Spaziergänger vermissen Schwan

Olchinger Schwan entführt?

+
Angeblich wurde der Schwan in einer Holzkiste "entführt".

Nach einer besorgten Meldung, dass ein Schwan vom Olchinger See in einer Holzkiste abtransportiert worden sei, hat sich der Kreisbote schlau gemacht, was an dieser Geschichte dran ist.

Olching – Der Pressesprecherin der Stadt Olching, Julia Henderichs, zufolge, wurde besagter Schwan tatsächlich nach Absprache mit Naturschützern von der Olchinger Feuerwehr eingefangen und weggebracht. Allerdings war diese Maßnahme eher im Sinne des Schwanes, als dass sie einen bösartigen Hintergrund hatte. Man vermutet, dass das Tier aufgrund des häufigen Kontaktes mit Menschen am Olchinger See ein Trauma erlitten habe.

Schwan attackierte Badegäste

Am Ende habe er sich auch aggressiv gegenüber Kindern und Badegästen verhalten, dies bestätigte auch eine Mitarbeiterin eines anliegenden Restaurants. Der Vogel wurde in ein neues, menschenärmeres Biotop am Altwasser der Amper umgesiedelt, wo er sich hoffentlich von seinem Trauma erholen kann. Bisher ist er noch nicht zum Olchinger See zurückgekehrt, was wohl für die Qualität seines neuen Lebensraumes spricht. Der Schwanfamilie, die vor einiger Zeit am Olchinger See lebte, gehört er wohl nicht an, da sie schon länger nicht in diesem Gewässer gesichtet wurde. Diese sorgte 2016 für Aufsehen, da ihr Junges aufgrund einer Krankheit von Jägern erlegt wurde.

Jan Wullimann

Auch interessant

Meistgelesen

Großbaustelle Buchenau
Großbaustelle Buchenau
Zu zweit unterm Baum
Zu zweit unterm Baum
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Fruchtig und schmackhaft
Fruchtig und schmackhaft

Kommentare