An Kulturszene denken

Auf www.brucker-weihnachtskonzert.de mit Spenden Brucker Künstler unterstützen

Die Internetseite www.brucker-weihnachtskonzerte.de stellt Künstler aus dem Landkreis vor und gibt eine Möglichkeit diese mit Spenden zu unterstützen.
+
Auf der Internetseite www.brucker-weihnachtskonzerte.de werden Künstler aus dem Landkreis vorgestellt und eine Möglichkeit diese mit Spenden zu unterstützen.

Fürstenfeldbruck – Aus einer spontanen Idee heraus haben die Initiatoren der Homepage https://brucker-weihnachtskonzert.de/ kurzfristig eine Kampagne zur Unterstützung der von der Corona-Pandemie hart betroffenen Kulturschaffenden im Raum Fürstenfeldbruck gestartet. Dank der Zusammenarbeit der IG Lichtspielhaus, der Corona-Nachbarschaftshilfe FFB und der Stadt Fürstenfeldbruck konnte die Seite rechtzeitig zum 18. Dezember „online“ gehen und wird nun noch bis 31. Januar laufen.

Die Idee hinter dem Vorhaben war zum einen, den Bürgern einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Kultur- und Kunstszene zu gewähren – dies kann online oder auf Wunsch in Auszügen mittels einer DVD über das Fernsehgerät erfolgen.

„Für die Künstler wollten wir damit eine kostenlose Plattform schaffen, die es ermöglicht, dass für die Künstler, denen ja seit fast einem Jahr jede Live-Auftrittsmöglichkeit fehlt, eine zumindest kleine Form der Präsenz möglich ist“, erklärt Richard Bartels von der IG Lichtspielhaus.

„Zu Beginn haben wir natürlich nicht gewusst, ob wir überhaupt eine nennenswerte Zahl an Beiträgen für unser Vorhaben generieren können. Anfangs lief das in der Tat etwas zögerlich, aber dank persönlicher Kontakte „explodierte“ der Zuspruch förmlich, so dass wir heute neben der Begrüßung durch Oberbürgermesiter Erich Raff und der Kulturreferentin Tina Jäger auf 38 Beiträge blicken können“, erzählt er. Über 3.000 Bürger haben die Homepage inzwischen besucht. Sie wird noch bis mindestens 31. Januar offen sein.

Die Bandbreite der Darbietungen auf der Webseite entspricht der Vielfalt der Brucker Kulturszene. Von A wie dem Akkordeonorchester der Funtasten bis Z, dem Zitherclub Frohsinn Fürstenfeldbruck stellen sich Bands, Gruppen und Solokünstler vor. „Und weil wir alle über die prekäre finanzielle Situation unserer Künstler informiert sind, würden wir uns freuen, wenn Sie bei Gefallen unseren Künstlern ein kleines Honorar in Form einer Spende zukommen lassen würden“, appelliert Bartels an die Brger. Dazu finden Besucher auf der Homepage einen PayPal Spendenbutton (für PayPal Kontoinhaber), oder aber auch die Möglichkeit direkt auf das Konto der gemeinnützigen IG Lichtspielhaus zu überweisen, die die gesamten Spenden verwaltet (IBAN: DE34 7016 3370 0000 0778 44 bei der Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck). Die IG Lichtspielhaus selbst wird sich mit einer Spende von 500 Euro beteiligen und sich satzungsgemäß dafür einsetzen, dass Künstler sobald als möglich die Gelegenheit zu einem Auftritt im Lichtspielhaus haben werden. Die gesamten Spenden werden vollständig zur Unterstützung oder Honorarzahlungen für die teilnehmenden Künstler verwendet.

Zur Homepage geht es hier.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«
Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«

Kommentare