Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Identifikation. Wie identifiziere ich mich mit einer Stadt, einer Marke oder einfach meiner Heimat. Mit seiner ersten Markenkampagne, dem neudeutschen „city branding“ möchte Germering etwas schaffen, was viele Städte schon vorher erreicht haben – ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und im Umkehrschluss ein daraus folgendes Engagement für die eigene Stadt und ihre Bürger fördern.
Aus dem Dornröschenschlaf erwacht
Modische Zeitreise  

Modische Zeitreise  

Mit schweren Plateauabsätzen und einer locker sitzenden Latzhose schreitet die 17-jährige Schülerin Laura am Pausenverkauf der Berufsschule vorbei und durchquert mit großen Schritten die Aula. Ihre wilde Lockenmähne, die zu zwei kleinen Knoten auf ihrem Kopf drapiert wurden, wippt mit jedem Schritt leicht im Takt der im Hintergrund wummernden Musik. Von der gegenüberliegenden Seite beobachten die 32 Absolventen des Fachbereiches Körperpflege, ob ihre Modenschau „Eine Reise durch die Jahrzehnte“, die am vergangenen Dienstag vorgeführt wurde, ihren Mitschülern gefällt.
Modische Zeitreise  
Keine Furcht vor Datenschutzverordnung

Keine Furcht vor Datenschutzverordnung

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Große Sitzungssaal im Landratsamt, als Rechtsanwalt Wolfgang Schmid, seit 15 Jahren Datenschutzberater, im Auftrag des Landratsamtes am Dienstagabend einen Vortrag, der speziell auf die Belange der Vereine ausgerichtet war, vortrug. So groß war das Interesse der Vereinsvertreter aus dem Landkreis zum Thema „Neue Datenschutzgrundverordnung für Vereine – Licht ins Dunkel.“
Keine Furcht vor Datenschutzverordnung
Studentinnen fürs "Containern" verurteilt

Studentinnen fürs "Containern" verurteilt

Überwiegend Obst und Gemüse – Lebensmittel im Wert von rund 100 Euro sollen zwei Studentinnen aus Olching im Juni letzten Jahres aus einem versperrten Müllcontainer eines Supermarktes entnommen haben. Nun fand am 30. Januar die Verhandlung gegen die Studentinnen wegen Containerns unter Beobachtung zahlreicher Pressevertreter im Amtsgericht Fürstenfeldbruck statt - während draußen Stimmung für eine Gesetzesänderung gemacht wurde.
Studentinnen fürs "Containern" verurteilt
Europaabgeordnete Niebler: "Europa ist kein Supermarkt"

Europaabgeordnete Niebler: "Europa ist kein Supermarkt"

Die Zukunft des europäischen Gedankens steht bei der Europawahl am 26. Mai auf dem Spiel. Diese Ansicht vertrat die Europaabgeordnete und FU-Landesvorsitzende Angelika Niebler beim Neujahrsempfang der Kreis-Frauenunion (FU) im Emmeringer Bürgerhaus.
Europaabgeordnete Niebler: "Europa ist kein Supermarkt"
Wärmebrücken unterwegs entdecken

Wärmebrücken unterwegs entdecken

An einem kalten Januarabend bewegte sich ein Pulk von Menschen, bewaffnet mit einer ganz besonderen Kamera, durch das Gebiet zwischen der Feld- und Stadelbergerstraße. Die ungewöhnliche Kamera entpuppte sich als eine Wärmebildkamera, die notwendig für „Thermografieaufnahmen“ ist.
Wärmebrücken unterwegs entdecken
Haushalt mit Schieflage

Haushalt mit Schieflage

In der Haushaltsdebatte des Brucker Stadtrats wird Kritik am vorgelegten Finanzplan und Oberbürgermeister Erich Raff (CSU) laut. Viele Stadträte machen Raff dafür verantwortlich, dass große Projekte nur zögerlich voran kämen und bereitgestellte Gelder nicht abgerufen würden. Dennoch beschließt die Mehrheit aus CSU und BBV den Etat für 2019, der Gefahr läuft, von der Kommunalaufsicht nur in Teilen genehmigt zu werden.
Haushalt mit Schieflage
Impressionen der Messe für Jungunternehmer

Impressionen der Messe für Jungunternehmer

Impressionen der Messe für Jungunternehmer

Ressortarchiv: Fürstenfeldbruck