Volle Taschen und strahlende Gesichter

Brucker Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt überzeugt mit "Qualität vor Quantität"

1 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
2 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
3 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
4 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
5 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
6 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
7 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.
8 von 49
Bei strahlendem Sonnenschein strömten die Besucher zum Töpfermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld.

Unter dem Motto „Qualität vor Quantität“ stellten am Samstag und Sonntag rund 100 Aussteller ihre Kunstwerke auf dem Töpfer- und Kunsthandwerkermarkt im Veranstaltungsforum Fürstenfeld aus. Dass der Markt zu einem der schönsten Bayern zählt, zeigten besonders die Besucheranstürme am sonnigeren der beiden Tage.

Fürstenfeldbruck - Ein wenig erinnert der Markt an die Fürstenfelder Gartentage, diesen Eindruck teilen viele der Besucher, die am Sonntagvormittag bei strahlendem Sonnenschein den Weg zum Kloster Fürstenfeld fanden anstatt ihre Badesachen zu packen und sich an einem der zahlreichen Badeseen im Landkreis zu tümmeln. Auch in seiner 29. Auflage gab es für die Besucher viel zu sehen und bestaunen. Von filigranen Schmuckstücken über bunte Töpferkunst hin zu Leder- und Holzstücken – alles Handarbeit. Und davon konnte sich der ein oder andere vor Ort überzeugen. So wurden Ketten gleich am Stand perfekt für den Hals der Dame angepasst, die Strickmaschine vorgeführt oder ein Meisterwerk aus Ton mit den Händen erschaffen. 

Nationale und internationale Aussteller

Malerisch fügten sich die weißen Pavillons nationaler und internationaler Aussteller in die Kulisse des ehemaligen Klosterareals ein. Pünktlich um 11 Uhr konnte der Messe beigewohnt, ein Platz im Biergarten ergattert, dort der Live-Musik gelauscht oder es sich in einem Liegestuhl an der Amper bequem gemacht werden, um die Leuten beim flanieren zu beobachten und sich Anregungen für das eigene Heim zu holen. So zogen viele mit vollen Taschen und einem breiten Lächeln auf dem Gesicht wieder von dannen.

Claudia Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Stammzellspender gesucht: Gröbenzellerin an Blutkrebs erkrankt
Stammzellspender gesucht: Gröbenzellerin an Blutkrebs erkrankt
Das "Who is Who" der CSU
Das "Who is Who" der CSU
200 Gäste beim Neujahrsempfang der Offizierschule der Luftwaffe
200 Gäste beim Neujahrsempfang der Offizierschule der Luftwaffe

Kommentare