11.000 Euro Schaden - Nächtlicher Autoknacker brach Pkw´s auf dem Gelände eines Autohauses auf

Gebrauchte BMW´s ausgeschlachtet

+

Fürstenfeldbruck – Bei einem nächtlichen Einbruch in einem ungesicherten Außengelände eines BMW- Autohauses in der Maisacherstraße riss ein Autoknacker ein 5.000 Euro teures Navigationsgerät aus einem Gebrauchtwagen und baute von sechs weiteren Pkw die Spiegelgläser aus. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angabe der PI FFB auf rund 11.000 Euro. Verbindungen zu Täterkreisen in Polen und Rumänien seien nicht auszuschließen.

Ein Fahrzeug der BMW 5er Touring Serie wurde aufgebrochen. (Abbildung: BMW 520d Touring)

Ein bislang unbekannter Täter brach in der Nacht auf den 24. Juni einen gebrauchten BMW eines Autohauses auf einem offen zugänglichen Gelände in der Maisacher Straße auf. Der Autoknacker schlug zunächst die hintere Seitenscheibe des BMW 5er Touring ein und baute ein Navigationsgerät im Wert von 5.000 Euro aus. Hierbei ging der Täter mit brachialer Gewalt vor. An sechs weiteren BMW-Fahrzeugen, ebenfalls Gebrauchtwagen, montierte der Unbekannte noch die Spiegelgläser im Wert von je 350 Euro aus den Plastikgehäusen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro. Das Gelände wurde laut Polizei nicht durch Kameras überwacht.

Täter aus Osteuropa, hantieren nicht mehr mit Brecheisen und Schraubenschlüssel, sondern passen ihre Kenntnisse ständig dem kriminellen Markt an. Vor allem bei Einbruchsdiebstählen in Autohäusern operieren Banden mit fundiertem Hightech- und Elektronikwissen. Auch die Zeiten, in denen Diebe noch das komplette Auto stehlen seien längst vorbei. In der heutigen Zeit seien vor allem die Ersatzteile gefragt.

redkb

Auch interessant

Meistgelesen

Erneut Giftköder und Vandalismus
Erneut Giftköder und Vandalismus
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.