1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

„Für ein lebenswertes Germering – gegen Verkehrschaos und Bauwahn am Kreuzlinger Feld“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zitat Bertolt Brecht
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. - Bertolt Brecht © privat

Die Germeringer Bürgerinitiative (BI) „Lebenswertes Germering“ ist ein unabhängiger, überparteilicher Zusammenschluss von Germeringer Bürger*innen.

Seit Veröffentlichung der Planungen vor etwa vier Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit der geplanten Bebauung des Kreuzlinger Felds und versucht im konstruktiven Dialog mit der Stadt (als eigentlich zuständigem Planungsorgan) vernünftige und zukunftsweisende Verbesserungen der Planung einzubringen. Sehr hilfreich dabei ist, dass in der BI breit gestreutes Wissen und Fachwissen aus allen Bevölkerungsschichten und ganz Germering vertreten ist.

Da unsere Forderungen noch nicht einmal ansatzweise Gehör gefunden haben, hat die BI 2021 ein Bürgerbegehren gestartet, um eine neue, zukunftsfähige Bauplanung für das Kreuzlinger Feld zu erreichen. Dass viele Germeringer*innen mit der Planung des Investors nicht einverstanden sind, beweisen mehr als 2800 Unterschriften beim Bürgerbegehren.

Die Bürger*innen wurden von der BI stets sachlich über Mängel in der Planung informiert.
Leider sind aber viele Informationen nicht zugänglich, denn diese sind in geheimen städtebaulichen Verträgen zwischen der Stadt Germering und der Investorengruppe geregelt, und die Stadt Germering verwehrt den Zugang zu diesen wichtigen Details. Deshalb wissen wir manches nicht oder erfahren es nur scheibchenweise. Einiges wird auch offensichtlich falsch beworben, wie z. B. die vom Bauherrn vielgerühmte Promenade durch das Kreuzlinger Feld. Zum jetzigen Zeitpunkt ist diese nämlich nicht realisierbar, da offensichtlich nicht alle Bauern daran interessiert sind, ihre Äcker zu verkaufen. Für eine durchgängige Promenade benötigt man jedoch die gesamte Fläche des Kreuzlinger Felds.

Und es gibt auch nachweisbar falsche Informationen der Investorengruppe, z.B. wenn es um bezahlbaren Wohnraum geht. Herr Vilgertshofer behauptet in einem Leserbrief im Münchner Merkur, dass Nettomieten von 6.- bis 7.- €/m² nicht möglich sind – genau das wird jedoch zurzeit in Fürstenfeldbruck umgesetzt! Auch vor Falschinformationen, die an Verleumdung grenzen, wird nicht zurückgeschreckt: Wird doch durch die Investorengruppe der falsche Eindruck erweckt, die BI wäre gänzlich gegen eine Bebauung oder gar gegen Schule und Kindergarten!

Die BI hofft, dass sie mit ihren sachlichen Informationen die Germeringer*innen mehr überzeugt als es teure, schönfärberische Hochglanzwerbung der Investorengruppe vermag.
Wir finanzieren uns übrigens nur aus Spenden unserer Unterstützer*innen und selbst eingebrachtem Kapital. David gegen Goliath, wir hoffen, dass David gewinnt!

Für eine vernünftige und zukunftsweisende Bebauung am Kreuzlinger Feld ist der Erfolg des Bürgerentscheids der entscheidende Schritt: Nur mit einem „JA“ beim Bürgerentscheid wird der Weg frei für eine neue Planung der Stadt Germering, die viel mehr als nur die Interessen der aktuellen Investorengruppe im Blick hat.

Deshalb am 24.04.2022: JA beim Bürgerentscheid!

Kontakt

E-Mail: info@lebenswertes-germering.de
Website: www.lebenswertes-germering.de
Instagram: www.instagram.com/bi_lebenswertes_germering

Auch interessant

Kommentare