Bahn, Landtag und Kommunen ziehen an einem Strang 

S-Bahnhöfe sollen barrierefrei werden: Bocklet, Bürgermeister und Bahnvertreter vor Ort   

+
Harthaus: Günther Pichler, OB Andreas Haas, Vizepräsident Reinhold Bocklet, MdL, und Heiko Hamann

Germering    –  Der 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags, Reinhold Bocklet, MdL, hat am Donnerstag, 27.06.2013 gemeinsam mit dem Leiter Regionalbereich Süd der DB Station&Service AG, Günther Pichler,  sowie dem Leiter Bahnhofmanagement München,  Heiko Hamann,  drei Bahnhöfe im Landkreis Fürstenfeldbruck besucht, um u. a. den Fortschritt der Barrierefreiheit zu prüfen und aktuelle Fragen vor Ort zu besprechen.

 Günther Pichler lobte den Einsatz des Freistaates, der bei der Sanierung der Bahnhöfe freiwillig Mittel zur Verfügung stellt: „Ohne den Einsatz des Freistaats könnten wir die Maßnahmen nicht so schnell vorantreiben. Wir von der Deutschen Bahn sind froh, dass wir mit dem Landtag einen so starken Partner haben.“ Besonders lobte er den Einsatz von MdL Reinhold Bocklet für seine Region. „Vizepräsident Bocklet war immer ein starker Verfechter von modernen und barrierefreien Bahnhöfen. Ohne seinen Einsatz wären wir sicher nicht so schnell vorangekommen“, lobte Pichler. Reinhold Bocklet betonte insbesondere das gute Einvernehmen zwischen allen Ebenen: „Wir müssen im Interesse aller Bürger möglichst effizient zusammenarbeiten. Das klappt hier im Landkreis ganz besonders gut. Bahn, Landtag und Kommunen ziehen an einem Strang und in dieselbe Richtung. Ich bin sehr zufrieden, dass ich meinen Teil zu diesem Erfolg beitragen kann.“ 

Fast fertig ist der Umbau am Bahnhof Harthaus in Germering. Gemeinsam mit OB Andreas Haas konnten die schon weit vorangeschrittenen Umbauten besichtigt werden. Bisher liegen die Bauarbeiten voll im Plan und sollen im November dieses Jahres abgeschlossen sein. OB Haas war insbesondere vom guten Zusammenwirken zwischen Bahn und Kommune angetan. Es gibt kaum Probleme bei der Umsetzung des Projekts. 


Vizepräsident Reinhold Bocklet, MdL, Heiko Hamann und Norbert Seidl

Linderung konnte beim S-Bahnhof Puchheim versprochen werden. Vizepräsident Bocklet überbrachte Bürgermeister Norbert Seidl die gute Nachricht, dass die Finanzierung für einen barrierefreien Zugang zum Zug gesichert ist und der Freistaat entsprechend seiner Zusage die Hälfte der Kosten trägt. Ein Provisorium soll bis zum späteren 4-gleisigen Ausbau zur Barrierefreiheit beitragen. 

Andreas Magg, Günther Pichler, und Vizepräsident Reinhold Bocklet, MdL

Auch bei der geschlossenen Toilettenanlage zeichnet sich nach dem Gespräch eine Lösung zwischen Bahn und Kommune ab. Olching hat seine Planungen rund um das Bahnhofsareal fertig. Damit der Bahnhof in diese Planung miteinbezogen werden kann, wird es weitergehende Kontakte zwischen Bürger-meister Andreas Magg, Reinhold Bocklet und Günther Pichler geben. Magg bedankte sich, dass sich Bocklet für die Stadt tatkräftig einsetzt.  Im August ist ein gemeinsames Gespräch im Wirtschaftsministerium geplant, um hier Fortschritte zu erzielen.


  

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare