Wieso Christian Hollrieder wechselt:

Peiting braucht einen neuen Kämmerer

Peiting Hollrieder Merk Ostenrieder Kämmerer
+
Kurz vor Beginn der letzten Sitzung: Kämmerer Hollrieder in Akten vertieft zwischen Gemeinderat Norbert Merk (links) und Bürgermeister Peter Ostenrieder (rechts).
  • VonJohannes Jais
    schließen

Peiting – Beruflich was Neues anpacken möchte der langjährige Kämmerer Christian Hollrieder, der sein Amt Ende des Jahres 2021 abgibt. Nach 32 Jahren beim Markt Peiting – „da war i scho als Lehrbua“ – verantwortet er künftig die Geschäftsleitung bei der Gemeinde Bad Kohlgrub, die gut 20 Kilometer von Peiting entfernt ist. Hollrieder möchte mit Frau und Tochter weiterhin in Peiting wohnen.

Dass sein Wechsel zur gleichen Zeit aktuell wird, in der bei der Marktgemeinde auch drei Bademeister und zwei Beschäftigte der EDV ihren Dienst quittiert haben, stehe in keinem Zusammenhang. Der Schritt habe nichts mit anderen Kündigungen zu tun, genauso wenig liege der Grund im Verhältnis zum Bürgermeister, gibt der 49-Jährige zu verstehen.

Der Kämmerer hat ebenso wie der geschäftsleitende Beamte oder der Marktbaumeister eine zentrale Position im Rathaus inne. Hollrieder, der heuer im Dezember frühzeitig den Haushalt des Markts Peiting für 2022 vorstellen will, ist seit nahezu 15 Jahren Kämmerer. Nach seiner Ausbildung – Start war 1989 – zum Verwaltungsangestellten machte er 1992 bis 1994 die Fortbildung im gehobenen Dienst. Stationen waren das Einwohnermeldeamt, das Bauamt und von 2001 bis 2007 die Leitung der Bauverwaltung. 2007 wurde er Nachfolger des früheren Kämmerers Rainer Mahler.

Hausinterne Lösung?

Hollrieder hat seine Beweggründe in der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates erklärt. Rathauschef Peter Ostenrieder („Mich stimmt’s traurig“) betont, Hollrieder sei in Peiting „fest verwurzelt“. Laut Ostenrieder wolle man über die Nachbesetzung zuerst Gespräche für eine „hausinterne Lösung“ führen. Falls es nicht dazu komme, werde die Stelle ausgeschrieben.

Gemeinderats-Senior Alfred Jocher (71) hat sich bei Hollrieder „immer gut aufgehoben gefühlt“, wenn er mit Anliegen, z.B. zum Wellenbad, vorstellig wurde. Er verstehe dessen Wunsch nach Veränderung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schneller, praktischer, günstiger – die neuen ExpressBusse 
Fürstenfeldbruck
Schneller, praktischer, günstiger – die neuen ExpressBusse 
Schneller, praktischer, günstiger – die neuen ExpressBusse 
Neue Regionalbuslinie zwischen Olching, Eichenau, Puchheim-Ort, Germering und Freiham
Fürstenfeldbruck
Neue Regionalbuslinie zwischen Olching, Eichenau, Puchheim-Ort, Germering und Freiham
Neue Regionalbuslinie zwischen Olching, Eichenau, Puchheim-Ort, Germering und Freiham
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 103,64 - 43 Neuinfektionen und sieben Corona-Patienten
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 103,64 - 43 Neuinfektionen und sieben Corona-Patienten
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 103,64 - 43 Neuinfektionen und sieben Corona-Patienten
Hausmesse bei Möbel Grollmus in Germering
Fürstenfeldbruck
Hausmesse bei Möbel Grollmus in Germering
Hausmesse bei Möbel Grollmus in Germering

Kommentare