Pandemie verhindert Öffnung im April

Freibad-Saison-Beginn verschoben

Außenanlagen des Freibades der AmperOase in Fürstenfeldbruck.
+
Aufgrund der Infektionszahlen verschiebt sich die Eröffnung auf voraussichtlich Ende April.

Fürstenfeldbruck – Die geplante Eröffnung des Freibades der AmperOase ist aufgrund der momentan steigenden Infektionszahlen auf voraussichtlich Ende April verschoben.

Ursprünglich sollten die Badegäste ab 10. April im 50 Meter-Sportbecken schwimmen können. Eine Nutzung des Hallenbades und der Saunalandschaft ist derzeit ebenso ungewiss. „Wir bedauern sehr, dass die bayerische Infektionsschutzverordnung keinen Badebetrieb für die kommenden Wochen zulässt“, sagt Alexander Isenmann, Abteilungsleiter AmperOase unf fügt an: „Denn das Außenbecken der AmperOase ist weitestgehend vorbereitet und wir können bei Erlaubnis unsere Badegäste und Saunabesucher einlassen. Außerdem weisen wir besonders darauf hin, dass Bonusbänder weiterhin ihre Gültigkeit behalten und beim Schwimmbadbesuch verwendet werden können. Hingegen verursacht eine Rückgabe dieser einen Verwaltungsaufwand und Kosten bis zu 15 Euro pro Band.“

Das Hallenbad der AmperOase bleibt in den kommenden zwei Jahren für die Öffentlichkeit verfügbar. Diese 24 Monate dienen der Planung und Vorbereitung zum Neubau des Hallenbades. Bonusbänder, auf die Badbesucher ein Guthaben aufladen, können weiter genutzt werden.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden

Kommentare