Schüler in der Mittelschule FFB West ausgezeichnet

Beste Absolventen geehrt

+
Ehrten die besten Absolventen des qualifizierenden Mittelschulabschlusses und Mittleren Schulabschlusses: Schulamtsdirektorin Bettina Betz (links) und die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler (rechts) übergeben die Urkunden.

Mit Fleiß, Mut und Disziplin hätten sie die letzten Wochen verbracht und stehen nun in der Aula der Mittelschule Fürstenfeldbruck West: Die besten Absolventen des qualifizierenden Mittelschulabschlusses und des Mittleren Schulabschlusses im Landkreis. Von der stellvertretenden Landrätin, Martina Drechsler sowie der fachlichen Leiterin des Schulamtes Fürstenfeldbruck, Schulamtsdirektorin Bettina Betz durften sie am 18. Juli ihre Urkunde sowie zwei Freikarten für das Freibad Mammendorf in Empfang nehmen. Durch das abwechslungsreiche Programm aus Musik und Tanz führten die Schulmoderatorinnen Sara Holbe und Jo-Ann Li Cecile

Fürstenfeldbruck - Der Weg, den die Absolventen bis zu diesem Tag gegangen sind, war schwer. Doch die Schüler hätten gezeigt, was in ihnen steckt. „Die Eltern können stolz sein“, sagt Otto Kolbe vom Rotary Club Fürstenfeldbruck, der die Schüler schon seit vielen Jahren auf dem Weg der Berufsfindung unterstützt. Mit einem sportlichen Vergleich führte der Schuldirektor der Mittelschule FFB West, Anton Hirsch in die Veranstaltung. „Was Jögis Jungs in Russland verwehrt blieb, erneut Weltmeister zu werden, ist diesen Schülern gelungen“. Mit diesen Leistungen stünden ihnen alle Türen offenen. „Ihr könnt wahnsinnig stolz sein“. Jetzt sei es an der Zeit für die Schüler auf ihr Bauchgefühl zu hören und eigene Entscheidungen zu treffen. 

Von Stars, natürlichen Feinden und Stress

Als beste Schülerin der Mittelschule West wurde die 15-jährige Lisa Mai geehrt. Mit einem Durchschnitt von 1,2 (mit Englisch) und einem Qualifizierenden Mittelschulabschluss von 1,0, will sie anschließend die Mittlere Reife anstreben und ihr Abi nachholen. „Ihr habt den ersten Abschnitt der Schullaufbahn beendet und das mit sehr großem Erfolg“, sagte Zweiter Bürgermeister Christian Götz. Er erinnerte sich an seine Schulzeit zurück, in der auch er begriff, dass der Lehrer nicht immer „der natürliche Feind“ war. Schule sei mehr als nur Lernen. „Meinen besten Spezl lernte ich in der fünften Klasse kennen“, erzählt er. Doch bevor die Schüler sich überlegen, wie es denn nun weiter gehen soll, sollten sie erst einmal ausgiebig feiern. Lehrer, Eltern und die Schü- ler selbst. Die Leistungen, die sie gezeigt hatten, ließe alles ein bisschen strahlen. „Ihr seid heute die Stars“, sagte die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler. Die Schüler hätten Tiefschläge weggesteckt, Talent und harte Arbeit geleistet. „Ehrgeiz, Energie und ein Quentchen Glück sind die Wurzeln des Erfolgs.“ Die Fachliche Leiterin des Schulamtes Bettina Betz besuchte die Schüler schon Wochen vor der Prüfung und war nah dran, als es spannend wurde. „Ihr seid die besten eurer Schule, genießt dieses Gefühl und badet darin“. Mit dem Ergebnis hätten die Schüler gezeigt, dass sie auch bei Stress einen kühlen Kopf bewahren könnten. Anschließend wurden in kleineren Gruppen die besten Schüler der Schulen im Landkreis nach vorne gebeten und geehrt.

Hamann

Auch interessant

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Notfallplan der Tafelläden: Öffnung wieder ab dem 7. April
Notfallplan der Tafelläden: Öffnung wieder ab dem 7. April
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet

Kommentare