Aktionswoche der Schuldnerberatung

6,53 Prozent der Landkreis-Einwohner sind überschuldet

+
Die Rechnungen und Mahnungen werden immer mehr - vor allem Mieten und Nebenkosten machen auch Personen aus dem Mittelstand immer mehr zu schaffen.

Die Caritas Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen unterstützen die Aktionswoche Schuldnerberatung vom 4. bis 8. Juni, die heuer unter dem Motto „Weg mit den Schulden“ steht.

Landkreis – Einmal im Jahr, immer im Juni, machen Wohlfahrts- und Fachverbände im ganzen Bundesgebiet öffentlich, was sie in ihrem Fachgebiet leisten und wie wichtig eine professionelle Beratung für überschuldete Haushalte ist.

Immer mehr überschuldete Privatpersonen

2017 stieg die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland zum vierten Mal in Folge leicht an (plus 0,9 Prozent), so dass mittlerweile 6,9 Millionen Erwachsene bundesweit überschuldet sind beziehungsweise nachhaltige Zahlungsschwierigkeiten haben (Quelle: Schuldenatlas 2017; Creditreform). Die stärksten Anstiege sind 2017 in Bayern und Sachsen zu verzeichnen.

Im Landkreis: 6,53 Prozent der Einwohner überschuldet

Auch der Landkreis Fürstenfeldbruck hat einen Anstieg in diesem Bereich bereits zum vierten Mal in Folge zu verzeichnen und liegt nun bei 6,53 Prozent Überschuldungsquote seiner Einwohner. Die Auswertungen der Creditreform zeigen für Gesamtdeutschland 2017 zudem, dass die Zahl der Überschuldungsfälle bei Frauen überproportional zunehmen, die Altersüberschuldung auf hohem Niveau bleibt, die jungen Erwachsenen sich weniger verschulden und fast alle neuen Überschuldungsfälle von Menschen aus der Mittelschicht kommen.

Es trifft immer mehr die Mittelschicht

„Überschuldung ist damit nicht mehr allein nur ein Problem von Menschen mit geringem Einkommen oder geringer Qualifikation“, lautet das Fazit der Schuldnerberatungs-Stellen in Fürstenfeldbruck und Germering. Trotz des stabilen Arbeitsmarktes gebe es vermehrt prekäre Beschäftigungsverhältnisse (Zunahme von geringfügig bezahlten und befristeten Arbeitsverträgen, Zeitarbeit, dauerhaftes Niedrigeinkommen), die zusammen mit den gestiegenen Miet- und Energiekosten auch Menschen in die Überschuldung treiben, die bisher in stabilen Verhältnissen gelebt haben. Überschuldete müssen knapp die Hälfte ihres Einkommens (46 Prozent) für Unterkunftskosten abzweigen, dies geht aus dem Schuldneratlas Deutschland 2017 hervor.

Zu hohe Mieten und Nebenkosten

„In der Schuldnerberatung schlägt sich das in hohem Bedarf der Klienten nach Existenzsicherungsmaßnahmen nieder. Die (zu) hohen Mieten und Nebenkosten sind in fast jedem Gespräch das beherrschende Thema in Verbindung mit der Hoffnungslosigkeit, billigeren Wohnraum im Landkreis zu finden. Dies trifft vor allem Familien und ältere Menschen, die hier stark verwurzelt sind, besonders tragisch“, fasst Nicole Egle von der Caritas Schuldnerberatung in Germering zusammen.

Beratung mit Rund-um-Paket

Das Caritas-Netzwerk hält Angebote von der Erziehungs- über die Sucht- bis hin zur Psychosozialen Beratung vor. Dadurch ist es möglich, dass Menschen, die neben ihren Schulden vielfach noch andere Probleme haben, umfassend betreut und begleitet werden.

„Es ist ein Gewinn für alle Beteiligten, weil die Soziale Schuldnerberatung zwischen Gläubigern und Schuldnern vermittelt. Und auch für die öffentlichen Haushalte rechnet sich die Schuldnerberatung: Verschuldete Menschen, die ihre Situation im Griff haben, haben verbesserte Berufsaussichten. Das senkt Sozialausgaben. Zugleich steigen Steuern und die Einnahmen der Sozialkassen“, erklärt Sabine Schuster, Referentin für Soziale Arbeit im Diözesan-Caritasverband und Fachberaterin für die 13 Caritas-Beratungsstellen an 27 Standorten in München und Oberbayern.

Zwei Beratungsstellen im Landkreis

Die Aktionswoche soll zum einen die Gesellschaft auf die Probleme aufmerksam machen und zum anderen Betroffene ermutigen sich Hilfe zu holen. Im Landkreis befinden sich die Caritas-Schuldnerberatungsstellen in Fürstenfeldbruck und Germering. 

red

Auch interessant

Meistgelesen

Sieben Kandidaten aus den Stimmkreisen FFB-Ost und West im Bezirkstag
Sieben Kandidaten aus den Stimmkreisen FFB-Ost und West im Bezirkstag
Die Gewinner und Verlierer der Wahl im Landkreis FFB
Die Gewinner und Verlierer der Wahl im Landkreis FFB
Umfrage für Bürger: Wo hakt es beim Nahverkehr?
Umfrage für Bürger: Wo hakt es beim Nahverkehr?
79-Jähriger geht mit Beil auf Olchinger los
79-Jähriger geht mit Beil auf Olchinger los

Kommentare