Bewaffnete und maskierte Räuber überfielen Angestellte einer Spielothek

Von zwei bewaffneten, voll maskierten unbekannten Männern wurde eine junge Angestellte beim Verlassen einer Spielothek in Fürstenfeldbruck am Morgen des 9. Januar überfallen.

Als die 39jährige Angestellte gegen 01.30 Uhr die Spielhalle verließ, warteten bereits zwei vollmaskierte Männer im Hinterhof des Gebäudes. Sie rissen die Frau gewaltsam zu Boden und drängten sie unter einer vorgehaltenen Schusswaffe zurück in die Spielhalle. Dort steckte der Täter seine Schusswaffe weg und wechselte seine Bewaffnung. Nun zwang er sein Opfer unter Bedrohung mit einem Messer den Tresor zu öffnen. Nachdem beide Täter das im Tresor liegende Bargeld in Höhe von ca. 1000 Euro entnommen hatten, fesselten sie die junge Frau an Händen und Füßen und sperrten sie mit einem Schal geknebelt in eine Toilette. Dort konnte sie sich wenig später selbst befreien und Hilfe herbeirufen. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Fürstenfeldbruck hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Die beiden Männer können von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden: 1. männlich, 180 cm groß, schlank; Sprache mit ausländischen Akzent. Nach Angaben der Geschädigten trug er eine zweifarbige Jacke, Farbe unbekannt. 2. männlich, 170 cm groß, kräftige; Sprache mit ausländischen Akzent, bewaffnet mit Schusswaffe und Messer. Nach Angaben der Geschädigten war er mit einer Armeejacke bekleidet und wurde von seinem Komplizen mit dem Namen "Jack" angesprochen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 0841-612-0 entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Bauhof im modernen Gewand
Bauhof im modernen Gewand

Kommentare