Interview zur Upfinger Faschingsparty

"Hier in Germering gibt es so etwas ja sonst nicht"

+
Etwas über 600 Besucher kamen zur Faschingsparty in der Stadthalle, der Burschenverein erhofft sich in diesem Jahr noch mehr.

Auf geht’s zur zweiten großen Upfinger Faschingsparty. Die Burschenschaft Unterpfaffenhofen in Zusammenarbeit mit der Stadthalle Germering, freuen sich darauf, am Samstag, 3. Februar, ab 18.30 Uhr, erneut zu einem bunten Fest mit Rahmenprogramm im Orlandosaal der Stadthalle einladen zu dürfen.

Germering – Der Germeringer Anzeiger sprach mit Burschenverein-Vizevorstand Christian Irrgang. Der 33-Jährige verrät, was die Besucher diesmal erwartet.

Germeringer Anzeiger (GA): Welches Programm ist in diesem Jahr geboten?

Christian Irrgang: Für die Stimmung sorgt wieder Nachtstark, die Münchner Partyband hat bereits im vergangenen Jahr den Zuschauern eingeheizt. Damit die gute Laune noch weitergeht, zeigen Fun Unlimited Auszüge aus ihrem Showprogramm. Diesmal neu ist, dass das Allinger Männerballett ihr vollständiges, aktuelles Programm aufführt. Unser Partnerverein ist die Landjugend Alling und viele Mitglieder tanzen davon beim Männerballet. Die Gruppe kommt nur alle zwei Jahre zusammen, deswegen freuen wir uns, sie diesmal mit an Bord zu haben. Für die Musik sorgt der Germeringer DJ Bollino.

GA: Was ist in diesem Jahr alles anders?

Die Auftritte finden diesmal auf der Bühne statt, sodass wirklich alle etwas sehen können. Als erstes ins Auge springen wird, dass die Bar nicht mehr in der Mitte sondern weiter hinten aufgebaut wird und somit die Tanzfläche größer wird. Im Forumsbereich wird es außerdem Sitzplätze geben, wo man die Möglichkeit hat, kurz durchzuschnaufen. Und das Bier kommt heuer direkt vom Fass und schmeckt deshalb besonders gut.

GA: Bleiben wir bei der Verpflegung. Was gibt‘s ?

Damit niemand Durst leiden muss, haben wir wieder diverse Getränke im Angebot, zum Beispiel Bier, Prosecco, Longdrinks, antialkoholische Getränke, Upfinger Spezial. Gegen den kleinen Hunger wird es einige Snacks, unter anderem Krapfen und Käse-Speck-Stangen geben.

GA: Wie sieht es mit verkleiden aus. Ist eine Verkleidung Pflicht?

Man muss nicht verkleidet kommen, kann aber. Wir empfehlen jedoch verkleidet zu kommen. Letztes Jahr waren eigentlich alle verkleidet. Ein Ehepaar kam unverkleidet und stand so recht einsam da.

GA: Wie lange und wie viel Manpower braucht es denn, um das alles zu organisieren?

Wir arbeiten mit der Stadthalle zusammen. Sie unterstützt uns bei vielen Aufgaben, wie den Verträgen mit der Band, die Gagenabwicklung, sie stellt das Personal für Security und Garderobe. Der Burschenverein Unterpfaffenhofen kümmert sich um den Aufbau in der Stadthalle, um die Dekoration, das Essen und die Technik. Im Festausschuss des Vereins sind wir zu zehnt, da hat jeder seine klaren Aufgaben. Mit der Organisation haben wir bereits im Dezember begonnen.

GA: Wie finanzieren Sie das alles?

Die Faschingsparty finanziert sich rein von den Gästen, also vom Eintritt und vom Getränke- und Essens-Umsatz. Deshalb freuen wir uns, über jeden, der zur Party kommt.

GA: Hat es sich denn im vergangenen Jahr ausgezahlt?

Letztes Jahr was es ein ordentliches Draufzahl-Geschäft. Es war aber immerhin die erste Upfinger Faschingsparty. Wir waren froh über die 600 Besucher. Doch Platz hätten wir für 1.500. Wir denken, dass wir die Besucherzahl in diesem Jahr definitiv toppen werden. Denn die Rückmeldungen im vergangenen Jahr waren durchgehend positiv. Wir hoffen durch Mundpropaganda auf neue Gäste.

GA: Wie kamt ihr überhaupt auf die Idee, Germering mit einer Faschingsparty zu bereichern?

Das ist eine etwas längere Geschichte. Wir hatten schon immer ein Seefest. Aber das musste aufgrund der Wetterprognosen ausfallen, daraus ist dann das Vorsilvester-Fest entstanden. Da die Prognosen für das Seefest aber immer schlechter wurden, obwohl wir mit unserem Termin immer im Hochsommer lagen, hat sich Unmut unter den Mitglieder breit gemacht, weil wir einfach keine Planungssicherheit hatten. Oft mussten wir aus der Vereinskasse draufzahlen, weil wegen trüben Wettervorhersagen zu wenig Gäste kamen. Dieses finanzielle Risiko wollten wir loswerden. Deswegen sind wir auf die Faschingsparty gekommen, denn hier in Germering gibt es so etwas ja gar nicht. Also haben wir ein Konzept erstellt, sind damit zur Stadthalle und die ist sofort begeistert mit eingestiegen. 

Miriam Kohr

Tickets für die Upfinger Faschingsparty gibt es im Medienhaus Fürstenfeldbruck, Stockmeierweg 1, Telefon 08141 40164-10.

Auch interessant

Meistgelesen

Wünsche erfüllen
Wünsche erfüllen
Tickets fürs Königliche Starkbierfest ab Montag beim Kreisbote
Tickets fürs Königliche Starkbierfest ab Montag beim Kreisbote
Werkstatt und Garage mit drei Fahrzeugen abgebrannt 
Werkstatt und Garage mit drei Fahrzeugen abgebrannt 
Bunte Villen warten auf Bestimmung
Bunte Villen warten auf Bestimmung

Kommentare