»Volles Haus« auf dem Brucker Volksfestplatz«

Autokino reloaded

Der Brucker Volksfestplatz war am Samstagabend zum Film „Es ist zu deinem Besten“ gut besucht.
+
Der Brucker Volksfestplatz war am Samstagabend zum Film „Es ist zu deinem Besten“ gut besucht.
    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • E-Mail
  • Weitere
    schließen

Fürstenfeldbruck – Am 20. Mai fiel der Startschuss für das zweite Autokino in Fürstenfeldbruck. Eine Tatsache, die auch die beiden Veranstalter Markus Eisele und Tom Blum zunächst nicht für möglich hielten – immerhin war die Hoffnung auf eine schnelle Öffnung der Kinosäle bis zuletzt groß und man sah das Phänomen Autokino in Bruck eher als Notlösung an. Umso mehr freut es nun die Besucher, die vielleicht auch schon im letzten Jahr einen ersten Eindruck von dem ganz besonderen Gefühl erhaschen konnten, der sich beim Autokino einstellt, dass sich die Veranstalter zu einer zweiten Runde durchgerungen hatten: Und das gleich zu Beginn mit vollem Erfolg.

Auch wenn sich der Duft von frischem Popcorn nur im eigenen Auto entfalten kann, so macht sich dennoch das ganz eigene Kinogefühl breit. Den Blick auf die große Lein-

wand gerichtet, das Radio auf die Frequenz UKW 90,4 MHz geschaltet und los geht es. Am Samstagabend, 22. Mai, hatten gleich mehrere Kinobegeisterte den Drang, den Brucker Volksfestplatz zu besuchen. Klar, auch der Film sagte es schon: „Es ist zu deinem Besten“. Waren die Plätze in der ersten Reihe schnell besetzt, so halfen die Einweiser bei der Suche nach der perfekten Sicht. Sagte die Parkposition nicht zu, wurde einem schnell ausgeholfen, damit es zu einem fulminanten Kinoerlebnis wird.

Mit Beginn der Dämmerung holten sich viele Besucher noch einen letzten Snack, bevor der Film auch schon startete. Eine Komödie rund um die drei Väter und Freunde Heiner Lauterbach, Jürgen Vogel und Hilmi Sözer, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Partner ihrer Töchter loszuwerden. Auch wenn das Hupen im Autokino strengstens untersagt ist, so war das Lachen aus dem Nachbarauto dennoch gut zu hören und auch ansteckend.

Noch vor dem Filmstart wiesen Eisele und Blum darauf hin, dass das Wetter gar nicht immer so ausschlaggebend für das Autokino sei. „Regen ist nicht so sehr unser Feind, bei Sturm haben wir Probleme“, so die beiden. Sollte das Wetter zu heftig sein, würde die Veranstaltung auf einen späteren Termin verschoben.

Im Vorfeld erhielten die Autokinobesucher zudem eine Erinnerungs-Email mit den wichtigsten Hinweisen zum Ablauf – und dem Tipp, ein Kissen und eine warme Decke nicht zu vergessen, kann es abends doch noch kühler werden. Eingekuschelt und ausreichend versorgt mit Popcorn, Chips und Getränken steht dem Kinobesuch im eigenen Pkw also nichts mehr im Wege. Das Autokino gastiert noch bis zum 19. Juni in Fürstenfeldbruck. Eine Übersicht über die kommenden Filme können sich Filmfans unter www.autokino-ffb.de/de/programm-tickets verschaffen. Motor aus und Film ab!

Becker

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare