Mehr als 20.000 Euro Sachschaden

Schwerer Unfall auf der B2 mit mehreren Verletzten  

Ein silbernes Auto ist von hinten auf ein blaues Auto aufgefahren.
+
Drei Autos waren in den Auffahrunfall verwickelt.

Bei einem Auffahrunfall, der sich am 19. Januar um 10.50 Uhr auf der B2 auf Höhe der Ausfahrt Puchheim-Ort ereignete, wurden vier Personen verletzt.

Weil ihm ein Rettungswagen mit Blaulicht in Richtung Fürstenfeldbruck entgegen kam, musste der 41-jährige Fahrer eines Audi A6 aus Mammendorf, der in Richtung Germering unterwegs war, stark abbremsen. Ein mit seinem Ford Transit folgender 28-Jähriger aus Germering bemerkte das Abbremsen seines Vordermanns zu spät und fuhr auf den Audi auf. Das wiederum übersah eine 30-jährige Eichenauerin in ihrem Audi A5, sie fuhr von hinten auf das Heck des Fords und touchierte in der Folge mit ihrem Wagen die Leitplanke.

„Weil alle drei beteiligten Autofahrer und die Beifahrerin des Mammendorfers über Schmerzen klagten, wurden alle vier Fahrzeuginsassen zur weiteren Abklärung ihrer Verletzungen mit vier Rettungswägen in vier verschiedene Krankenhäuser eingeliefert“, erklärt der Erste Polizeihauptkommissar Andreas Ruch.

Die Germeringer Polizei schätzt den Sachschaden an den drei Fahrzeugen, die allesamt abgeschleppt werden mussten, auf über 20.000 Euro. Weil zudem die Leitplanke an der Unfallstelle beschädigt wurde, musste auch die Straßenmeisterei aus Fürstenfeldbruck ausrücken.

Während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge wurde die stark frequentierten B2 für rund eine Stunde gesperrt, was zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen führte.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kaufering: Autofahrerin beleidigt, Fußgänger beschädigt Auto
Kaufering: Autofahrerin beleidigt, Fußgänger beschädigt Auto
Amtsgericht Landsberg: Ex-Häftling beschuldigt Arzthelfer
Amtsgericht Landsberg: Ex-Häftling beschuldigt Arzthelfer
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter
Explosion TSV Oberbeuren: Welle der Hilfsbereitschaft – LKA ermittelt weiter

Kommentare