Das Programm in der Adventszeit

Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus

1 von 26
2 von 26
3 von 26
4 von 26
5 von 26
6 von 26
7 von 26
8 von 26

Die Fieranten auf dem Viehmarktplatz eröffneten am Abend des 29. November erstmals ihre Hütten in der diesjährigen Vorweihnachtszeit. Der Viehmarktplatz verwandelte sich in einen Weihnachtsmarkt. Insgesamt 34 Aussteller, die alle aus der Region kommen, bieten an den vier Adventswochenenden Weihnachtliches wie Kerzen, Holzschnitzereien, bemalte Zinnfiguren, kulinarische Köstlichkeiten und Glühwein an.

Fürstenfeldbruck - Getrübt wurde die offizielle Eröffnung, die Stadtrat Markus Droth in Vertretung des Brucker Oberbürgermeisters Erich Raff vornahm, von leichtem Nieselregen, so dass sich nur wenige Brucker auf den Weg gemacht hatten, um der Eröffnung beizuwohnen. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnungsfeier vom Posaunenchor der Erlöserkirche unter der Leitung von Kirsten Ruhwandl. 

Wechselndes Musikprogramm und romantisches Lagerfeuer

In seiner Eröffnungsrede erwähnte Droth einige Höhepunkte des Programms, auf die sich die Brucker freuen dürfen. So ist es den Organisatoren der Stadt gelungen, ein täglich wechselndes Musikprogramm durch die Musikvereine aus dem Landkreis auf die Beine zu stellen. Musikalische Auftritte der Stadtkapelle Fürstenfeldbruck (22. Dezember) und ein Auftritt der Gilchinger Alphornbläser (14. Dezember), des Philharmonischen Chors Fürstenfeldbruck (7. Dezember), der Juniorbläser der Stadtkapelle (15. Dezember) sowie das Jugendblasorchester aus Schöngeising (20. Dezember) und der Kreisstadt (21. Dezember) werden für weihnachtliche Klänge sorgen. Jeden Freitag ab 17 Uhr findet das romantische Lagerfeuer mitten auf dem Platz statt, das von der Feuerwehrjugend betreut wird.

Nikolaus, Basteln und Kasperl

Das Rauhnachtsgsindl tritt am 21. Dezember auf und der Nikolaus kommt am 7. Dezember. Ebenso unterhält ein Kasperltheater (8. Dezember) die Kinder, und ab dem dritten Advents-Wochenende findet im Kinderzelt ein Weihnachtsbasteln, jeweils Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr, statt. Der Christbaum für den Christkindlmarkt wurde von der Familie Weiß aus Fürstenfeldbruck gestiftet. Ihnen dankte Droth ebenso wie dem Ehepaar Anton und Anneliese Hirschvogel, die seit Jahren die Betreuung der Krippenhütte auf dem Christkindlmarkt übernommen haben. Mit einem selbst verfassten Weihnachtsgedicht stimmte Droth zum Abschluss die ersten Besucher auf die Weihnachtszeit ein. Die Öffnungszeiten an den vier Advents-Wochenenden sind von Freitag bis Sonntag jeweils von 13 bis 20 Uhr. 

Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
Bürgergutscheine und Hilfsfonds sollen Wirtschaft stärken
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Neue Normalität": Klinikum gibt Zwischenbilanz über Corona-Pandemie im Landkreis
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
"Energiewende nur mit Windkraft zu schaffen"
+++ Corona-Ticker +++ 938 Fälle insgesamt und derzeit 27 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 938 Fälle insgesamt und derzeit 27 Personen infiziert

Kommentare