Olching erhält finanzielle Unterstützung 

Fördergelder für Nöscherplatz-Bau

Mehrere Personen, die auf einer Baustelle stehen, recken der Kamera Spaten entgegen.
+
Beim Spatenstich im Oktober für das ersehnte Objekt am Nöscherplatz.

Olching – Die Stadt Olching plant am Nöscherplatz einen Neubau mit sieben Mietwohnungen sowie einem Café im Erdgeschoss zu errichten.

Für den Bau der Mietwohnungen hat die Regierung von Oberbayern staatliche Fördergelder in Höhe von 2.489.600 Euro bewilligt.

Davon werden 829.900 Euro als Zuschüsse ausbezahlt und 1.659.700 Euro als zinsgünstige Förderdarlehen angeboten. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf 5.188.035 Euro. Mit dem Projekt sollen Wohnungen für einkommensschwächere Haushalte in zentraler Lage geschaffen werden.

Die Wohnungen sind barrierefrei gestaltet und erreichbar. Sie eignen sich daher auch für Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

2020 standen der Regierung von Oberbayern im Kommunalen Wohnraumförderprogramm 202 Millionen Euro für Zuschüsse aus Mitteln des Freistaates Bayern sowie Darlehen der Landesbodenkreditanstalt zur Verfügung.

Mit dem Förderprogramm, das Anfang 2016 gestartet wurde, werden Städte und Gemeinden bei der Schaffung von angemessenem und bezahlbarem Wohnraum unterstützt.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«
Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«

Kommentare