Auto kracht in Linienbus

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

+
Die Fahrerin des VW Polo verstarb noch an der Unfallstelle - sie kam wohl durch Schneeverwehungen von der Fahrbahn ab und kollidierte schließlich mit einem Linienbus.

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. Januar war dort eine 15jährige Schülerin verunglückt.

Eine 45jährige Frau aus Augsburg war am Abend des 18. Januars um 20.30 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Bundesstraße Richtung Fürstenfeldbruck unterwegs. Kurz nach der Bahnbrücke zwischen Hattenhofen und Mammendorf kam sie anscheinend aufgrund der Schneeverwehungen ins Schleudern. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit der Beifahrerseite gegen einen entgegenkommenden Linienbus. Der Pkw kam im angrenzenden Acker zum Stehen. 

Verletzte aus dem Linienbus

Die Fahrerin, die alleine im Fahrzeug war, wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Mammendorf befreit werden. Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Im Linienbus wurden mindestens zwei Fahrgäste, ein 42jähriger Mann und ein 34jähriger Mann, leicht verletzt. Am VW Polo entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro, am Bus wurde die Front stark beschädigt. Der Schaden hier beträgt etwa 30.000 Euro. 

Straße bis Mitternacht gesperrt

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Bundesstraße war daher bis gegen Mitternacht total gesperrt.

pi

Auch interessant

Meistgelesen

Erneut Giftköder und Vandalismus
Erneut Giftköder und Vandalismus
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.