Birthler-Behörde den Rücken gekehrt - Stadtarchivar Dr. Neumeier wieder an seinem alten Arbeitsplatz

Zurückgekehrt nach Fürstenfeldbruck in die vakante Stelle des Stadtarchivars ist Dr. Gerhard Neumeier, Historiker und Archivar. Oberbürgermeister Sepp Kellerer reagierte erfreut und bezeichnete Neumeier als einen "hochqualifizierten Mitarbeiter". Über seine mehrmonatigen Erfahrungen bei der sog. Birthler-Behörde , Außenstelle Erfurt, deren Chefin Marianne Birthler, eine studierte Katechetin, ist, erklärte Neumeier auf Anfrage: "Statt sich mit ihrer Aufgabe, der Aufarbeitung der SED-Diktatur zu beschäftigen, begingen einige ehemalige Kolleginnen und Kollegen - aus den alten und aus den neuen Bundesländern - mir gegenüber Rufmord."

Der vollständige Kommentar von Dr. Neumeier: "Die Arbeit in der Außenstelle Erfurt war sehr interessant. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Erfurt in dem Sachgebiet Archiv/Magazin/Kartei sind qualifiziert, fleißig, engagiert, bürgernah und akzeptierten mich als ihren Vorgesetzten. Leider gibt es in der Birthlerbehörde Führungskräfte, die mit mir als Person nicht zurecht kamen - in Gera, in Suhl und in Berlin. Statt sich mit ihrer Aufgabe, der Aufarbeitung der SED-Diktatur, zu beschäftigen, fanden noch einige ehemalige Kolleginnen und Kollegen - aus den alten und aus den neuen Bundesländern - die Zeit, mir gegenüber Rufmord zu begehen. Leider war ich in den letzten drei Monaten vor allem mit "Stellungnahmen", Arbeitsberichten, der Ablieferung von detaillierten Arbeitsergebnissen bei den Fachvorgesetzten in Berlin und Rechtfertigungen meiner Arbeit beschäftigt. Das ist schade, denn die Birthlerbehörde ist eine wichtige Institution in unserem Staat und verfügt über viele qualifizierte und engagierte Beschäftigte. Die Menschen in ganz Deutschland haben ein Recht auf eine effiziente Aufarbeitungsbehörde und brauchen keine Mischung aus Bürokratie und Inkompetenz. Zwar hat die Behörde ein gutes Leitbild, doch bestimmte Führungskräfte haben das Erbe der friedlichen Revolution von 1989 verraten und verkauft."

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare