Tag des offenen Denkmals

Macht und Pracht

+
Das Kloster Fürstenfeld kann am 10. September besichtigt werden.

Im Rahmen des bundesweiten Tag des offenen Denkmals wird unter dem Motto „Macht und Pracht“ am 10. September im Landkreis Fürstenfeldbruck einiges geboten.

Landkreis – Die Kreisheimatpfleger Toni Drexler und Sepp Kink bieten eine Bustour zum Thema „Orte zur Geschichte der Reformation in unserer Heimat“ an. Angefahren werden unter anderem Günzlhofen und Hörbach. Los geht es um 13.30 Uhr am Parkplatz des Landratsamtes Fürstenfeldbruck. Die Teilnahmegebühr beträgt acht Euro.

Festes Schuhwerk mitbringen

Um 14 Uhr kann das barocke Torhaus im Kloster Fürstenfeld zusammen mit Kreisheimatpflegerin Susanne Poller besichtigt werden. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Bei großem Interesse wird es eine Anschlussführung um 16 Uhr geben. Dass Macht und Pracht auch in der Geschichte der Stadt Fürstenfeldbruck eine Rolle gespielt haben, zeigt Kreisarchivpflegerin Birgitta Klemenz. Unter dem Motto „Macht und Pracht – der Markt Bruck: eine klösterliche Hofmark wird selbstständig“ bietet sie um 14 und 16 Uhr eine Führung durch die Innenstadt von Fürstenfeldbruck an. Für die drei oben genannten Termine ist eine Anmeldung bis 8. September, unter Telefon 08141 519537 erforderlich.

Zahlen, was einem der Eintritt wert ist

Am Bauernhofmuseum Jexhof werden um 16 Uhr mit dem Theaterstück „Der Abt kommt“ die historischen Macht- und Besitzverhältnisse am Jexhof auf humorvolle Art und Weise vor Augen geführt. Um 15 Uhr werden zudem die Führungen „Kinder führen Kinder“ und „WeibsBilder“ angeboten. Die Wirtsstube ist geöffnet; Besucher bezahlen, was ihnen der Eintritt wert ist. In der Furthmühle Egenhofen können Besucher neben der Sonderausstellung „Flora - Fauna – Furthmühle. Unsere Natur - unsere Heimat“ einen Vortrag des Autors Wolfram Klump besuchen. Dieser referiert um 14 und 15 Uhr über den Aufstieg und das Ende der Familie von Lotzbeck. Zudem finden zwischen 13 und 16 Uhr stündlich Führungen durch die historische Mühle statt. Das Café Mahlgang hat geöffnet. Im Museum Fürstenfeldbruck bietet Fritz Aneder vom Historischen Verein Fürstenfeldbruck um 14 und 15 Uhr eine Führung zum Thema „Metall macht mächtig – der Fürst der Sunderburg“ an.

Schatzsuche für Kinder

Außerdem können die Sonderausstellungen „Leidenschaft für Heilige“ und „Graphzines“ besucht werden. Der Eintritt in das Museum ist frei. Die Mitglieder des Fördervereins Stadtmuseum Germering bieten bei freiem Eintritt um 11, 14 und 16 Uhr Führungen durch das Zeit + Raum Museum am Rathaus Germering an. 

Der Kreisjugendring Fürstenfeldbruck veranstaltet auf dem Klostergelände Fürstenfeld eine Schatzsuche für Kinder ab acht Jahren. Los geht’s um 13 und 15 Uhr im Innenhof des Klostergeländes.

Der Förderverein Klosterhof Spielberg hatte ein Herbstfest im Klosterhof und -garten geplant. Dieses wurde aber bereits wegen schlechter Wetterprognosen abgesagt.

Das komplette Programm ist auf der www.lraffb.de, unter der Rubrik „Aktuelle Themen“ eingestellt. Es liegt zudem im Bürgerservicezentrum des Landratsamtes Fürstenfeldbruck aus.

priv.

Auch interessant

Meistgelesen

Verkehrsforum will Durchgangsverkehr aussperren
Verkehrsforum will Durchgangsverkehr aussperren
Türkenfelder Bergweihnacht
Türkenfelder Bergweihnacht
Surfen im Linienbus
Surfen im Linienbus
Für die U30-Quote im Bezirkstag
Für die U30-Quote im Bezirkstag

Kommentare