1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Benefiz-Gala »Dance for Peace« begeistert das Publikum in Fürstenfeld

Erstellt:

Kommentare

Alle Künstler und Beteiligten des Gala-Abends verzichten auf Gagen und Honorare.
Alle Künstler und Beteiligten des Gala-Abends verzichten auf Gagen und Honorare. © Andreas Giebisch

Fürstenfeldbruck – Es war ein Fest für alle Tanzfreunde: Im restlos ausverkauften Stadtsaal präsentierten am 29. Mai internationale Stars und herausragende Talente den ganzen Reichtum des Tanzes. Gleichzeitig setzte die Gala ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg und rief zu einem friedlichen Miteinander der Kulturen und Nationen auf. Auf Einladung des Veranstaltungsforums waren unter den knapp 800 Gästen auch Ukraine-Flüchtende.

Die Duette und Soli aus Ballettklassikern wie „Le Corsaire“ und „Satanella“, Ausschnitte aus neoklassischen und zeitgenössischen Choreografien wie John Neumeiers berühmten „Adagietto“ und Eric Gauthiers „Ballet 102“ machten die sinnliche Faszination des Tanzes erlebbar. Umrahmt wurden die mitreißenden Tanzdarbietungen von Klaviermusik des italienischen Komponisten Roberto Cacciapaglia sowie der ukrainischen Sängerin Margarita Rubinova, die die ukrainische Nationalhymne sowie das Volkslied „How can I not love you, my Kyiv“ stimmungsvoll und leidenschaftlich interpretierte.

Runde 22.000 Euro Einnahmen

Zu erleben waren neben den herausragenden ukrainischen Tänzern Alexis Tutunnique, Stanislav Olshanskyi (Erste Solisten Oper Kiew), Myklukha Kateryna (Solistin Oper Kiew) unter anderem Alexandr Trush (erster Solist John Neumeier Ballett Hamburg), Natalie Kusch (erste Solistin Australian Ballet), Maria Eichwald (ehemalige erste Solistin Stuttgart Ballett), Lucas Erni (Solist San Francisco Ballet) sowie Antonio Casalinho, Margarita Fernandes und Bianca Teixeira (Solisten des Bayerischen Staatsballetts). Alle Künstler und Beteiligten verzichten auf Gagen und Honorare, die Einnahmen von rund 22.000 Euro gehen zu gleichen Teilen an den Verein Brucker helfen der Ukraine und die bundesweite Organisation Help Dance, die geflüchtete Tänzer in Deutschland und notleidende Tänzer in der Ukraine unterstützt.

red

Nächstes Tanzhighlight

Mit „dancefirst“ steht in Kürze bereits das nächste Tanz-Highlight in Fürstenfeld bevor: Vom 11. Juni bis zum 28. Juli findet das internationale Tanzfestival dancefirst im Veranstaltungsforum Fürstenfeld statt. Das Festival ist das zweitgrößte Tanzfestival Bayerns und präsentiert herausragende nationale und internationale Kompanien des zeitgenössischen Tanzes. Sämtliche Produktionen des Festivals sind Bayern- oder Deutschlandpremieren. Alle Informationen und Tickets gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare