Schwerer Betriebsunfall in einem Kies- und Betonwerk in Mammendorf 

Arbeiter bei Reinigungsarbeiten an Betonmischmaschine schwer verletzt

+
Das Bild zeigt den Rettungseinsatz im Kies- und Betonwerk. 

Mammendorf –  Zu einem schweren  Betriebsunfall  kam es am 21. 8. nachmittags in einem Kies- und Betonwerk  in Mammendorf:  Dabei  wurde ein 46-jähriger Arbeiter im Verlauf der Reinigungsarbeiten an einer Betonmischmaschine am Arm und Kopf schwer verletzt.

Zwei Mitarbeiter, 46 Jahre und 32 Jahre alt, eines Kies- und Betonwerks im Lkr. Fürstenfeldbruck waren am Nachmittag mit Reinigungsarbeiten an einer Betonmischmaschine beschäftigt. Beim Einschalten der Maschine geriet der 46-Jährige, in die laufende Maschine. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Arm und am Kopf zu. 

Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus transportiert. 

Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen. Derzeit besteht weiterhin Lebensgefahr. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen kam es aufgrund eines Bedienungs- bzw. Verständigungsfehlers  zwischen den Beteiligten zu dem tragischen Unglücksfall. Die Staatsanwaltschaft München II prüft derzeit noch die Beauftragung eines Gutachtens. Die zuständige Berufsgenossenschaft wurde ebenfalls verständigt.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare