Aufgrund der Corona-Pandemie

Christkindlmarkt Mammendorf nun auch abgesagt

Zwei Frauen stoßen mit Glühwein in Tassen auf einem Christkindlmarkt an
+
Kein Glühwein heuer in Mammendorf – der Christkindlmarkt wurde in diesem Jahr abgesagt. (Symbolfoto)

Mammendorf - Aufgrund der der aktuellen Situation und den steigenden Infektionszahlen entschied man sich, den Christkindlmarkt abzusagen.

„Nach der derzeitigen Entwicklung der Corona-Pandemie, und auch auf Grund der wieder ansteigenden Covid-19 Erkrankungen, wurde beschlossen, dieses Jahr keinen Christkindlmarkt durchzuführen“ – dies ist das Ergebnis des Treffens mit den Mammendorfer Ortsvereinen im Volksfest- und Kulturausschuss Ende September.

Alternativen fanden keine Zustimmung

Einen alternativen Christkindlmarkt auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhaus oder auch auf dem neuen Dorfplatz neben dem VG-Rathaus wurde von allen skeptisch beurteilt. Eine richtige Weihnachtsstimmung würde dabei nicht aufkommen. Vor allem dann, wenn die Abstände einzuhalten wären, würden diese Standorte keinen geselligen Christkindlmarkt erlauben, so die Angst. Im Saal vom Bürgerhaus können ohnehin keine Veranstaltungen durchgeführt werden. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber in der jetzigen Situation ist das bestimmt der richtige Weg“, teilt Gemeinderat und Kulturreferent Anton Fasching mit.

Trotzdem Marmeladen und Geldgeschenke

Der Frauenbund will die bereits selbst gemachte Marmeladen im VG-Rathaus und dem Bürgerhaus zum Verkauf anbieten. Der Sozialfonds, aus dem die Mittel für die Geldgeschenke an Bedürftige zu Weihnachten entnommen werden, füllt seinen Bestand überwiegend aus den Spenden aller beteiligten Vereine vom Christkindlmarkt. Die Vereine geben ihren Gewinn immer an den Sozialfonds ab. Der Betrag lag 2019 bei über 9.000 Euro.

Sozialfond fehlt es an Geld und bittet um Spenden

„Wir werden auf alle Fälle noch vor Weihnachten wieder Geldgeschenke an Bedürftige aus dem Kassenbestand vom Sozialfonds verteilen“, versichert Fasching. Damit die Kasse vom Sozialfonds nicht gänzlich leer wird, wird um Geldspenden gebeten. Auch die Gemeinderatsmitglieder würden wie jedes Jahr Geldspenden an den Sozialfonds abgeben. Die Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden: Sparkasse FFB, Konto 31330814, IBAN DE077 00530 70003 13308 14. Für jede Spende wird eine Spendenquittung ausgestellt.

„Die Gemeinde Mammendorf bedankt sich bei allen Beteiligten, welche die letzten Jahre so fleißig beim Christkindlmarkt aktiv mitgewirkt haben“, sagt der Kulturreferent. Die Gemeinde hoffe, dass es im Jahr 2021 wieder einen Christkindlmarkt geben kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare