Das könnte Sie auch interessieren

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck
"Love is in the air"

"Love is in the air"

"Love is in the air"
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

Siebmaschine in Brand geraten

Brand in Kiesgrube: Rauchsäule war mehrere Kilometer weit zu beobachten

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Mit einem rund 15 Meter hohen Feuer wurden die Einsatzkräfte am 29. Januar gegen 17 Uhr konfrontiert. Die Rauchsäule war sogar noch mehrere Kilometer weit zu beobachten. In einer Kiesgrube bei Puch war ein Brand ausgebrochen.. Rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Die Polizei ermittelt noch die Brandursache.

Puch/Fürstenfeldbruck - Gegen 17.09 Uhr wurde von der ILS ein Großaufgebot an  Einsatzkräften, darunter etwa 100 Floriansjünger der Feuerwehren aus Olching, Maisach, Mammendorf, Moorenweis, Aich und Puch sowie Fürstenfeldbruck zur Kiesgrube alarmiert. Dort war eine Siebmaschine in Brand geraten. Im Einsatz waren dann jedoch nur die Feuerwehren aus Puch, Aich, Moorenweis und Fürstenfeldbruck. 

Schwierige Wasserzufuhr

Schwierig gestaltete sich anfangs die Wasserzufuhr, berichtet Michael Ott, Kommandant der Brucker Feuerwehr. Hier musste ein Mitarbeiter des Kieswerks mit einem Bagger das Eis eines angrenzenden Grundwassersees durchbrechen, damit die Feuerwehr dieses Wasser abpumpen konnte. Dann, keine 20 Minuten später, war das Feuer unter Kontrolle, weitere 70 Minuten vergingen bis der Brand endgültig gelöscht war.

Hoher Sachschaden

Personen kamen laut Polizei durch den Brand nicht zu Schaden, jedoch wird der Sachschaden an der Siebmaschine auf etwa 100.000 Euro beziffert.

Kripo ermittelt Brandursache 

Die Brandstelle wurde von Ermittlern der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck im Hinblick auf die Brandursache untersucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss davon ausgegangen werden, dass vermutlich vorhergehende Schweißarbeiten an der Anlage zum Ausbruch des Brandes geführt haben.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Die Chance sich zu präsentieren

Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen

Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen
Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Neue Markenkampagne soll Gemeinschaftsgefühl der Germeringer Bürger stärken

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht
Modische Zeitreise  

Modenschau in der Berufschule Fürstenfeldbruck

Modische Zeitreise  

Modische Zeitreise  

Auch interessant

Meistgelesen

Volksbegehren im Endspurt
Volksbegehren im Endspurt
Vom Wald- zum Parkfriedhof
Vom Wald- zum Parkfriedhof
Ärger um Kreisel in Mammendorf
Ärger um Kreisel in Mammendorf
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

Kommentare