Lockerungen für Freizeit, Schulen und Sport

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder verkündet weitere Öffnungsschritte

Menscheleeres Freibad in Fürstenfeldbruck.
+
Eigentlich ist alles bereit, doch auch die Stadtwerke FFB warten am Mittwoch noch auf die rechtlichen Bestimmungen sowie das gute Wetter, um wirklich öffnen zu können.

Landkreis Fürstenfeldbruck – Die Inzidenzzahlen in Bayern sinken immer weiter, die nächste Hürde, der Wert von 50, ist zum Greifen nah. Am Dienstag, 18. Mai, verkündete Bayerns Ministerpräsident Markus Söder deshalb weitere Öffnungsschritte. Neben Fitnessstudios und Freibädern profitieren auch Veranstalter von den Lockerungen. Bei Kulturveranstaltungen im Freien sind bis zu 250 Zuschauer erlaubt. Sind die Zahlen nach den Pfingstferien unter 50, werden auch Bayerns Schüler zurück in den Präsenzunterricht geschickt. Auch Hotels und Ferienwohnungen sollen wieder Gäste empfangen dürfen. Die großen Verlierer sind aktuell Sportvereine, das Fußballtraining im Landkreis Fürstenfeldbruck ist weiterhin nicht erlaubt.

Ein negatives Testergebnis, die vollständige Impfung oder der Nachweis über eine überstandene Covid-Erkrankung öffnen einem aktuell viele Türen. Egal ob es ein Biergartenbesuch, das Konzert in der Germeringer Stadthalle oder auch der Gang ins Fitnessstudio ist, immer mehr wird möglich. Auch die Impfpriorisierung in den Arztpraxen gilt fortan nicht mehr. Auch wenn der Impfstoff aktuell vorwiegend für die Zweit-

impfungen verwendet wird, so kommen täglich immer mehr Geimpfte dazu. Reisen ins Nachbarland Österreich oder nach Italien sind nicht mehr Hirngespinste, sondern gerade jetzt zu Pfingsten eine echte Option. Der Wunsch nach Erholung ist groß.

Der Besuch des Freibades muss jedoch noch etwas verschoben werden. „Wir warten noch auf ein offizielles Okay“, sagt Edeltraud Felser vom Germeringer Freibad. Sie stecken zwar mitten in den Vorbereitungen, wollen aber vorher abwarten, ob die gleichen Maßnahmen wie im letzten Jahr gelten werden. Ähnlich ergeht es da den Stadtwerken Fürstenfeldbruck.

Becker

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare