Zwei Germeringer fielen auf die Betrugsmasche herein

Betrüger geben sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus und ergaunern 5.000 Euro

Zwei Männer aus Germering fielen der Betrugsmasche zum Opfer.
+
Zwei Männer aus Germering fielen der Betrugsmasche zum Opfer.

Germering - In zwei Fällen wandten sich gestern Bürger an die Polizei, weil sie am Telefon betrogen worden waren. Es entstand hoher Beuteschaden wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt.

Der Anrufer hatte sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgegeben, der eine Fernwartung am PC des Opfer ausführen müsse. Er wolle so einige Sicherheitslücken auf dem Rechner schließen.

Tatsächlich erlangte der Täter jedoch auf diese Weise am 30. Oktober Zugriff auf den Rechner eines 77-jährigen Rentners sowie am 23. November auf den eines 58-jährigen Kaufmanns. Dabei wurden die Opfer teils stundenlang am Telefon vom eigentlichen Geschehen abgelenkt.

Wie nun festgestellt wurde, konnte der Täter durch den Fernzugriff Bank- und Kreditkartendaten der beiden Germeringer ausspähen und insgesamt etwa 5.000 Euro von den Konten der Opfer abbuchen. 

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und rät weiterhin dringend dazu, bei Anrufen vermeintlicher Microsoft- Mitarbeiter, Verwandter in plötzlicher Notlage oder zweifelhaften Anrufen angeblicher Polizeibeamter sofort aufzulegen.

Weitere Informationen zu der Betrugsmasche gibt die Polizei hier:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/

pi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare