Bruckerin Jannika John rennt Norm für die U20 Europameisterschaft - German Top Meeting in Regensburg

Die 18jährige Jannika John - Startnummer 3 - mit weiteren Spitzenläuferinnen in Aktion.

Am 4. Juni 2011 fand in Regensburg ein German Top Meeting statt, an dem viele nationale und internationale Spitzenleichtathleten teilnahmen. Mittendrin war auch die 18 jährige Jannika John aus Fürstenfeldbruck, die im Trikot des LAC Quelle Fürths über 3000m Hindernis an den Start gehen wollte. Die frischgebackene Abiturientin war eine von 25 Läuferinnen aus dem In- und Ausland, die sich der Herausforderung über die Hindernisse stellen wollte. Insgesamt müssen 28 Hindernisse und 7 Wassergräben überwunden werden, sodass während des gesamten Rennens höchste Konzentration erforderlich ist.

Jannika war sehr aufgeregt, denn es war ihr erstes Rennen über diese Distanz überhaupt und man hatte sich erst im Ostertrainingslager entschlossen, den Versuch über die Hindernisse zu wagen. Als um 20:30 Uhr der Startschuss fiel, waren die äußeren Bedingungen perfekt. Jannika fand von Anfang an hervorragend in ihr Rennen und lief mutig mit der Deutschen Meisterin Susi Lutz aus Regensburg mit. Die Rundenzeiten deuteten auf eine sehr schnelle Endzeit hin. Nach 10:15,82min überquerte Jannika John als 7. in dem internationalen Feld die Ziellinie. Viel wichtiger als ihre Platzierung, die ihr gleichzeitig den Bayrischen Juniorenmeistertitel einbrachte, war ihr jedoch die Zeit. So unterbot sie die Qualifikationsnorm für die U20 Europameisterschaft, die Ende Juli in Tallinn stattfindet, um fast 20 Sekunden. "Ich bin überglücklich! Die Norm war mein Ziel, aber dass ich so schnell war, kann ich noch gar nicht richtig begreifen!", äußerte sich Jannika im Ziel freudestrahlend. Mit der Zeit erreichte sie auch die B-Kader Norm des Deutschen Leichtathletikverbandes und ist damit endgültig in der nationalen Spitze angekommen. In Europa waren letztes Jahr nur 5 Jugendliche über 3000m Hindernis schneller als die Viscardi-Gymnasiastin. Ein großer Dank geht an ihren Physiotherapeuten Jürgen Schams von RE-Aktiv aus Fürstenfeldbruck , der immer ein offenes Ohr für sie hat, wenn mal etwas zwickt oder die Beine vom 6-8 maligen Training in der Woche schwer sind.Die endgültige Nominierung für die Europameisterschaft erfolgt Anfang Juli. Bis dahin heißt es hoffen, dass nicht noch zwei Deutsche schneller laufen als Jannika.

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Neue Straßenbeleuchtung
Neue Straßenbeleuchtung
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Kontroverse Diskussion über Fusion
Kontroverse Diskussion über Fusion

Kommentare