Bombenfund in der Nähe des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen

Fliegerbombenalarm - Evakuierungen und Sperrung der A96

Die Germeringer Polizei berichtet von einem Fliegerbombenfund in der Nähe der A96.
+
Die Germeringer Polizei berichtet von einem Fliegerbombenfund in der Nähe der A96.

Germering/Gilching - Am Donnerstag gegen 16 Uhr wurde bei Kanalbauarbeiten in unmittelbarer Nähe des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen eine amerikanische 250 Kg-Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden wie die Germeringer Polizei mitteilte.

Nach Begutachtung durch einen Sprengmeister wurde festgelegt, dass die Bombe am Freitag, 20. November, um 11 Uhr entschärft werden wird. Für die Entschärfung wurde ein Sperrradius von 500 Meter rund um den Fundort der Bombe festgelegt. Das hat zur Folge, dass morgens ab 8 Uhr eine Evakuierung der innerhalb des Sperrrings liegenden Objekte erfolgen muss. Das bedeutet auch, dass mehrere hundert Mitarbeiter von in diesem Bereich ansässigen Firmen morgen nicht arbeiten können. Zudem werden die Bewohner mehrerer Straßenzüge, im Einzelnen des Lärchenwegs, der Flugplatzstraße und des Neubruchwegs in Neugilching ebenfalls ihre Häuser verlassen müssen.

Auch Teile der A96 betroffen

Ebenfalls in den 500 Meter Sperrradius fällt zudem auch die Autobahn A 96, die zwischen den Anschlussstellen Gilching/Oberpfaffenhofen und Gilching/Argelsried ab 10 Uhr komplett gesperrt werden wird. Das bedeutet, dass der gesamte Verkehr in Richtung München bei der Ausfahrt Wörthsee und der Verkehr in Richtung Lindau bei der Ausfahrt Argelsried abgeleitet werden wird. Diese Maßnahme dürfte ohne Zweifel den gravierendsten Einschnitt darstellen, weil in der Folge mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich Gilching/Wessling gerechnet werden muss.

pi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hausbesitzer mit Hund überrascht zwei Einbrecher in Eichenau - die setzen Pfefferspray ein
Hausbesitzer mit Hund überrascht zwei Einbrecher in Eichenau - die setzen Pfefferspray ein
Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 145 Neuinfektionen übers Wochenende und ein weiterer Todesfall
Corona im Landkreis Fürstenfeldbruck: 145 Neuinfektionen übers Wochenende und ein weiterer Todesfall
Erinnerungsfoto zum 200. Gründungstag des Traditionsverbandes mit Baron v. Wittgen
Erinnerungsfoto zum 200. Gründungstag des Traditionsverbandes mit Baron v. Wittgen

Kommentare