Unfall zwischen Grafrath und Jesenwang

Nach Überschlag nur leicht verletzt

+
Ziemlich demoliert war der Wagen der 25-Järhigen nach einem Überschlag. Die Fahrerin wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Glück im Unglück hatte eine 25jährige Autofahrerin aus dem westlichen Landkreis, als sie am Montag, 5. März, mit ihrem Auto von der Fahrbahn abkam und sich überschlug.

Jesenwang - Der Unfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr auf der Kreisstraße FFB 2 zwischen Jesenwang und Grafrath. Nach eigenen Angaben war die junge Frau mit ihrem Hyundai von Jesenwang in Richtung Grafrath unterwegs, als sie ohne Fremdbeteiligung nach links von der Fahrbahn abkam und einige Meter im abgesenkten Straßengraben dahin schlitterte. 

Feuerwehr musste Frau befreien

Als der Wagen mit dem Vorderreifen einen neben der Fahrbahn liegenden Baumstamm streifte wurde der Wagen ausgehebelt und überschlug sich. Dabei prallte der Hyundai mit Dach und Motorhaube gegen einen Baum und kam anschließend halb im Graben, halb auf der Fahrbahn auf den Räder wieder zum Stehen. Die Feuerwehren mussten die Frau aus dem Fahrzeug herausschneiden, da sich keine der Türen mehr öffnen ließ.

Fahrerin kommt mit leichten Verletzungen davon 

Glücklicher Weise zog sich die Fahrerin nur Prellungen am ganzen Körper, sowie ein Hals-Wirbelsäulen-Syndrom zu und war jederzeit ansprechbar. Vorsorglich wurde sie per Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Wie es zu dem Unfall kommen konnte steht noch nicht fest, Alkohol war definitiv nicht im Spiel.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klasse statt Masse beim Töpfermarkt
Klasse statt Masse beim Töpfermarkt
Eichenau auf der FFB-Schau: Tee, Enten und gewerbliche Vielfalt
Eichenau auf der FFB-Schau: Tee, Enten und gewerbliche Vielfalt
Fluchender Sattelzug-Fahrer und schreiender Passant halten Anwohner wach
Fluchender Sattelzug-Fahrer und schreiender Passant halten Anwohner wach
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten

Kommentare