Einbrecher in der Kirche

+
Dieser Opferstock war das Ziel der dreisten Diebe in St. Cäcilia in Germering. Etwa 50 Euro erbeuteten die Einbrecher aus dem Kircheninventar.

Germering – Nicht mal vor einer Kirche machen Einbrecher bei der Wahl ihrer Tatobjekte mittlerweile halt, wie die Messnerin der St. Cäcilia Kirche gestern um 18.30 Uhr feststellen musste, als sie den aufgebrochenen Opferstock in ihrer Kirche vorfand.

Am helllichten Tag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.30 Uhr, brach ein bislang unbekannter Täter den Opferstock in der Kirche auf. Dieser war mit einem Vorhängeschloss gegen einen eventuellen Aufbruch und Mitnahme seines bargeldhaltigen Inhalts gesichert. Das besagte Vorhängeschloss als vermeintlichen Spurenträger hat der dreiste Dieb mitsamt seiner Tatbeute von geschätzten 50 Euro gleich mitgenommen. Der angerichtete Schaden an dem angegangen Opferstock ist mit 100 Euro auf jeden Fall höher als der Beuteschaden. 

Anders als in einem Geldinstitut gibt es im Inneren einer Kirche keine Videoaufzeichnung, so dass die Polizei auf Zeugen angewiesen ist, die gestern zur angegebenen Tatzeit sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, die mit dem Opferstockaufbruch in der St. Cäcilia Kirche in Verbindung stehen könnten. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Germering unter Tel: 89 41 57 110 zu melden.

Meistgelesen

Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Wilde Verfolgungsjagd auf sechs Kilometer
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare