Große Fahrgastresonanz

Linie 832 mit Erfolg gestartet

+
Bei der Einweihung der neuen Buslinie im Dezember vergangenen Jahres.

Die zwischen den S-Bahnhöfen Olching, Gröbenzell und Puchheim neu eingerichtete MVV-Regionalbuslinie 832 kann gleich zu Beginn eine große Fahrgastresonanz aufweisen. Mit der Zahl von werktäglich etwa 750 Fahrgästen nach knapp drei Monaten Betrieb wurden die anfänglichen Erwartungen deutlich übertroffen.

Landkreis - Tatsächlich wurde jede der täglich 42 angebotenen Fahrten nachgefragt, es gab keine Leerfahrt. Ebenso konnten an jeder der insgesamt 35 Haltestellen werktäglich Ein-und Aussteiger verzeichnet werden. Nach Beginn der ersten Planungen im Jahre 2013 wurde die Linie 2015 vom MVV ausgeschrieben und hat am 12. Dezember letzten Jahres den Betrieb aufgenommen. 

Konstruktive Zusammenarbeit zwischen beteiligten Kommunen

Die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Kommunen Gröbenzell, Olching, Puchheim und dem Landratsamt Fürstenfeldbruck, die sich die Betriebskosten der neuen Linie teilen, ist für Landrat Thomas Karmasin ein Musterbeispiel für ein gelungenes interkommunales Nahverkehrsprojekt: „Durch die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten, insbesondere auch die Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH sowie die Gröbenzeller Firma Griensteidl GmbH als ausführen des Busunternehmen, konnte dem Nahverkehrsnetz im Landkreis ein weiterer wichtiger und attraktiver Baustein hinzugefügt werden.“ 

Künftig weiterer Ausbau des Nahverkehrs

Die Linie fährt aktuell alle 40 Minuten, Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 20.40 Uhr und an Samstagen zwischen 6 Uhr und 16.40 Uhr. Begonnen wird die Tour am S-Bahnhof Olching. In Graßlfing ist erstmalig das Gebiet südwestlich der A 8 an das öffentliche Busnetz angebunden. Werktäglich entfallen auf das Gebiet der Stadt Olching insgesamt 217 Ein- und Aussteiger. Olchings Bürgermeister Andreas Magg freut sich sehr über das Ergebnis der Zählungen: „Die hohen Fahrgastzahlen bestätigen, dass der Bedarf richtig erkannt wurde. Die positive Resonanz vieler Bürgerinnen und Bürger bestärkt uns in unserem Streben auch künftig den öffentlichen Nahverkehr auszubauen, beispielsweise in Form einer neuen City-Buslinie für Olching.“ 

Viele Haltestellen sorgen für eine hohe Fahrgastresonanz

Neu erschlossen wird auch das Gröbenzeller Gemeindegebiet nördlich der S-Bahnlinie S 3. Allein hier gibt es 11 neue Haltestellen, in den Wohngebieten ebenso wie am Sportzentrum und Gymnasium. Diese hohe Zahl an Haltestellen sorgt für eine sehr gute Fahrgastresonanz. 

Der Bedarf der neuen Buslinie 

Gröbenzells Bürgermeister Martin Schäfer sieht sich in seinem Einsatz für eine Verbesserung des gemeindlichen ÖPNV-Angebotes bestärkt: „Dieses absolut positive Ergebnis bestätigt nochmal, wie wichtig diese neue Buslinie 832 für Gröbenzell ist. Die ersten Zahlen beweisen, dass der Bedarf durchaus vorhanden ist. Interessant ist, dass von der Gesamtsumme der Ein- und Aussteiger mit 1.494 von Montag bis Freitag alleine 725 Ein- und Aussteiger nur auf Gröbenzell fallen, davon 400 auf den Gröbenzeller Norden. Besonders freut es mich, dass gerade der von mir stark geforderte, verkehrsberuhigte Bereich im Gröbenzeller Norden mit den Haltestellen ‚Irisstraße‘, ‚Wachtelweg‘, ‚Birkenstraße‘ und ‚Eibenweg‘ von Anfang an gut angenommen wird.“ 

Neue Haltestellen

Von Gröbenzell aus fährt der Bus über die Alpenstraße weiter nach Puchheim, wo es neue Halte nahe des Schul- und Sportzentrums und des Volksfestplatzes sowie an der Mittelschule gibt. Über Lager- und Lochhauser Straße wird schließlich mit dem S-Bahnhof Puchheim Nord die Endhaltestelle erreicht, mit 243 werktäglichen Ein- und Aussteigern tatsächlich auch die auf der Strecke am meisten genutzte Haltestelle. 

Der Bürgermeister der Stadt Puchheim, Norbert Seidl, freut sich, dass die neu eingeführte Linie 832 schon nach kurzer Zeit auch in Puchheim gut angenommen wird: „Mit dieser Linie sollte für Puchheim zum einen das Netz der MVV-Buslinien um eine neue Verbindung von und nach Gröbenzell ergänzt und zum anderen die Anschlüsse an den S-Bahnhof in Puchheim ausgeweitet werden. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass dies offenbar gelungen ist.“ 

Erfahrungen und Rückmeldungen werden ausgewertet

In den nächsten Monaten werden nun alle Beteiligten die bisherigen Erfahrungen und Rückmeldungen seitens der Fahrgäste auswerten und mögliche Verbesserungen bei Angebot und Betriebsablauf prüfen, um die Linie noch attraktiver gestalten zu können.

Auch interessant

Meistgelesen

Großbaustelle Buchenau
Großbaustelle Buchenau
Zu zweit unterm Baum
Zu zweit unterm Baum
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Tigerente und kleiner Bär im Jexhof
Fruchtig und schmackhaft
Fruchtig und schmackhaft

Kommentare