Urkunden für erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen für zwei Gymnasiastinnen des Graf-Rasso-Gymnasiums

Sprachbegabte Rasso-Schülerinnen

+
Johanna Sikora (2. v. li.) und Laura Freisleben, beide Schülerinnen der 9. Klasse, hatten am Wettbewerb „Solo 8/9“ mit der Wettbewerbssprache Englisch teilgenommen. Ganz r. Schulleiterin Doris Hübler, ganz l. Englisch-Lehrerin Silvia Hanak. 

Fürstenfeldbruck - Johanna Sikora  und Laura Freisleben, beide Schülerinnen der 9. Klasse, hatten am Wettbewerb „Solo 8/9“ mit der Wettbewerbssprache Englisch teilgenommen. Für ihre erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen wurden die zwei Schülerinnen des Graf-Rasso-Gymnasiums jeweils mit einer Urkunde ausgezeichnet.  

 

 Dabei sind anspruchsvolle Aufgaben zu bearbeiten, die über das im Unterricht Geforderte hinausgehen. Englisch-Lehrerin Silvia Hanak  freute sich mit ihren beiden Schülerinnen, denen Schulleiterin Doris Hübler ihre Urkunden überreicht hatte. 1979 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen, wird der Bundeswettbewerb Fremdsprachen seither jährlich in verschiedenen Kategorien durchgeführt. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 6 sowie an Auszubildende.

Allein in der Kategorie „Solo“ sind acht Sprachen zugelassen, unter denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählen können. Ziel des Bundeswettbewerbs, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Stifterverband und der Kultusministerkonferenz unterstützt wird, ist es, junge Leute dazu zu ermuntern, ihre Fremdsprachen-Kenntnisse anzuwenden, zu verfestigen oder neue Sprachen zu erlernen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit einem Schlag in die Festwoche
Mit einem Schlag in die Festwoche
Eine Tote nach Kollision mit Lastwagen
Eine Tote nach Kollision mit Lastwagen
Unwetter bezwingt viele Bäume
Unwetter bezwingt viele Bäume
Rocken bis zur Rente
Rocken bis zur Rente

Kommentare