Corona-Virus-Pandemie erfordert besondere Vorsichtsmaßnahmen

Zahnärztlicher Notdienst bittet um vorherige Terminvereinbarung

+
Zahnärzte bitten, sich am Wochenende erst telefonisch anzumelden.

Landkreis - Die Zahnärzte im Landkreis Fürstenfeldbruck bitten Patienten, die am Wochenende den zahnärztlichen Notdienst in Anspruch nehmen müssen, um vorherige telefonische Terminvereinbarung. Um eine Weiterverbreitung der Corona-Virus-Pandemie einzudämmen, sollen Schmerzpatienten dem Zahnarzt am besten bereits vor einer möglichen Behandlung mitteilen, ob sie grippeähnliche Symptome haben und/oder Kontakt zu Corona-Infizierten hatten.

Die notdiensthabende Praxis kann dann bereits vor einem möglichen Erscheinen des Notfall-Patienten in der Zahnarztpraxis entsprechend notwendige Maßnahmen einleiten. Generell gilt, dass der zahnärztliche Notdienst ausschließlich für Schmerzpatienten gedacht ist. Gerade angesichts der Corona-Virus-Pandemie bitten die Zahnärzte darum, die notdiensthabenden Praxen nicht mit aufschiebbaren Behandlungen zu belasten. Den für den Notdienst von der KZVB eingeteilten Zahnarzt finden Schmerzpatienten in der Presse oder im Internet unter www.notdienst-zahn.de.

Für Rückfragen: Dr. Peter Klotz, Freier Obmann im Obmannsbereich FFB Tel. 089 842233, Fax 089/8948143, E-Mail: dental@drklotz.de.

red

Auch interessant

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Technik Camps des DigiClubs im Wohnzimmer
Technik Camps des DigiClubs im Wohnzimmer
Heiliger Rochus - Patron gegen Pest und Seuchen - lädt zum Gebet für Erkrankte
Heiliger Rochus - Patron gegen Pest und Seuchen - lädt zum Gebet für Erkrankte
Photovoltaikanlage verursacht Schwelbrand - 50.000 Euro Schaden
Photovoltaikanlage verursacht Schwelbrand - 50.000 Euro Schaden

Kommentare