Die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Fürstenfeldbruck erweitert das Beratungsangebot 

Donum Vitae berät auch bei unerfülltem Kinderwunsch

+
(von links): Dr.med. Maria Leitenstern-Gulden, Örtliche Bevollmächtigte, Sylvia Pohl, Leiterin der Beratungsstelle, Irmgard Wörl (hinten re), Verwaltungsangestellte und Yvonne Jahn, Dipl.-Sozialpädagogin

Fürstenfeldbruck - Bei einem Pressegespräch der staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstelle DONUM VITAE Fürstenfeldbruck, gaben die Leiterin der Beratungsstelle Sylvia Pohl zusammen mit der örtlichen Bevollmächtigten Dr. Maria Leitenstern-Gulden einen Rückblick auf das vergangene Beratungsjahr 2013 und stellten die neuen Angebote vor. Neu seit 2014 ist die Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch. 

 

 Mit der Gründung von DONUM VITAE e.V. im Jahr 2000 wollten sich katholische Bürgerinnen und Bürger für den Schutz des Lebens ungeborener Kinder einsetzen und Frauen im Schwangerschaftskonflikt mit Rat und Tat zur Seite stehen. Seit sich die katholische Kirche aus dem gesetzlichen Beratungssystem zurückgezogen hat, engagiert sich DONUM VITAE auf Bundes- und Landesebene. Allein in Bayern ist DONUM VITAE e.V. Träger von 19 Beratungsstellen und an 61 Standorten vertreten. 

Die Hauptstelle für die Landkreise FFB, Landsberg, Dachau und Starnberg sitzt in Fürstenfeldbruck am Sulzbogen 56. In München gibt es eine Landesgeschäftsstelle.Im Jahr 2013 fanden insgesamt 1186 Beratungskontakte statt. Das umfangreiche Angebot bei DONUM VITAE deckt alle Fragen zur Schwangerschaft und Geburt, Empfängnisregelung und Familienplanung ab, auch die Vermittlung finanzieller Hilfen, die nachgehende Betreuung, Partnerschaftsprobleme und die psychosoziale Beratung vor, während und nach Pränataldiagnostik. Im Schwangerschaftskonflikt geht es um die gesetzlich vorgeschriebene Beratung nach § 219 StGB.

 Seit diesem Jahr neu ist die Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch. Die Zahl der ungewollt kinderlosen Paare in Deutschland ist steigend, was für die Frauen und Männer eine große emotionale Belastung darstellt. Rund 0,5 bis 1,4 Millionen Paare sind hierzulande davon betroffen: Sylvia Pohl gibt als mögliche Gründe zum einen die sogenannte altersbedingte Infertilität an, die mit den langen Ausbildungszeiten der Frauen zu tun habe. Auch ein Mangel der ökonomischen Basis sowie eine späte oder fehlende Partnerbindung ist ein Grund für ungewollte Kinderlosigkeit. Organische und körperliche Störungen wie Funktionsstörungen der Eileiter, der Eireifung, Endometriose oder Infektionen (z.B. Chlamydien) sind die häufigsten Ursachen bei Frauen. Bei Männern führen eine eingeschränkte Spermienqualität oder Hodenhochstand nicht selten zur Unfruchtbarkeit. Ungünstig können sich auch Faktoren wie Rauchen, Alkohol, schlechte Ernährung und Magersucht/Bulimie auswirken. "Ungewollte Kinderlosigkeit ist eine sehr belastende Situation für die Paare. Meist versuchen sie seit Jahren, schwanger zu werden. 

Viele nehmen die Reproduktionsmedizin in Anspruch, weil ihnen der Kinderwunsch über alles geht", erzählt Sylvia Pohl. "Unsere Aufgabe ist es, die Paare vor, während und nach einer medizinischen Behandlung zu beraten und begleiten. Wir versuchen in einem Gespräch herauszufinden, wo die Paare stehen und wie sie mit der schweren Situation zurechtkommen. Dabei geht es auch darum, sich eventuell vom eigenen Kinderwunsch zu verabschieden und Alternativen und Wege aufzuzeigen". Ganz wichtig sei es, nicht nur die Frau, sondern das Paar gemeinsam zu beraten. Denn häufig komme es in dieser Phase zu Trennungen. Ein weiteres neues Angebot seit 2014 ist das Inklusionsprojekt auf Bundesebene "Ich will auch heiraten" - ein Angebot für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Hier sollen passgenaue Angebote für Menschen mit geistiger Behinderung in Beratung und Sexualpädagogik entwickelt werden. Gefördert wird es durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Beratungstermine können unter Tel. 08141/ 18067 oder per email unter fuerstenfeldbruck@donum-vitae-bayern.de vereinbart werden! Weitere Infos unter: www.fuerstenfeldbruck.donum-vitae-bayern.de

Nicole Burk

 

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare