Betrunken mit vier Personen im Auto gegen Stromverteilerkasten geschleudert - 12 000 Euro Sachschaden - Straßenbeleuchtung fiel aus

Am Mittwochabend, 10. 11. gegen 22:15 Uhr verlor in der Fritzstrasse ein 19-jähriger Olchinger die Kontrolle über seinen Pkw BMW und schleuderte gegen einen Stromverteilerkasten. Der Anprall war so stark, dass der Pkw als er zum Stillstand kam, einen Totalschaden darstellt. Die Fahrzeuginsassen - insgesamt vier Personen - blieben unverletzt. Aufgrund des beschädigten Stromverteilers fiel unter anderem die Straßenbeleuchtung für einige Stunden aus. Der Sachschaden wird insgesamt auf 12000 Euro geschätzt. Unfallursächlich dürfte neben nicht angepasster Geschwindigkeit auch die festgestellte Alkoholisierung des 19-jährigen sein. Seine Fahrerlaubnis wurde daher vorläufig sichergestellt nachdem bei ihm eine Blutprobe genommen wurde.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verdachtes einer Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ein nüchterner Mitfahrer hatte sich zunächst als Fahrer "geoutet", die Ermittlungen vor Ort ergaben aber ein anderes Resultat. Den "Schwindler" - einen weitereren 19-jährigen aus Olching - erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchter Strafvereitelung.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Bauhof im modernen Gewand
Bauhof im modernen Gewand

Kommentare