Brand in Fürstenfeldbrucker Hochhaus - Zwei Bewohnerinnen leicht verletzt

Vorbildlich verhielten sich zwei Frauen in Fürstenfeldbruck, nachdem sie am Mittwoch, 9. September Rauchschwaden aus einer Wohnung im 1. Stock eines Hochhauses in der Ledererstraße aufsteigen sahen. Gegen 07.50 Uhr setzten die zwei 42- und 34-jährige Frauen sofort einen Notruf ab und konnten die 75-jährige Bewohnerin durch Klopfen an der Wohnungstür wecken.

Anschließend zogen sie die verletzte Frau aus der Wohnung und übergaben sie den Rettungskräften. Die Bewohner des Hauses konnten rechtzeitig evakuiert werden. Die betroffene Wohnung geriet vermutlich durch einen defekten PC in Brand. Der Brandschaden beläuft sich auf ca. 80.000 Euro. Neben der 75-Jährigen musste lediglich noch eine weitere 71-jährige Mieterin dieses Hochhauses mit leichten Rauchgasverletzungen in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Fürstenfeldbruck, Schöngeising, Eichenau, Biburg, Holzhausen, Puch, Aich, Gerlinden und Emmering mit insgesamt 78 Kräften vor Ort. Außerdem waren 2 Notärzte und 5 Rettungswagen eingesetzt.

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare