Der Erlös der Benefizveranstaltung soll die "Kinder-Malariahilfe Olching" des Pfarrers Josef Aicher unterstützen

Benefizkonzert für Missionar im Kongo

+
Sie stellten das Programm für die Benefizveranstaltung am 18. April vor (v. li.): Richard Franke (Kolpingverein), Karl-Josef Schwojer (2. Vorstand Kolpingverein), Robert Mayer (2. Bürgermeister) und Rainer Widmann (Kolpingverein).

Olching – Mit einem großen Benefizkonzert am 18. April mit Olchinger Musikgruppen will die „Kinder-Malariahilfe Olching“ des ortsansässigen Kolpingvereins Pfarrer Josef Aicher, der als Missionar und Entwicklungshelfer im Kongo arbeitet, unterstützen. Im vergangenen Jahr verstarben in seiner Pfarrei fast 800 Kinder an Malaria. 

Der Erlös der Benefizveranstaltung am 18. April soll dem 82-jährigen ehemaligen Olchinger Kaplan bei der Bekämpfung der Malaria helfen. 

Seit über 37 Jahren lebt der 2007 zum Olchinger Ehrenbürger ernannte Aicher in Zentralafrika und leistet als bayerischer Priester vorbildliche Missionsarbeit. Im Jahre 1997 wurde Aicher für sein großartiges Engagement vom damaligen Bundespräsident Roman Herzog mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. „Ich verneige mich vor der Lebensleistung dieses Mannes“, sagte Olchings zweiter Bürgermeister Robert Mayer (CSU) bei der Vorstellung des Benefizkonzerts im Olchinger Rathaus. 

Seit 37 Jahren engagiert sich Olchings ehemaliger Pfarrer Josef Aicher als Missionar im Kongo

Die Stadt unterstütze die Aktion der Kolpingfamilie sehr gerne, so Mayer, der den Missionar noch als Religionslehrer in der Schule kennengelernt hat. Aicher sei ein Repräsentant Olchings in der Welt. Schon in der Vergangenheit hat der Kolpingverein mit seinem eigens initiierten „Aicher Kreis“ und dank der Spendenbereitschaft der Olchinger Bevölkerung die Missionsstation von Pfarrer Josef Aicher in Yaloya in der Diözese Bokungu-Ikela unterstützt, berichteten der stellvertretende Vorsitzende der Kolpingfamilie, Karl-Josef Schwojer, und seine Mitstreiter Richard Franke sowie Rainer Widmann von vielen Hilfsmaßnahmen. Wurden die Gelder in der Vergangenheit für den Aufbau der Landwirtschaft oder für die Ausbildung der Kinder verwendet, so wurden bereits im vergangenen Jahr in erster Linie Medikamente in größerem Umfang besorgt, um das Ärzteteam unter der Leitung von „Ärztecamp International“ beim Kampf gegen die Malaria zu unterstützen. 

Mit dem Benefizkonzert soll die Arbeit des Olchinger Missionars weiter unterstützt werden. Bereits sechs Wochen nach der Organisation des Starkbierfestes hat sich die Kolpingfamilie mit der Organisation der Benefizveranstaltung die nächste große Aufgabe auf die Fahnen geschrieben. „Das geht nur, wenn du viele freiwillige Helfer hast“, lobte Schwojer die Bereitschaft seiner 50 bis 60 Helfer. Begeistert war Schwojer von den Zusagen der ortsansässigen Musikgruppen, die alle sofort bereit waren, mitzumachen und zwar ehrenamtlich. „Das ist umso erstaunlicher, weil viele junge Olchingerinnen und Olchinger den ehemaligen Pfarrer Aicher gar nicht kennen.“ Schwojer selbst habe noch als Ministrant den Olchinger Pfarrer erlebt. 

Vor der Krankenstation von Yaloya warten die Patienten

Unter dem Motto „Olching hilft – Olching musiziert“ sind insgesamt elf Musikvereine, Schulen und Gruppen dem Aufruf von Bürgermeister Andreas Magg (SPD) nachgekommen, um bei diesem Konzert mitzuwirken und die Aktion der Kolpingfamilie zu unterstützen, dessen Erlös vollständig dem Projekt „Kinder-Malariahilfe Olching“ im Kongo zukommt. Das Benefizkonzert findet in der neuen Mehrzweckhalle an der Georgenstraße im Schwaigfeld auf drei Bühnen statt, informierte Schwojer. 

Die ortsansässigen Gruppen, darunter die Blaskapelle Olching, der Olchinger Viergesang, die Klassen vier und fünf der Olchinger Grundschule, 3klang e. V. Olching, Grundschule Graßlfing, Gymnasium Olching, Olchinger Sänger, Musikschule Olching, Trio Cantate, Musikforum Olching Akkordeonorchester und der Gesangverein Harmonie, bieten einen musikalischen Querschnitt aus volkstümlicher, klassischer, jazziger bis hin zu moderner und zeitgenössischer Musik. Als Highlight der gut zweistündigen Veranstaltung wird eine Videobotschaft von der Arbeit Josef Aichers aus dem Kongo ausgestrahlt. 

Gut angelaufen sei bereits der Vorverkauf, informierte Schwojer. Bereits 17 Sponsorenpakete an Olchinger Unternehmen sowie 100 Karten im Vorverkauf seien schon an den Mann gebracht. Man hoffe auf eine ausverkaufte Veranstaltung. Beginn des Benefizkonzerts ist 19 Uhr. Karten zum Preis von 15 Euro sind an der Tankstelle des Autohauses Rauscher in der Johann-G-Gutenberg-straße zu bekommen.

 Dieter Metzler

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Naturjuwele fusionieren
Naturjuwele fusionieren

Kommentare