Rund 800 Schulkinder werden jedes Jahr betreut

AWO startet in neues Betreuungsjahr

Die Teams der AWO freuen sich auf die Kinder und das neue Schuljahr und hoffen auf mehr Präsenzzeiten.
+
Die Teams der AWO freuen sich auf die Kinder und das neue Schuljahr und hoffen auf mehr Präsenzzeiten.

Germering – Die Betreuungsmöglichkeiten für Schüler in Germering sind vielfältig. Die AWO Germering ist an allen Grundschulen Germerings mit Mittags- oder Ganztagesbetreuungen vertreten. Darüber hinaus verwaltet sie an der Theresenschule den Kinderhort Wirbelwind und an den beiden Mittelschulen stellt der Verein die offene Ganztagesbetreuung sicher. Das gebundene Ganztagsangebot der Ährenfeldschule in Gröbenzell steht ebenfalls unter der Verantwortung es Ortsvereins der AWO. 

Insgesamt werden etwa 800 Schulkinder in den schulergänzenden AWO-Einrichtungen betreut, entsprechend hoch ist die Anzahl der mitarbeitenden pädagogischen Fachkräfte. Groß ist die Freude, dass mit vollständigen Teams in das neue Schuljahr 2021/22 gestartet werden kann: Alle Stellen in allen Einrichtungen konnten besetzt werden, so dass die neuen Schulkinder sowie die Schüler der Folgeklassen weiterhin optimal betreut werden können.

Neben dem gemeinsamen Mittagsessen stehen, abhängig von der Buchungszeit und Einrichtungsart, Hausaufgabenbetreuung, Freispielzeit, Projekte und angeleitete Aktivitäten auf dem Plan.

Die Unterschiede in den Einrichtungsarten liegen vor allem in pädagogischen Merkmalen: Der gebundene Ganztagsbereich in der Grundschule sowie das offene Ganztagsangebot der weiterführenden Schulen sind ein Angebot der Schulen. Ist das Kind für ein Schuljahr angemeldet, so ist die Teilnahme verpflichtend. Hausaufgaben werden erledigt und übrige Zeit für Projekte oder Freispiel genutzt. Freitags endet die Schule mit dem Regelunterricht.

Mittagsbetreuung

Anders ist es bei den Mittagsbetreuungen. Diese Leistung buchen Eltern entsprechend der benötigten Betreuungszeiten. Möglich ist dies aktuell für drei oder fünf Schultage pro Woche bis jeweils 14 oder 16 Uhr. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend, bei Bedarf kann das Kind nach vorheriger Abmeldung der Einrichtung fernbleiben. Auch hier ist eine Zeitspanne für Hausaufgaben eingeplant sowie weitreichende freizeitpädagogische Angebote.

Im Hort gibt es neben der festen Hausaufgabenzeit und den Möglichkeiten des freien Spiels auch angeleitete pädagogische Projekte. Hortbuchungen sind auf alle fünf Schultage ausgelegt, gewählt werden kann zwischen einer Abholzeit um 16 oder um 17 Uhr. Anders als in den anderen Einrichtungen ist im Hort die Ferienbetreuung inklusive, maximal an 30 Werktagen im Schuljahr bleibt der Hort geschlossen.

In allen Betreuungseinrichtungen der AWO Germering ist gut ausgebildetes Personal angestellt. Im Hort geben Eltern ihre Kinder in die Obhut staatlich ausgebildeter Fachkräfte, in allen anderen Einrichtungen durchlaufen die Mitarbeiter interne Fortbildungsmaßnahmen und verfügen daher ebenfalls über umfangreiche Kenntnisse in Sachen Kinderbetreuung, Bildung und Erziehung.

Weitere Informationen gibt es hier oder in den sozialen Netzwerken.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier neue Buslinien für Germering
Fürstenfeldbruck
Vier neue Buslinien für Germering
Vier neue Buslinien für Germering
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 72,73 - 5 Neuinfektionen
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 72,73 - 5 Neuinfektionen
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 72,73 - 5 Neuinfektionen
City-Galerie und Rewe sollen neu gebaut werden
Fürstenfeldbruck
City-Galerie und Rewe sollen neu gebaut werden
City-Galerie und Rewe sollen neu gebaut werden
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft

Kommentare