VHS Gröbenzell lädt zu Vortrag ein – Sohn des "Helden in einer Diktatur" lebt in Gröbenzell und berichtet über seinen berühmten Vater  Károly Szabó

"Der Mann im schwarzen Ledermantel"

+
Károly Szabó-Mahnmal an der Donau.

Gröbenzell –  Tamás Szabó lebt in Gröbenzell. Sein Vater war Károly Szabó – „der Mann im schwarzen Ledermantel“. Als Held in einer Diktatur verhinderte er kurz vor dem Einmarsch der Roten Armee die Erschießung hunderter Menschen am Donauufer. Als Opfer einer zweiten Diktatur verschwand er 1953 in den Folterkellern der ungarischen Staatssicherheit. 

Károly Szabó – "Held in einer Diktatur, der Vater des in Gröbenzell lebenden Referenten Tamás Szabó.

Am Dienstag, 06. Oktober lädt die Volkshochschule Gröbenzell zu zwei Vorträgen ins Bürgerhaus. Beginn ist jeweils 20:00 Uhr. 

Sein Sohn Tamás Szabó erfuhr nie, warum sein Vater verhaftet wurde. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs fand er in jahrelanger Recherche heraus, dass sein Vater ein Held war und Opfer einer perfiden Intrige. 

Károly Szabó (* 17. November 1916; † 28. Oktober 1964) war ein ungarischer Angestellter der schwedischen Botschaft in Budapest zwischen 1944 und 1945. Er war Mitarbeiter von Raoul Wallenberg, der dadurch Bekanntheit erlangte, dass er durch seinen Einsatz zur Rettung ungarischer Juden während des Holocausts aktiv war. Szabó war dabei sehr wertvoll, weil er besondere Kontakte zur Polizei in Budapest hatte. In Vorbereitung eines stalinistischen Schauprozesses zum Tode von Raoul Wallenberg 1953, bei dem dessen Tod einer zionistischen Verschwörung zugerechnet werden sollte, wurde er mehrere Monate gefangen gehalten und gefoltert. Szabó besuchte danach einige der von ihm Geretteten und starb 1964 nach einem Schlaganfall. (Quelle: Wikipedia). 

 Im zweiten Vortrag zeigt Sandra Böhm Bilder ihrer Mountainbike Reise ins Hochland von Peru. Von Arequipa nach Machu Picchu querte sie 4800 m hohe Pässe und 1000 m tiefe Schluchten. Sie erhielt Einblicke in die peruanische Lebensweise und berichtet von den großartigen Sehenswürdigkeiten der Inka-Kultur. Eine Anmeldung zum offenen Programm ist in der Regel nicht nötig. Für Mitglieder der vhs Gröbenzell ist der Eintritt frei. 

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage www.vhs-groebenzell.de und zu den Geschäftszeiten unter der Telefonnummer 08142-540529.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare