Südlich von Mauern bis Landkreisgrenze zu Starnberg

Spatenstich für den Ausbau der FFB 6 - Straßensperrung und Umleitungen

+
Matthias Asam (Bauaufsicht des Landkreises Fürstenfeldbruck), Max Schneller (Bauleiter Richard Schulz Tiefbau GmbH & Co. KG), Christian Kraus (Planungsbüro Glatz-Kraus), Johann Wörle (Referent Hoch-Tiefbau im Kreistag), Jan Halbauer (Referent Verkehr und Radwege im Kreistag), Martina Drechsler (stellvertretende Landrätin), Christian Gerhard (kreiseigener Hoch- Tiefbau im Landratsamt), Markus Kennerknecht (Bürgermeister Grafrath) und Sebastian Klaß (kreiseigener Hoch-Tiefbau im Landratsamt)

Der Landkreis Fürstenfeldbruck baut die Kreisstraße FFB 6 südlich von Mauern bis zur Landkreisgrenze zu Starnberg aus. Entlang der auszubauenden Fahrbahn entsteht zusätz-lich ein neuer Geh- und Radweg. Die umfangreichen Arbeiten wurden mit einem Spatenstich eingeleitet.

Die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler, Verkehrsreferent Jan Halbauer sowie Hoch- und Tiefbaureferent Johann Wörle führten gemeinsam mit dem Bürgermeister von Grafrath, Markus Kennerknecht, den symbolischen Spatenstich aus. 

Spatenstich gingen langjährige Planungsarbeiten voraus

Aufgrund der geringen Straßenbreite von teilweise weniger als 5,5 Meter sowie der ungenügenden Standfestigkeit des Untergrundes waren für den Streckenabschnitt südlich von Mauern bis zur Landkreisgrenze zu Starnberg seitens Landkreises Fürstenfeldbruck aufwändige, langjährige Planungsarbeiten erforderlich. Durch die Anlage eines neuen Geh- und Radweges wird zudem die Verkehrssicherheit für Fußgänger und insbesondere Radfahrer wesentlich verbessert, handelt es sich doch um eine beliebte Ausflugsstrecke ins Fünf-Seen-Land. 

Geh- und Radweg bekommt Breite von drei Metern

Die Kreisstraße wird durchgehend mindestens sechs Meter breit werden, der Geh- und Radweg bekommt eine Breite von drei Meter und wird als Wirtschaftsweg ausgebaut. Zusätzlich zum separaten Geh- und Radweg wird am Ortsausgang von Mauern eine Verkehrsinsel errichtet, die zugleich als Querungshilfe für Fußgänger und vorsichtig fahrende Radfahrer dient. Die sportlicheren Radfahrer und Rennradfahrer können die eigens hierfür abmarkierte Abbiegespur nutzen, um den Radweg auf der Ostseite der Straße zu erreichen. 

Bauarbeiten voraussichtlich Mitte August abgeschlossen sein

Im Zuge der Baumaßnahme wird ferner die Wasserleitung ab der Einmündung Römerstraße nach Süden erneuert. Außerdem wird die Stromleitung im Bereich der Verkehrsinsel verlegt sowie Kabel für die Beleuchtung der Querungshilfe eingebracht.Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte August abgeschlossen sein. Zur Durchführung der Maßnahme mussten im großem Umfang Grundstücke von den Anliegern erworben werden. Die Baukosten des knapp 1.000 Meter langen Straßenabschnittes werden ein-schließlich des Geh- und Radweges mit Angleichung der Seitenbereiche, Erstellung der Verkehrsinsel und Entsorgung der alten, teerbelasteten Straßendecke voraussichtlich rund 1,0 Million Euro betragen. Nicht darin enthalten sind die Aufwendungen für Grunderwerb, Planung, Beleuchtung, Wasserleitungserneuerung und Bodenentsorgung. Öffentliche Fördermittel wurden bei der Regierung von Oberbayern beantragt. Eine Bezuschussung für den Straßen- sowie Geh- und Radwegbau wurde durch die Regierung von Oberbayern in Aussicht gestellt.

Straßensperrung und Umleitung nötig 

Für den Ausbau beziehungsweise Neubau ist es nötig, die Kreisstraße FFB 6 ab der Einmündung der Kreisstraße FFB 7 (Römerstraße) in Mauern bis Etterschlag zu sperren. Die Umleitung für den Kfz-Verkehr erfolgt ab Mauern über Grafrath und die B471 nach Inning und von dort über die Kreisstraße STA 1 zurück nach Etterschlag. 

Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt in entsprechend umgekehrter Reihenfolge. Für den Radverkehr erfolgt die Umleitung ab Mauern über den Inninger Weg und Feld- und Waldwegen zurück auf die Straße nach Etterschlag. Hier gilt die Umleitung in Gegenrichtung ebenfalls in entsprechend umgekehrter Reihenfolge. Diese Umleitung ist jedoch nicht für Rennradfahrer geeignet. Diese nutzen die Umleitung des Kfz-Verkehrs über Grafrath und Inning nach Etterschlag.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Sommerferien-Rätselspaß
Sommerferien-Rätselspaß

Kommentare