15 Pakete gefunden

Diebischer Paketzusteller: Polizisten durchsuchen nach anonymen Hinweis Wohnung in Germering

+
Insgesamt 15 Pakete wurden sicher gestellt.

Germering – Ein Mitarbeiter der internen Security eines großen Paketzustelldienstes, der auch in Germering eine Niederlassung unterhält, meldete sich per Anruf und per Mail bei der Germeringer Polizei.

Der Mann gab an, dass er einen anonymen Hinweis erhalten habe, wonach einer von den Paketfahrern seines Unternehmens eine Vielzahl von größeren Paketen in seiner Wohnung lagern würde, die er offensichtlich zuvor gestohlen beziehungsweise unterschlagen und nicht, wie es seine Aufgabe gewesen wäre, an die eigentlichen Empfänger ausgeliefert hatte.

Noch am selben Tag Durchsuchungsbefehl

Der anonyme Hinweisgeber hatte dem Security-Spezialisten per E-Mail auch Fotos von den entsprechenden Paketen zukommen lassen. Auch diese Fotos wurden der Germeringer Polizei umgehend am Mittwoch übermittelt. Aufgrund der vorliegenden eindeutigen Sachlage war eine gewisse Eilbedürftigkeit gegeben, um in der besagten Wohnung eine Sicherstellung der gestohlenen Ware vornehmen zu können, um deren Weiterveräußerung zu verhindern. Die mit dem Fall befassten Kollegen der Inspektion konnten bei der zuständigen Staatsanwältin noch am frühen Mittwochabend einen Durchsuchungs-Beschluss für die betreffende Wohnung in Olching erwirken, den sie auch umgehend noch am selben Abend vollzogen. Die Germeringer Polizisten staunten nicht schlecht über die Vielzahl der Pakete, die sie vor Ort zu sehen bekamen. Der diebische Paketfahrer hatte offensichtlich eine Vorliebe für Elektrogroßgeräte, was sich an den insgesamt drei Fernsehern, zwei Staubsaugern und sogar eine Motorsense eines bekannten Markenherstellers, die alleine einen Wert von über 1.100 Euro aufweist, ablesen lässt. Insgesamt konnten 15 Pakete im Gesamtwert von fast 5.500 Euro beschlagnahmt werden, zu deren Abtransport ein großer Polizeikombi notwendig war.

Hausverbot beim Arbeitgeber

Der beschuldigte 45-jährige Paketfahrer war bei der Durchsuchung selbst nicht anwesend, hat aber mittlerweile Hausverbot bei seinem Arbeitgeber in Germering.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Fachgespräch über "Alltagskompetenzen in der Schule" - wenn Landwirte Lehrer werden
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Erneute Kehrtwende am Sulzbogen - Stadt wird Sozialwohnungen doch nicht selbst bauen
Sommerferien-Rätselspaß
Sommerferien-Rätselspaß

Kommentare